The Witcher 3: Hexer-Schulen – Hintergrundwissen zu den Hexer-Orden

Jürgen Stöffel 8

In The Witcher 3: Wild Hunt spielen Hexer-Schulen eine wichtige Rolle, zum einen, da Geralt die Kampftechniken der diversen Schulen lernen kann, zum anderen, weil jeder Hexer-Orden eigene Waffen und Rüstungen hergestellt hat, die Geralt im Spiel finden kann. Doch was steckt hinter den einzelnen Hexer-Schulen?

The Witcher 3 Wild Hunt Trailer.

Hexer-Schulen sind nicht etwa lauschige Lehranstalten, die kleine Buben im Waldorf-Stil lustige Zauberzeichen beibringen, sondern vielmehr mystische Orden, die jeweils eine andere Herangehensweise an den Beruf des Monsterjägers haben. In The Witcher 3: Wild Hunt gibt es fünf davon, die Katzen-, Wolfs-, Bären, Greifen- und Vipernschule. Wir erklären euch, was sich hinter den putzigen Tiernamen verbirgt und warum keiner Katzen mag.

The Witcher 3: Hexer-Schulen – Die Wolfsschule

Die wichtigste und größte noch existierende Hexer-Schule ist die Wolfsschule, der auch der berühmte Hexer Geralt von Riva, genannt der weiße Wolf, angehört. Die Wolfsschule hat ihr Hauptquartier in Kaer Morhen, hoch im Norden des rauen Königreichs Kaedwen. Die Festung wurde einst von einem wütenden Mob gestürmt, der von Magiern unterstützt wurde.

Alle Hexer, die damals in der Burg waren, fanden den Tod, ebenso wie viele der Angreifer. Deswegen füllen bleiche Knochen heute den Burggraben der Festung. Nach dem Massaker kamen alle Hexer zurück, die zur Zeit des Angriffs unterwegs waren, darunter Geralt und sein alter Mentor Vesemir, der bis heute die Stellung auf Kaer Morhen hält und die Ruine zu einem gemütlichen Winterquartier für alle reisenden Hexer eingerichtet hat.

Die Wolfsschule ist weniger spezialisiert wie die anderen Schulen und hat daher auch so lange überdauert. Ihre Mitglieder sind solide Allrounder, die sowohl gute Kämpfer als auch passable Magienutzer und Alchemisten sind, ohne jedoch in einem Bereich besonders herausragend zu sein.

Die Wolfsschule in Stichpunkten

Hauptquartier Kaer Morhen in Kaedwen
Status der Schule Aktiv
Besonderheiten
  • Gute Allrounder
  • Größte noch existierende Schule
  • Kaer Morhen ist ein neutraler Sammelplatz für alle Hexer
Bekannte Mitglieder
  • Geralt von Riva
  • Vesemir
  • Eskel
  • Lambert
  • Berengar
  • Ciri
Bilderstrecke starten
16 Bilder
Spiele, die Cheater fürs Schummeln bestrafen.

The Witcher 3: Hexer-Schulen – Die Katzenschule

Warum haben Hexer so einen schlechten Ruf, der am Ende sogar zum Massaker von Kaer Morhen geführt hat? Die Antwort lautet: Katzenschule! Die Katzen-Hexer haben sich leider nicht den knuddeligen, süßen Aspekt von Miezekatzen herausgesucht, sondern die grausamen, aggressiven und launischen Charakterzüge von wilden Katern! Daher nennen sie sich selbst auch „die Kater“ und wurden gegen Ende immer mehr zu einer Assassinen-Truppe, die Menschen wie Monster gleichermaßen gegen Geld abmurksten.

Die Katzenschule war auch an dem grausigen Massaker von Iello beteiligt, was letztendlich das Fass zum Überlaufen brachte und den Volkszorn auf alle Hexer lenkte. Die Katzenschule wurde daraufhin in alle Winde zerstreut, doch immer noch streunen die Kater durch die Lande, hungrig und räudig, aber immer noch tödlich. Allerdings gibt es auch Ausnahmen, beispielsweise Aiden, ein guter Freund von Geralts Hexer-Kumpel Lambert, war ein Katzen-Hexer und sehr ehrenhaft.

Die Katzenschule ist auf einen schnellen und sehr akrobatischen Kampfstil spezialisiert, der nur in leichten Rüstungen optimal zur Geltung kommt. Sie verwenden wie andere Hexer Anderthalbhänder und haben Armbrüste fest in ihren Kampfstil integriert. Wohl, um ihre oft menschlichen Opfer aus dem Hinterhalt zu meucheln. Interessanterweise trägt Ciri ein Katzen-Medaillon, das sie dem Killer Leo Bonhart abgenommen hat – und insgesamt passt die Katzenschule auch besser zu ihr, sowohl vom Kampfstil als auch von ihrer Gesinnung her.

