Der Hexer-Auftrag „Vermisste Bergleute“ wurde erst nachträglich als Gratis-DLC für The Witcher 3: Wild Hunt veröffentlicht und schickt euch auf die Suche nach Goldschürfern, die die blutige Bekanntschaft mit dem Felstroll Wumm-a-wumm gemacht haben. In unserem Walkthrough begeben wir uns gemeinsam mit euch auf Monsterjagd.

 

The Witcher 3: Wild Hunt

Facts 
The Witcher 3: Wild Hunt

witcher3-vermisste-bergleute-banner

The Witcher 3: Wild Hunt jetzt kaufen

The Witcher 3: Hexer-Auftrag - Vermisste Bergleute

Habt ihr euch den Gratis-DLC Vermisste Bergleute für The Witcher 3: Wild Hunt heruntergeladen, findet ihr diesen Auftrag am Anschlagbrett von Blandare auf der Hauptinsel von Skellige. Der dazugehörige Auftraggeber befindet sich etwas südöstlich des Dorfes und berichtet euch von einer Gruppe Goldschürfer, die schon seit längerer Zeit verschwunden sind. Nach den Lohnverhandlungen macht ihr euch auf zum Lager der Bergleute, um der Sache auf den Grund zu gehen.

The Witcher 3 Wild Hunt Trailer

Wumm-a-wumm auf einen Blick

Monster Wumm-a-wumm
Art Felstroll
Typ Ogroid
Stärken dick gepanzert, enormer Nahkampfschaden
Schwächen OgroidenölHexer-Zeichen Quen
Loot Caroline (Relikt/Stahlschwert)
Empfohlener Spielerlevel 27
Bilderstrecke starten(34 Bilder)
The Witcher: Netflix-Serie, Bücher und Spiele in der kompletten Chronologie

Hexer-Auftrag: Auf der Spur der vermissten Bergleute

  1. Begebt euch zum markierten Lager der Bergleute.
  2. Untersucht die Fußspuren mit euren Hexersinnen und folgt ihnen.
  3. Unterwegs findet ihr die erste Leiche, die von Wölfen umgeben ist.
  4. Ihr entdeckt Kriechspuren, die zu einem abgebrochenen Baum führen. Etwas Großes hat die Bergleute angefallen.
  5. Folgt den Spuren weiter bis zu einer Höhle.
  6. Links in der Höhle findet ihr die restlichen Leichen der Bergleute und die Goldader, die sie entdeckt haben.
  7. Weiter hinten könnt ihr anschließend bereits das Lagerfeuer und den Felstroll Wumm-a-wumm erspähen.
  8. Nähert ihr euch, greift er direkt an. Nach ein paar Angriffen startet jedoch ein Dialog.
  9. Er erklärt euch, dass die Bergleute seine Ruhe gestört haben und er sie deswegen „wumm“ gemacht hat.
  10. Egal für welche Dialogoption ihr euch danach entscheidet, es kommt schlussendlich zum Bosskampf.

So besiegt ihr Wumm-a-wumm

Eine gute Verteidigung ist das A und O gegen den dick gepanzerten Felstroll. Seine Schläge ziehen enorm viel Lebenspunkte ab, weswegen ihr euch nicht ohne aktiviertes Hexer-Zeichen Quen in den Nahkampf stürzen solltet. Nutzt vor allem starke Angriffe und tragt vor dem Kampf Ogroidenöl auf euer Silberschwert auf, um maximalen Schaden mit euren Hieben zu verursachen. Schlagt jedoch nicht zu häufig hintereinander auf Wumm-a-wumm ein, weil er sonst wie andere Felstrolle auch in den Abwehrmodus geht, um anschließend zu einem Konter auszuholen.

Alle Hexer-Aufträge in der Übersicht mit ausführlichen Guides zu den Monsterjagden

Den ganzen Kampf könnt ihr im folgenden Video auf dem Schwierigkeitsgrad Todesmarsch verfolgen.

The Witcher 3: Bosskampf - Wumm-a-wumm

Abschluss und Belohnung

Für den Sieg erhaltet ihr vom besiegten Monster diverse Zutaten für Alchemie, die Trophäe und das Mutagen des Höhlentrolls sowie das Relikt-Stahlschwert Caroline. Kehrt zu guter Letzt zum Auftraggeber in Blandare zurück und holt euch eure Kronenbelohnung plus den vereinbarten Bonus sowie 200 Erfahrungspunkte für den Auftragsabschluss.

Welcher The-Witcher-Charakter bist du?

Christopher Bahner
Christopher Bahner, GIGA-Experte für Souls-Spiele, RPGs, AAA-Titel und alles aus Japan.

Ist der Artikel hilfreich?