Wenn ihr euer Microsoft-Konto nicht mehr benötigt, könnt ihr es löschen. Wie das geht, zeigen wir euch hier auf GIGA.

Microsoft bietet an, Nutzerkonten zu schließen. Dadurch werden alle damit verbundenen Daten gelöscht.

Was funktioniert alles nicht mehr, wenn ich mein Microsoft-Konto lösche?

Mit eurem Microsoft-Konto nutzt ihr verschiedene Dienste. Nach der Schließung eures Microsoft-Kontos könnt ihr euch an diesen Diensten nicht mehr anmelden:

  • Windows 10 (Online-Benutzerkonto für Login)
  • OneDrive
  • Xbox Live
  • Skype
  • Outlook.com-, Hotmail-, Love- und MSN-E-Mail-Konten
  • NuGet.org-Kontos

Vorher solltet ihr auf jeden Fall euer Windows-10-Konto in ein lokales Konto ändern, sofern noch nicht geschehen, damit ihr Windows 10 weiter nutzen könnt, wenn euer Microsoft-Konto gelöscht ist.

So löscht ihr euer Microsoft-Konto

  1. Öffnet die Microsoft-Webseite go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=523898 und meldet euch mit euren Accound-Daten an, falls nötig. Falls ihr mehrere Microsoft-Konten habt, meldet euch mit dem Konto an, das ihr löschen möchtet.
  2. Klickt auf „Weiter“ und bestätigt in der Liste alle Kontrollkästchen.
  3. In der Dropdown-Liste „Grund auswählen“ könnt ihr noch einen Grund für die Löschung angeben.
  4. Wählt „Als zu schließendes Konto markieren“ aus.
Microsoft wartet 60 Tage, bis euer Konto wirklich gelöscht wird. Wenn ihr es euch in dieser Zeit anders überlegt und euer Konto doch nicht löschen möchtet, müsst ihr eure Identität mit euren aktuellen Kontosicherheitsinformationen nachweisen.
Bilderstrecke starten(20 Bilder)
19 interessante Fakten über Microsoft

Bevor ihr euer Microsoft-Konto löscht

Bevor ihr euer Microsoft-Konto schließt, solltet ihr überlegen, ob ihr vorher Abos, die ihr abgeschlossen habt, kündigen oder auf eine andere E-Mail-Adresse umleiten. Das Gleiche gilt, falls ihr eure Microsoft-E-Mail-Adresse für den Login anderer Dienste angegeben habt.

Denn wenn eure Microsoft-Konto erst mal gelöscht ist, könnt ihr auch nicht mehr auf E-Mails dieses Kontos zugreifen. Sofern ihr bei einem anderen Dienst (nicht von Microsoft) dann beispielsweise euer Passwort vergessen habt und das Kennwort zurücksetzen möchtet, wird euch dafür eine E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse geschickt. Wenn das dann eure gelöschte E-Mail-Adresse ist, habt ihr euch von den entsprechenden Dienst quasi selbst ausgesperrt.

Das Bananenprinzip: Reifen auch bei dir die Produkte erst daheim?