eBay: Zahlungsmethode ändern – so gehts

Martin Maciej

Bei eBay kann man gekaufte Artikel auf verschiedenen Wegen bezahlen, zum Beispiel per Überweisung, Lastschrift , Kreditkarte oder PayPal. Als Verkäufer gebt ihr die Optionen bei der Erstellung des Angebots an. Habt ihr etwas vergessen oder falsche Angaben gemacht, könnt ihr die vorhandenen Zahlungsmethoden bei eBay ändern.

Als Käufer müsst ihr direkt nach dem Kauf angeben, wie ihr den Artikel bezahlen wollt. Hier wird es jedoch umständlich, wenn ihr die Kaufabwicklung bereits abgeschlossen habt, dort aber eine falsche Bezahloption ausgewählt habt.

Bilderstrecke starten(32 Bilder)
31 absurde "Sammlerstücke", die du nur auf eBay Kleinanzeigen findest

eBay: Zahlungsmethode ändern – geht das nach dem Kauf?

Selber könnt ihr dann die Zahlungsmethode nach dem Kauf nicht mehr einstellen. Stattdessen müsst ihr euch direkt an den Verkäufer wenden. Die Änderung der Zahlungsmöglichkeit, zum Beispiel von „Überweisung“ auf „PayPal“ kann nachträglich nur der Verkäufer durchführen.

Achtet darauf, eine PayPal-Zahlung direkt über eBay durchzuführen, damit der Käuferschutz weiterhin für euch greift. Übermittelt der Verkäufer also eine PayPal-E-Mail-Adresse, sollte diese Angabe auch in der Kaufabwicklung angepasst werden.

Die Zahlungseinstellungen für Käufer findet ihr bei eBay wie folgt:

  1. Loggt euch in euren Account ein.
  2. Steuert die Übersicht für euer „eBay-Konto“ an.
  3. Wählt hier die „“ aus.
  4. Hier könnt ihr den Abschnitt „Zahlungseinstellungen für Käufer“ einblenden.
  5. Nun könnt ihr verschiedene Einstellungen für die Bezahlung vornehmen und zum Beispiel PayPal als primäre Zahlungsmethode auswählen.

ebay-zahlungseinstellungen

eBay: Zahlungsmethode ändern für Verkäufer

Als Verkäufer gebt ihr die Optionen zur Zahlung bei der Artikelerstellung an. Habt ihr falsche Angaben gemacht, könnt ihr diese auch nachträglich noch ändern:

  1. Steuert über „Mein eBay“ den Abschnitt „Verkaufen“ an.
  2. Unter „Aktiv“ sucht ihr nach dem entsprechenden Angebot.
  3. Mit dem Pfeil rechts könnt ihr das Angebot „Bearbeiten“.
  4. Scrollt herunter bis zu den „Verkaufsdetails“.
  5. Im Abschnitt „Zahlungsmethoden“ könnt ihr die Angaben ändern.
  6. Speichert das Angebot.

Als Verkäufer müsst ihr darüber hinaus eine Zahlungsmethode hinterlegen, über die eBay Gebühren und Provisionen einzieht. Diese Einstellung erreicht ihr wie folgt:

  1. Steuert die Übersicht „ an.
  2. Auf der Startseite scrollt ihr nach unten.
  3. Hier findet ihr die „Zahlungsmethoden für Verkäufergebühren“.
  4. Wollt ihr den Eintrag ändern, wählt „Ändern Sie die Methode für die automatische Bezahlung“.
  5. Mit einem aktiven Verkäuferkonto ist die Angabe einer Zahlungsart hier Pflicht.

So erkennt ihr Fake-Shops im Internet (Video):

So erkennst du Fake Shops.

Hat alles geklappt? Habt ihr eure Methode ändern und das gewünschte Zahlungsmittel einsetzen können? Postet eure Erfahrungen in die Kommentare!

Auf welchem Marktplatz kauft ihr online am liebsten ein?

eBay Kleinanzeigen, Shpock, Kleiderkreisel, Wish: Wer alte Sachen im Netz verkaufen oder kaufen möchte, hat heute die Qual der Wahl. Seit den Anfangstagen des Internets ist der Markt rasant expandiert und es gibt längst nicht mehr nur eBay. Verratet uns, welchen der zahlreichen Online-Händler ihr bevorzugt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung