Fitbit Charge 3: WhatsApp-Benachrichtigungen in iOS & Android aktivieren – so geht’s

Robert Kägler

Fitbit hat mit der „Charge 3“ einen Nachfolger für den beliebten Fitness-Tracker auf den Markt gebracht. Die smarten Funktionen des Armbands ermöglichen auf Android und iOS auch das Empfangen von Benachrichtigungen. GIGA zeigt euch, wie ihr den Fitbit Charge 3 mit WhatsApp verbinden und Benachrichtigungen empfangen könnt. Ihr erfahrt außerdem, was ihr tun könnt, wenn es nicht funktioniert.

Die meisten Fitness-Tracker behalten nicht nur eure Schritte und Kalorien im Blick, sondern auch eure Benachrichtigungen. Ganz besonders wichtig für viele Nutzer: der Messenger WhatsApp. Damit ihr die Nachrichten erhaltet, müsst ihr den Fitbit Charge 3 mit WhatsApp verbinden.

Fitbit Charge 3 mit WhatsApp verbinden: So erhaltet ihr Benachrichtigungen in iOS und Android

Wichtig ist zunächst, dass ihr Benachrichtigungen von WhatsApp auf eurem Smartphone selbst empfangen könnt. Nachrichten von WhatsApp werden nur auf dem Charge 3 angezeigt, wenn sie auch auf eurem Handy zugestellt werden. Bei den meisten Geräten findet ihr die Option unter Einstellungen > Benachrichtigungen. Schaltet auch die „Nicht stören“-Funktionen aus.

Fitbit Charge 3: WhatsApp – iOS-Benachrichtigungen aktivieren

Prüft zunächst, ob auf eurem iPhone in den Benachrichtigungs-Einstellungen die Funktionen  „Benachrichtigungen erlauben“ und „In Verlauf anzeigen“ eingeschaltet sind. Für WhatsApp müssen außerdem die Optionen „Als Banner anzeigen“ und „Auf Sperrbildschirm zeigen“ ausgewählt sein.

Öffnet die Fitbit-App, um die Charge 3 mit WhatsApp zu verbinden. Geht in der iOS-App folgendermaßen vor:

  1. Öffnet die Fitbit-App.
  2. Tippt in der Übersicht auf das Konto-Symbol.
  3. Wählt euer Gerät über das Bild aus (Charge 3).
  4. Wählt den Menüpunkt „Benachrichtigungen“ aus. Eventuell müsst ihr hier den Tracker koppeln.
  5. Tippt auf das Menü „App-Benachrichtigungen“, um eine Übersicht der Apps zu bekommen, von denen ihr Nachrichten auf dem Charge 3 empfangen könnt.
  6. Wählt hier WhatsApp aus.
  7. Synchronisiert euren Tracker mit dem Smartphone, indem ihr auf „Jetzt synchronisieren“ drückt, um die Änderungen zu übernehmen.

Sobald die Einstellungen übernommen wurden, müsst ihr noch eine neue WhatsApp-Nachricht empfangen, damit diese erstmals auf dem Display des Armbands angezeigt wird.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Top 10: Die aktuell beliebtesten Fitness-Apps für Android in Deutschland

Fitbit Charge 3: WhatsApp-Benachrichtigungen in Android aktivieren

Stellt zunächst sicher, dass die Fitbit-App auf eurem Smartphone im Hintergrund weiterlaufen darf und nicht blockiert wird. Diese Option befindet sich oft unter „Apps & Benachrichtigungen“ oder in der Batterie-Nutzungsübersicht. Geht dann wie folgt vor:

  1. Startet die Fitbit-App.
  2. Tippt auf das Konto-Symbol.
  3. Wählt euren Tracker aus, indem ihr auf das passende Bild drückt (Charge 3).
  4. Tippt auf den Menüpunkt „Benachrichtigungen“.
  5. Eventuell müsst ihr der App die nötigen Rechte erteilen. Tut dies, wenn ihr einverstanden seid.
  6. Hier könnt ihr unter „Textnachrichten (SMS)“ eine App wählen, die bevorzugt angezeigt werden soll.
  7. Findet ihr dort WhatsApp nicht, tippt auf „App-Benachrichtigungen“.
  8. Wählt hier WhatsApp aus, um die Benachrichtigungen auf dem Charge 3 zu aktivieren.
  9. Synchronisiert den Tracker manuell, indem ihr „Jetzt Synchronisieren“ wählt.

Eure Nachrichten werden das erste Mal angezeigt, sobald ihr eine neue WhatsApp-Mitteilung erhaltet.

Fitbit Charge 3: Schutzhülle bei Amazon bestellen*

Fitbit Charge 3: WhatsApp – Benachrichtigung funktioniert nicht

Solltet ihr trotz der korrekten Einstellungen auf der Fitbit Charge 3 keine WhatsApp-Benachrichtigungen erhalten, versucht zunächst, das Gerät erneut zu synchronisieren. Wenn das nicht Hilft, könnt ihr den Charge 3 auch neustarten oder auf die Werkseinstellungen zurücksetzen, um die Funktion erneut einzurichten.

Konntet ihr die Benachrichtigungen für WhatsApp auf eurem Fitbit Charge 3 erfolgreich aktivieren oder funktioniert es weiterhin nicht? Gibt es andere Funktionen, die ihr nicht finden könnt? Schreibt es uns in die Kommentare!

Smartwatch: Welches Wearable tragt ihr?

Früher trug man simple Uhren, heute kann man zwischen vielen "Wearables" wählen. Was tragt ihr am Handgelenk und wieso? Nehmt an unserer Umfrage teil und schreibt uns eure Meinung in die Kommentare!

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung