Entwickler veröffentlichen regelmäßig App-Updates, mit denen neue Funktionen eingeführt und Sicherheitslücken geschlossen werden. Falls eine aktuelle App-Version bei euch nicht funktioniert oder euch ein Update nicht gefällt, könnt ihr das App-Update bei Android rückgängig machen und eine alte App-Version installieren.

 
Android
Facts 

Das Zurücksetzen auf eine alte App-Version ist eigentlich nicht vorgesehen. Es gibt in den Android-Einstellungen also keine Option dafür. Mit einem kleinen Umweg bekommt ihr aber trotzdem einen früheren Zustand einer App wiederhergestellt.

Bilderstrecke starten(20 Bilder)
Smartphone-süchtig? Diese 15 Tipps könnten helfen

Android-Apps downgraden

Um eine App downzugraden, benötigt ihr die APK-Datei der Anwendung in der alten Version. Zahlreiche Installationsdateien findet ihr auf der Webseite „APK Mirror“.

APKMirror Installer (Official)

APKMirror Installer (Official)

APKMirror

Ansonsten ist euch eine Google-Suche dabei behilflich, veraltetet Versionen zu finden. Achtet aber darauf, APKs nur aus von euch bekannten Quellen zu installieren. Betrüger nutzen immer wieder bekannte App-Namen, um Schadsoftware unter falscher Bezeichnung auf Smartphones zu bringen.

Damit die alte Version nicht wieder automatisch mit einer Aktualisierung überschrieben wird, solltet ihr zunächst die automatischen App-Updates unter Android deaktivieren. Geht dafür wie folgt vor:

  1. Öffnet dafür den „Google Play Store“ auf dem Handy.
  2. Tippt rechts oben auf euer Profilbild.
  3. Ruft die „Einstellungen“ auf.
  4. Tippt auf „Netzwerkeinstellungen“.
  5. Drückt auf „Automatische App-Updates“.
  6. Hier wählt ihr nun „Apps nicht automatisch aktualisieren“ aus.
Android: So funktioniert die APK-Installation Abonniere uns
auf YouTube

Beim iPhone ist der App-Downgrade komplizierter. Mit ein wenig Aufwand könnt ihr sogar ein komplettes Android-Update rückgängig machen.

App-Update rückgängig machen: So klappt der Downgrade bei Android

Bevor ihr die alte App-Version installiert, müsst ihr die aktuelle App löschen, die sich auf dem Smartphone befindet. Anschließend führt ihr die APK-Installation aus. Gegebenenfalls müsst ihr die Installation solcher Dateien zunächst in den Einstellungen erlauben. Nach der Installation lässt sich die alte Version nutzen.

Hinweis: Die Nutzung alter App-Versionen ist nicht empfohlen. Ihr solltet auf das Downgrade also nur zurückgreifen, wenn eine aktuelle Version bei euch nicht funktioniert oder euch bestimmte Funktionen in der neuen Version fehlen. Alte Apps können instabil laufen. Zudem besteht die Gefahr, dass Betrüger Sicherheitslücken in veralteten Versionen ausnutzen.

Falls der oben beschriebene Weg bei euch nicht klappt, könnt ihr das Tool „XDowngrader“ benutzen. Früher gab es auch noch den „AppDowner“, diese Anwendung wird aber nicht mehr weiterentwickelt. Auch bei dieser Variante braucht ihr aber eine APK-Datei der alten Version. Ein Root-Rechte sind ebenfalls erforderlich.

Das Android Quiz: Wie viel weißt du über Googles Betriebssystem?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.