Bei eBay kann man gekaufte Artikel auf verschiedenen Wegen bezahlen, zum Beispiel per Überweisung, Lastschrift , Kreditkarte oder PayPal. Habt ihr etwas vergessen oder falsche Angaben gemacht, könnt ihr die vorhandenen Zahlungsmethoden bei eBay ändern.

 
eBay
Facts 

Als Käufer müsst ihr direkt nach dem Kauf angeben, wie ihr den Artikel bezahlen wollt. Hier wird es jedoch umständlich, wenn ihr die Kaufabwicklung bereits abgeschlossen habt und dort eine falsche Bezahloption ausgewählt habt.

Hinweis: eBay hat vor einiger Zeit seine Bezahloptionen geändert. Inzwischen geht die Zahlung eines Käufers immer zuerst an eBay. In euren Angeboten sind daher alle möglichen Bezahloptionen wie Google Pay, PayPal, VISA oder die Sofort-Überweisung angegeben, auch wenn ihr sie gar nicht nutzt Das Geld wird erst nach einigen Tagen an euch übermittelt. Man kann keine genauen Angaben mehr zur Bezahlmethode machen, sondern nur auf dem oben genannten Weg nur noch zusätzlich einstellen, dass eine Bezahlung per Abholung möglich ist.

eBay: Zahlungsmethode ändern – geht das nach dem Kauf?

Als Käufer könnt ihr die Zahlungsmethode nach dem Kauf nicht mehr einstellen, wenn ihr die Kaufabwicklung bereits durchgeführt habt. Stattdessen müsst ihr euch direkt an den Verkäufer wenden. Die Änderung der Zahlungsmöglichkeit, zum Beispiel von „Überweisung“ auf „PayPal“ kann nachträglich nur der Verkäufer durchführen.

Achtet darauf, eine PayPal-Zahlung direkt über eBay durchzuführen, damit der Käuferschutz weiterhin für euch greift. Übermittelt der Verkäufer also eine PayPal-E-Mail-Adresse, sollte diese Angabe auch in der Kaufabwicklung angepasst werden.

Die Zahlungseinstellungen für Käufer findet ihr bei eBay wie folgt:

  1. Loggt euch in euren Account ein.
  2. Steuert die „Mein eBay“-Übersicht an.
  3. Öffnet den Abschnitt „Mein eBay“.
  4. Wählt hier die „Zahlungen“ unter „Zahlungsinformationen“ aus.
  5. Gebt erneut euer Passwort ein.
  6. Scrollt etwas nach unten. Unter „Zahlungsoption hinzufügen“ könnt ihr ein neues Bankkonto oder eine Kreditkarte mit eBay verknüpfen. Ein bereits bestehendes Konto lässt sich hier zudem löschen.
  7. Nun könnt ihr verschiedene Einstellungen für die Bezahlung vornehmen und zum Beispiel PayPal als primäre Zahlungsmethode auswählen.
eBay: So verkaufst du deine Produkte am erfolgreichsten! Abonniere uns
auf YouTube

eBay: Zahlungsmethode ändern für Verkäufer

Als Verkäufer gebt ihr die Optionen zur Zahlung bei der Artikelerstellung an. Man kann aber nicht mehr bestimmte Bezahloptionen wie PayPal oder Google Pay ausschließen. Käufer bezahlen einen Artikel mit dem Mittel ihrer Wahl zuerst bei eBay. Das Geld erhaltet ihr dann wenige Tage später nicht direkt vom Käufer, sondern von der Plattform auf euer Konto überwiesen.

  1. Steuert über „Mein eBay“ den Abschnitt „Verkaufen“ an.
  2. Unter „Aktiv“ sucht ihr nach dem entsprechenden Angebot.
  3. Mit dem Pfeil rechts könnt ihr das Angebot „Bearbeiten“.
  4. Scrollt herunter bis zu den „Verkaufsdetails“.
  5. Im Abschnitt „Zahlungsmethoden“ könnt ihr die Angaben ändern.
  6. Speichert das Angebot.

Als Verkäufer müsst ihr darüber hinaus eine Zahlungsmethode hinterlegen, über die eBay Gebühren und Provisionen einzieht. Diese Einstellung erreicht ihr wie folgt:

  1. Steuert die Übersicht „eBay-Konto“ an.
  2. Ruft den Bereich „Zahlungen“ auf.
  3. Scrollt nach unten bis zum Abschnitt „Zahlungsoptionen“.
  4. Sind hier mehrere Optionen eingetragen, drückt bei der Methode auf „Verwalten“, über die die Gebühren eingezogen werden sollen.
  5. Wählt diese Bezahlmethode für die Begleichung der eBay-Gebühren aus.

Mit einem aktiven Verkäuferkonto ist die Angabe einer Zahlungsart hier Pflicht.

Quiz: Was weißt du über Apple?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.