Zelda - Breath of the Wild: Alle Hyrule-Handbuch-Einträge freischalten

Christopher Bahner

Auf euren Abenteuern in The Legend of Zelda: Breath of the Wild ist das Hyrule-Handbuch stets ein nützlicher Begleiter. Darin werden alle wichtigen Infos zu Waffen, Feinden und Gegenständen verzeichnet. Dabei werden euch sogar Fundorte von Materialien aufgelistet, die ihr dann mit dem Sensor+ suchen könnt. Wir zeigen euch daher alle Einträge des Hyrule-Handbuchs im Video.

Hier gibt's den Season Pass von The Legend of Zelda: Breath of the Wild!*

In Zelda: Breath of the Wild müsst ihr das Hyrule-Handbuch zunächst freischalten, denn es ist nicht von Anfang an verfügbar. Ihr bekommt es erst, wenn ihr das Fotomodul erhalten habt. Seid ihr nur an den Informationen aus dem Hyrule-Handbuch interessiert, zeigen wir euch im folgenden Video alle Einträge des Kompendiums.

Zelda - Breath of the Wild: Hyrule-Handbuch - Alle Einträge.

So bekommt ihr das Hyrule-Handbuch

Bilderstrecke starten(23 Bilder)
The Legend of Zelda: 21 Fakten über Zelda, die du wissen musst

Wo? Wenn ihr im Spielverlauf der Hauptstory nach Kakariko folgt, werdet ihr von Impa im Rahmen der Quest „Zeldas Vermächtnis“ nach Hateno geschickt.

Wie? Hier müsst ihr im Hateno-Institut mit Purah sprechen, die euch mit der Aufgabe betraut, eine blaue Fackel zum Institut zu transportieren und damit die Feuerschale zu entzünden. Als Belohnung erhaltet ihr dann das Fotomodul und schaltet somit auch das Hyrule-Handbuch frei.

zelda-breath-of-the-wild-purah-sensor

Jetzt könnt ihr Fotos von Feinden, Tieren, Materialien, Waffen und anderen Dingen in der Spielwelt machen und so nach und nach Einträge im Hyrule-Handbuch freischalten. Ihr ruft das Handbuch auf, indem ihr die Karte mit der Minus-Taste öffnet und dann zweimal R oder ZR drückt. Wollt ihr alle Einträge im Kompendium freischalten, werdet ihr viel zu tun haben, denn es gibt insgesamt 385 Einträge, die sich wie folgt auf verschiedene Kategorien aufteilen.

  • Tiere: 001-083
  • Monster: 084-161
  • Materialien: 162-197
  • Waffen: 198-381
  • Schätze: 382-385

Ihr solltet im Spielverlauf also fleißig Bilder knipsen und sie für das Handbuch abspeichern. Welche Einträge für das Kompendium zählen, seht ihr im Video oben. Durch die Einträge werden nützliche Infos wie Fundorte von Waffen und deren Angriffskraft aufgezeichnet. Zudem erfahrt ihr, welche Items eure Feinde hinterlassen können.

Benutzt den Sensor+ in Kombination mit dem Hyrule-Handbuch!

Richtig nützlich wird das Handbuch erst in Kombination mit dem Sensor+. Sprecht daher direkt noch einmal mit Purah, sobald ihr das Fotomodul erhalten habt. Für drei Antike Schrauben wird sie euch dann nämlich den verbesserten Sensor+ überreichen.

Hinweis! Antike Schrauben erhaltet ihr von besiegten Wächtern. Sofern ihr noch keine habt, könnt ihr auch die defekten Wächter außerhalb der Hateno-Festung durchsuchen. Diese sollten die benötigten Schrauben für euch haben.

Habt ihr den Sensor+ erhalten, könnt ihr einen beliebigen Eintrag im Hyrule-Handbuch auswählen und den Sensor+ danach suchen lassen. Befindet ihr euch dann in der Nähe des gewünschten Objekts, wird der Sensor Alarm schlagen und euch zum Fundort führen. So könnt ihr etwa leichter alle Schatzkisten im Spiel finden, wenn ihr ein Foto von einer solchen Truhe macht und den Sensor+ darauf ansetzt.

Fehlende Fotos für das Hyrule-Handbuch kaufen

Da ihr wirklich viele Fotos machen müsst, um das Hyrule-Handbuch zu komplettieren, habt ihr auch die Möglichkeit, euch fehlende Bilder zu kaufen. Im Spiel habt ihr manchmal nämlich nur eine Gelegenheit ein Foto zu machen, etwa wenn ihr gegen Bosse kämpft oder einzigartige Waffen im späteren Spielverlauf nicht mehr findet.

Sprecht also nach dem Erhalt vom Sensor+ mit Purahs Assistent Symin, der euch mit der Aufgabe „Fotografisches Gedächtnis“ betraut, einer der Nebenquests von Zelda: Breath of the Wild. Dabei lernt ihr die Handhabung vom Sensor+ und müsst Symin einige Fotos schießen.

zelda-breath-of-the-wild-symin-hyrule-handbuch

Zunächst sollt ihr ihm ein Foto eines Glutlings zeigen. Praktisch, denn einer wächst direkt an der Außenwand hinterm Institut. Anschließend müsst ihr aus dem benachbarten Expa-Wald noch drei weitere Glutlinge mit dem Sensor+ suchen und sie Symin bringen.

Anschließend verkauft euch Symin fehlende Bilder in eurem Hyrule-Handbuch für jeweils 100 Rubine. Unser Guide zum Farmen von Rubinen in Zelda: Breath of the Wild sei euch hierbei ans Herz gelegt. Jedoch könnt ihr nicht selbst entscheiden, welches Bild ihr bekommt, dies wird zufällig bestimmt.

Beachtet zudem, dass ihr besondere Bilder von Bossen oder silbernen Gegnern erst bei Symin kaufen könnt, wenn ihr das Spiel einmal durchgespielt habt. Diese kosten euch zudem ganze 500 Rubine, fangt also schon einmal an zu sparen, wenn ihr euer Hyrule-Handbuch bis auf den letzten Eintrag komplettieren wollt.

Wie gut kennst du die Attacken deiner Helden?

Beeindruckende Attacken sind ein wichtiger Bestandteil vieler Videospiele. Dies ist nicht verwunderlich, da es in den meisten Games um den erbitterten Kampf zwischen Gut und Böse geht und die jeweiligen Helden dabei eben ganz schön wuchtige Attacken brauchen, um ihre Gegner wirkungsvoll auszuschalten. Wie viele dieser ikonischen Attacken kennst Du? Sei nicht besorgt, wenn Du es nicht beim ersten Mal packst. Auch viele...

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung