Warum man ein Netzwerkkabel verlängern möchte, kann viele Gründe haben. In diesem Artikel erklären wir euch, wie ihr die Reichweite eurer LAN-Verbindung erweitert. 

Ein Netzwerkkabel zu verlängern ist in der Regel sehr einfach und schon innerhalb weniger Minuten erledigt. Dabei habt ihr verschiedene Möglichkeiten, von denen wir euch vier vorstellen wollen. Ebenfalls erklären wir euch, warum „selber basteln“ als Option leider weg fällt:

  1. Längeres Kabel kaufen
  2. LAN-Kupplung
  3. LAN-Switch
  4. PowerLAN-Adapter
  5. Selber basteln (warum es nicht funktioniert)

Netzwerkkabel verlängern: Längeres Kabel kaufen

Die wohl einfachste und auch schnellste Möglichkeit ist der Kauf eines neuen Netzwerkkabels. Diese sind in den verschiedensten Längen verfügbar, welche sich preislich aber kaum voneinander unterscheiden. So kostet ein 15 Meter langes Kabel gerade einmal Zehn Euro mehr als eines, das nur einen Meter lang ist. Die Übertragungsgeschwindigkeit unterscheidet sich dabei, wenn überhaupt, nur unmerklich. 

Netzwerkkabel verlängern: LAN-Kupplung

Ebenso simpel ist die Möglichkeit, 2 LAN-Kabel mit Hilfe eines Adapters, einer LAN-Kupplung zu verbinden. Der Adapter dient als Verbindungsstück der beiden Kabel und hat ebenfalls so gut wie keine Auswirkungen auf die Übertragungsgeschwindigkeit. Preislich ist diese Methode mit kaum mehr als Fünf Euro (je nach Marke und Qualität) ähnlich günstig wie der Kauf eines neuen Kabels. 

Probleme mit eurer Internetgeschwindigkeit? Vielleicht hilft das Abhilfe: 

Netzwerkkabel verlängern: LAN-Switch

Wenn ihr gleich mehrere Geräte per LAN-Kabel beispielsweise an euren Router anschließen wollt, lohnt sich ein sogenannter LAN-Switch. Dieser funktioniert ähnlich wie eine LAN-Kupplung, besitzt aber mehrere Ein- und Ausgänge, wodurch ihr mehr als nur ein Gerät auf einmal per LAN anschließen könnt. Mit circa 30 Euro ist diese Möglichkeit allerdings entsprechend kostenintensiver als die beiden oben genannten. Allerdings ist das unkomplizerter, als mehrere LAN-Kabel durch die Wohnung spannen zu müssen. 

Netzwerkkabel verlängern: PowerLAN-Adapter

Powerlan-Adapter von TP-Link.
Bildquelle: Powerlan-Adapter von TP-Link.

Wenn ihr in mehreren Räumen gleichzeitig eine LAN-Verbindung einrichten möchtet, bietet sich ein PowerLAN-Adapter an. Diesen steckt man einfach in die Steckdose und verbindet ihn mit einem Netzwerkkabel. Dabei werden die bestehenden Stromkabel zusätzlich zur Datenübertragung genutzt und das Verlegen unzähliger LAN-Kabel umgangen, wobei gleichzeitig große Entfernungen relativ verlustfrei überbrückt werden können. Ein Adapterpaar ist mit knapp 40 Euro (günstigstes Angebot) allerdings auch die teuerste der aufgezählten Möglichkeiten.

Netzwerkkabel verlängern: Selber basteln

Anders als beim herkömmlichen Stromkabel ist es bei einem LAN-Kabel deutlich komplizierter, es selbst zu verlängern. Ein LAN-Kabel hat mehrere Abschirmungen und viele verdrillte, feine Drähte. Ebenfalls ist es in den meisten Fällen nicht möglich, den Stecker zu öffnen. Es ist viel zu viel Aufwand dafür, dass das Endergebnis wahrscheinlich nicht funktionieren wird. Daher raten wir euch eher zur Beschaffung eines der oben genannten Produkte.