Die Katzenschule in Stichpunkten

Hauptquartier Schloss Stygga
Status der Schule Inaktiv – Mitglieder streunen ziellos herum
Besonderheiten
  • Sehr agile Kämpfer
  • Extrem schlechter Ruf
  • Viele von ihnen sind aus der Hexerzunft ausgeschlossen und in Kaer Morhen nicht mehr willkommen
  • Töteten Menschen und Monster gleichermaßen gegen Geld
Bekannte Mitglieder
  • Coën
  • Aiden
  • Kiyan
  • Jad Karadin
  • Brehen, der Kater von Iello
  • Gaetan
  • Axel
  • Cedric
  • Schrödinger
  • Joël
  • Ciri(?)

The Witcher 3: Hexer-Schulen – Die Greifenschule

Die Greifenschule ist schon lange aufgelöst und gilt als ausgestorben, auch wenn immer wieder Mitglieder dieses mysteriösen Ordens auftauchen. Die Greifen stammen aus den unzugänglichen Amell-Bergen im Norden von Nilfgaard, wo sie ihr Hauptquartier in den Höhlensystemen des Gebirges hatten. Eines ihrer bekanntesten Mitglieder ist Georg, der Drachentöter, dessen Ausrüstung Geralt in The Witcher 3 bergen kann.

Die Greifenschule hat sich auf mittelschwere Rüstungen spezialisiert und legt großen Wert auf Magie. Daher sind die Hexerzeichen der Greifenhexer ungleich mächtiger als die der anderen Schulen und auch ihre Ausrüstung ist magisch optimiert, um noch besser Zeichen zu wirken. Wie die meisten Hexer verwenden sie zwei Anderthalbhänder als Hauptwaffen.

Die Greifenschule in Stichpunkten

Hauptquartier Höhlen in den Amell-Bergen
Status der Schule Inaktiv – Kaum noch Mitglieder
Besonderheiten
  • Solide Kämpfer
  • Kaum bekannt
  • Spezialisiert auf Hexer-Magie
  • Haben dank Georg dem Drachentöter einen etwas besserer Ruf als andere Hexer
Bekannte Mitglieder
  • Georg der Drachentöter

The Witcher 3: Hexer-Schulen – Die Vipernschule

Die Vipernschule, oder auch Schlangenschule genannt, stammt aus Nilfgaard und wurde offiziell aufgelöst. Allerdings waren bis vor kurzem noch einige Schlangenhexer unterwegs, der berühmteste von ihnen sicherlich Letho von Guleta, der als Königsmörder zu zweifelhaften Ruhm gelangt war.

Die Schlangenschule war auf die Erforschung der Wilden Jagd spezialisiert und konnte besonders gut gegen Geisterwesen und Erscheinungen kämpfen. Außerdem bevorzugten sie toxische Waffenöle und waren Meister der Alchemie. Interessanterweise verwenden sie eine Vielzahl von Waffen neben den traditionellen Hexer-Anderthalbhänder, darunter mächtige Zweihänder oder zwei Kurzschwerter für schnelle Angriffe.

Die Vipernschule in Stichpunkten

Hauptquartier Unbekannt, irgendwo in Nilfgaard
Status der Schule Inaktiv – Kaum noch Mitglieder
Besonderheiten
  • Agile Kämpfer
  • Extrem schlechter Ruf wegen Königsmorden
  • Spezialisiert auf Alchemie
  • Experten für die Wilde Jagd und Geisterwesen
Bekannte Mitglieder
  • Letho von Guleta
  • Serrit
  • Egan

The Witcher 3: Hexer-Schulen – Die Bärenschule

Während die anderen Hexer-Schulen noch ein paar Mitglieder vorweisen können, scheint die Bärenschule komplett ausgestorben zu sein. Ihre Mitglieder sind alle tot, aber in den Geschichten leben sie weiter und die Schemata für ihre legendäre Ausrüstung sind nach wie vor existent.

Die Bärenschule stammte von den rauen Skellige-Inseln. Ihre Mitglieder waren allesamt harte Gesellen, die sich in schwere Rüstungen kleideten und mit brutaler Kraft statt mit Geschicklichkeit kämpften. Aufgrund ihrer harten Panzerung und ihrer Schmerztoleranz konnten sie auch schwere Wunden wegstecken und wie Berserker sogar Kraft daraus ziehen. Allerdings könnte diese Attitüde auch zu ihrem raschen Aussterben beigetragen haben.

Die Bärenschule in Stichpunkten

Hauptquartier Unbekannt, irgendwo auf den Skellige Inseln
Status der Schule Ausgestorben
Besonderheiten
  • Mächtige Kämpfer
  • Berserker-Kampfstil
  • Spezialisiert auf schwere Rüstungen und harte Schläge
Bekannte Mitglieder
  • keine

 

Welcher The-Witcher-Charakter bist du?

The Witcher 3 ist ein richtiges Meisterwerk geworden: Diese riesige Welt - man kann einfach 100 Stunden im Spiel verbringen und es wird nicht langweilig. Vor allem Geralt überzeugt uns jedes Mal wieder, aber es gibt noch einige Charaktere mehr, die schön geschrieben wurden. Dann bleibt nur eine Frage offen: Welcher Charakter bist du eigentlich? Finde es hier heraus!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

* Werbung