Mit dem Patch 1.13 gibt es eine neue Waffe in Call of Duty Modern Warfare: die Armbrust. Im Folgenden zeigen wir euch, wie ihr sie freischaltet.

 
Call of Duty: Modern Warfare
Facts 
Call of Duty: Modern Warfare

Die Entwickler Infinity Ward bringen seit Release von Call of Duty Modern Warfare ein Update nach dem anderen. Patch 1.13 bringt nicht nur fünf zusätzliche Loadout-Slots für eure Klassen und weitere Spielmodi, sondern auch eine neue Waffe ins Spiel: die Armbrust.

Im Folgenden zeigen wir euch, wie ihr die Armbrust freischaltet.

Armbrust freischalten

Die Armbrust gehört für einige Spieler zu den Lieblingswaffen. Zum Glück ist sie für alle Spieler freischaltbar. Die Waffe steht jedoch nicht sofort zur Verfügung, sondern schaltet sich durch eine Absolvierung einer Herausforderung frei.

Leider ist es ein kleiner Grind. Glücklicherweise ist die Herausforderung jedoch nicht allzu schwer zu meistern: „Nutzen Sie ein DMR mit Reflexvisier und erzielen Sie 5 Abschüsse in 25 verschiedenen Spielen.“ Ihr müsst diese Aufgabe also entweder mit der EBR-14, dem MK2 Karabiner oder der Kar 98k absolvieren. Wir empfehlen euch die MK2 Karabiner.

Die Aufgabe sollte für viele Spieler nicht allzu schwer sein. Folgende Reflexvisiere könnt ihr für die Mission verwenden:

  • Mini-Reflexvisier Cronen LP945
  • Schützen Reflexvisier
  • Zielhilfen Reflexvisier
  • Viper-Reflexvisier
  • Monokel Reflexvisier
  • Mini-Reflexvisier Solozero

Warum ihr eine DMR für die Herausforderung benutzen müsst? Ganz einfach: Da die Armbrust eine DMR ist, sollt ihr auch in mit dieser Waffenklasse die Aufgabe absolvieren.

Falls ihr mit dieser Waffenkategorie nicht allzu umgehen könnt, sucht euch kleine Maps wie Shipment oder ähnliche aus. Da auf solchen Karten komplettes Chaos herrscht und sowieso fast niemand weiß, was beim Match abläuft, werdet ihr so oder so einige Kills abstauben können.

Falls ihr keine Lust habt die Armbrust freizuspielen, könnt ihr euch eine Crossbow im Shop mit Echtgeld kaufen. Das Paket „Arctic Beast“ kostet 1200 CP und besitzt neben der Armbrust „Eislanze“ auch weitere kosmetische Items. Allerdings könnt ihr diese Armbrust nicht modifizieren. Dafür wird aber euer Fortschritt bei den Aufsätzen mitgezählt, falls ihr die „normale“ Armbrust freischalten solltet.

Dies sind die Inhalte von „Artic Beast“.

Tipps und Aufsätze für eure Armbrust

Die Armbrust kann durchaus Spaß machen, allerdings ist sie mehr als gemeinnützige Waffe zu sehen. Sprich: Eure Spielweise sollte sich eher eines Support-Charakters ähneln, anstatt Abschussserien erzielen zu wollen. Wichtig: Ihr solltet mit der Armbrust auf jeden Fall „Overkill“ in den Extras verwenden.

Die Armbrust ist ein One-Shot-Kill, egal auf welche Distanz, wenn ihr den Kopf oder den Torso trefft. Mit der Feldaufrüstung Spezialmunition-Geschosse ist es ebenfalls an den Extremitäten ein One-Shit-Kill. Die Spezialmunition-Geschosse gelten allerdings nur für eure nächsten drei Pfeile.

Der richtige Bolzen für die passende Situation

Ihr könnt bei der Armbrust insgesamt aus drei unterschiedliche Bolzen wählen.

Die FTAC Backburn 20″ Bolzen (Thermit-Bolzen) sind vor allem gegen Killstreaks geeignet. Fünf von diesen Pfeilen holen einen VTOL-Jet vom Himmel. Die Bolzen eigenen sich gegen mechanische Abschussserien. Gegen normale Gegner bewähren sie sich jedoch nicht gut, da hierbei des Öfteren ein Trade zustande kommt und ein One-Shot-Kill nur durch einen Kopfschuss erreicht wird.

Die FTAC Fury 20″ Bolzen (Explosions-Bolzen) heften am Gegner und explodieren etwas später. Sie sind nicht nur gegen normale Gegner geeignet, sondern auch gegen Juggernauts. Hier reicht nur ein einziger Explosions-Bolzen aus, um ihn zu Fall zu bringen. Panzer sind im „Bodenkrieg“ gegen diese Bolzen nicht anfällig.

Als letztes gibt die FTAC Venom 20″ Bolzen (Gift-Bolzen). Diese töten einen Gegner ebenfalls mit einem Schuss, explodieren und lassen eine Wolke zurück. Die Wolke kommt allerdings nur zustande, wenn ihr den Feind in der Brust oder im Kopf erwischt. Verfehlt ihr den Pfeil, entsteht keine Wolke.

Verwendet diese Aufsätze

Eure Nachladezeit ist gleichzeitig eure Schussrate und extrem langsam. Darum ist „Fingerfertigkeit“ ein absolutes Muss in eurem Loadout und selbst damit ist die Nachladezeit sehr langsam. Bedenkt ebenfalls, dass eure Bolzen eine Fluggeschwindigkeit besitzen und die Flugkurve abfällt. Darum müsst ihr manchmal eure Schüsse leiten und ausloten. Je nach Bewegung und Laufrichtung des Feindes dürft ihr nicht direkt auf den Körper zielen, sondern müsst euren Pfeil „leaden“.

Ihr müsst mit der Armbrust einen Plan verfolgen und dürft auf keinen Fall rushen. Hierfür ist die Crossbow absolut nicht geeignet. Vor allem der Aufsatz für die Bolzen bestimmt maßgeblich euren Spielstil. Folgende Aufsätze empfehlen wir euch:

  • Bögen: XRK Thunder 90 kg - hiermit könnt ihr die Bolzengeschwindigkeit erhöhen und müsst eure Pfeile nicht allzu stark leiten beziehungsweise „leaden“.
  • Unterlauf: FTAC Tempogriff
  • Extra: Fingerfertigkeit
  • Bolzen: Einen Bolzen eurer Wahl, der eurem Ziel und Spielstil entspricht.
    • Normale Pfeile: Snipen
    • FTAC Fury 20″ Bolzen (Explosions-Bolzen): Anti-Infanterie und Anti-Juggernauts
    • FTAC Backburn 20″ Bolzen (Thermit-Bolzen): Anti-Abschussserien
    • FTAC Venom 20″ Bolzen (Gift-Bolzen): Um Verwirrung zu stiften, vor allem auf kleinen Maps

Achtet darauf, dass zusätzliche Aufsätze eure Bolzengeschwindigkeit nicht verringern.

So könnte euer Loadout für die Armbrust aussehen.

Was ist sonst im Update?

Neben Bugfixes und Optimierungen, wie beispielsweise Kollisionsfehlern oder Exploits, die ein Verlassen der Karten ermöglichten, sind auch Waffen leicht verändert worden. Unter anderem die RAM-7 und ein M4A1-Bauplan. Die kompletten Änderungen findet ihr auf dem offiziellen Blog von Infinity Ward.

Wie oben bereits erwähnt, sind neben der Armbrust auch fünf zusätzliche Loadout-Slots für eure Klassen ins Spiel gekommen. Zudem ist die Playlist durch das Update ebenfalls aktualisiert. Hinzu kommen die Spielmodi „Capture the Flag“ und „Shoot oder Ship, egal“ (hierbei wird immer „Shoot House oder „Shipment“ gespielt). Dafür musste jedoch „Shoot House 24/7“ weichen. Außerdem ist „Aniyah Palace“ wieder in die Rotation mit aufgenommen.

Weitergehend teilt Infinity Ward mit, dass die Map „Krovnik Farmland“ zunächst entfernt wurde. Hier möchte der Entwickler zunächst verschiedene Bugs beheben.