Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. Hogwarts Legacy: Die 10 besten Tipps und Tricks für den Start

Hogwarts Legacy: Die 10 besten Tipps und Tricks für den Start

Release von Hogwarts Legacy: 10 Tipps, die ihr zum Start wissen solltet (© Warner Bros. Games)
Anzeige

Hogwarts Legacy bietet eine riesige Open World, hunderte von Geheimnissen und ein Kampfsystem, das nicht nur spaßig, sondern auch komplex ist. Unsere 10 spoilerfreien Tipps helfen euch, das Spiel voll zu genießen und ein paar Anfängerfehler zu vermeiden.

Anzeige

10 Tipps, die wir gern vorher gewusst hätten

Hogwarts Legacy ist am 10. Februar erschienen und kann ab jetzt von allen gespielt werden. Die riesige, detaillierte Welt des Harry-Potter-RPGs bietet dabei nicht nur etliche Quests und Geheimnisse, sondern auch mehrere Spielsysteme, die manchmal überwältigend sein können.

Unsere 10 Anfängertipps zu Hogwarts Legacy bereiten euch auf einen reibungslosen Start vor und nehmen euch eventuelle Sorgen, die ihr in den ersten Stunden haben könntet. Dabei „spoilern“ wir nur Dinge, die bereits in den Trailern gezeigt wurden – falls ihr blind in das Spiel starten möchtet, könnt ihr unseren Guide ja auch nach dem Start ins Spiel lesen.

Anzeige

Tipp 1: Charakter-Editor und Häuserwahl

Ihr braucht das Spiel nicht panisch neu starten, falls ihr nach der Erstellung unzufrieden mit eurem Charakter seid. Relativ früh im Spiel könnt ihr beim Friseur in Hogsmeade die Frisur, Haarfarbe, Augenbrauen und Augenfarbe wieder ändern. Allerdings dürft ihr euren Charakter nicht komplett neu erstellen.

In Hogwarts Legacy werdet ihr außerdem euer Hogwarts-Haus wählen können. Der Sprechende Hut wird euch ein Haus vorschlagen – lehnt es ab, wenn es euch nicht gefällt, und wählt selbst. Generell hat die Auswahl des Hauses so gut wie keine Auswirkungen auf euer Spielerlebnis. Allerdings werdet ihr im Spiel immer nur euren eigenen Gemeinschaftsraum betreten können. Lest mehr zu den Häusern:

Tipp 2: Transmog nutzen und Ausrüstung anpassen

Bereits innerhalb der ersten Stunden werdet ihr wahrscheinlich merken, dass ihr zu viel Kleidung dabei habt und keine neuen Outfits mehr ins Ausrüstungsinventar passen. Tatsächlich gibt es nur eine gewisse Anzahl von Plätzen für Ausrüstungsgegenstände.

Anzeige

Deshalb ist eines besonders wichtig: Verkauft alle Ausrüstungen und Kleidungsstücke, die ihr gerade nicht mehr braucht. Besonders vor neuen Quests solltet ihr immer vorher in Hogsmeade vorbeischauen und überflüssige Kleidung verkaufen.

In Hogwarts Legacy werdet ihr euren Charakter modisch ausstatten können. (Quelle: Screenshot GIGA)
In Hogwarts Legacy werdet ihr euren Charakter modisch ausstatten können. (Bildquelle: Screenshot GIGA)

Keine Angst: Etwas später im Spiel werdet ihr das Aussehen eurer Kleidung über das Transmog-System anpassen können. Dabei könnt ihr ein bestimmtes Kleidungsstück mit hohen Werten so aussehen lassen wie ein beliebiges anderes Kleidungsstück (und ihr behaltet die Werte!). Ihr wählt für das Aussehen aus allen Ausrüstungsgegenständen, die ihr je besessen oder freigeschaltet habt. Egal, ob sie verkauft wurden oder nicht.

Tipp 3: Absolviert Merlins Prüfungen!

Die Nebenquest-Reihe Merlins Prüfungen solltet ihr auf keinen Fall ignorieren: Mit diesen Aufgaben könnt ihr nämlich neue Plätze in eurem Ausrüstungsinventar freischalten.

Tipp 4: Schaut auf euren Kopf!

Das Kampfsystem in Hogwarts Legacy ist nicht nur überraschend spaßig, sondern auch komplex und erwartet von euch mehr als wildes Knöpfedrücken. Während das Spiel euch durchaus erklärt, wie ihr am besten kämpft – lest diese Tipps immer sorgfältig – gibt es einen Trick, der euch das Kämpfen erleichtern wird: Schaut beim Kampf eher auf den Kopf eures eigenen Charakters als auf eure Gegner.

Dort seht ihr nämlich immer kurz vorher, wenn eine Attacke bevorsteht. Erscheint eine goldene Aura um euren Kopf, so müsst ihr die Attacke mit dem Zauberschild Protego abwehren. Ist es eine rote Aura, so müsst ihr mit einer Rolle ausweichen. Ignoriert ihr diese Hinweise, werdet ihr sterben. Und zwar sehr oft.

Anzeige

Tipp 5: Übt Kombos!

Noch ein Tipp, der euch den Kampf erleichtern wird: Wildes Spammen des Standard-Fluchs wird euch bereits in den ersten Stunden nicht mehr weiterbringen. Fangt deshalb so früh wie möglich an, Kombos verschiedener Zaubersprüche zu üben. Mit Kombos teilt ihr nicht nur mehr Schaden aus – sie sorgen auch dafür, dass ihr spezielle, kraftvolle Attacken aufladen könnt.

Der Kampf in Hogwarts Legacy ist zwar einfach zu erlernen, aber komplex in der Ausführung. (Quelle: Screenshot GIGA)
Der Kampf in Hogwarts Legacy ist zwar einfach zu erlernen, aber komplex in der Ausführung. (Bildquelle: Screenshot GIGA)

Tipp 6: Macht, was eure Lehrer sagen

Auch in der Schule heißt es immer: Tut das, was euch die Lehrer auftragen! Das ist in Hogwarts Legacy nicht anders. Im Verlauf des Spiels werdet ihr nicht nur Schulstunden in Hogwarts absolvieren, sondern könnt freiwillige Aufgaben außerhalb des Unterrichts für eure Lehrer erledigen. Unser Tipp: Ignoriert diese Aufgaben nicht! Mit ihnen erlernt ihr nämlich neue Zaubersprüche, die ihr teils sogar für die Hauptquest braucht.

Tipp 7: Revelio und Handbuchseiten

Gleich zu Anfang des Spiels lernt ihr einen der wichtigsten Zauber überhaupt: Revelio. Mit diesem Standardzauber  könnt ihr eure Umgebung nach Truhen und wichtigen Objekten absuchen. Gerade bei der Erkundung von Hogwarts solltet ihr stets Revelio ausführen, um alles aufzudecken, was es zu finden gibt.

Wenn ihr bei Revelio ein sanftes Klingeln hört, dann befindet sich eine der vielen (vielen!) magischen Handbuchseiten in der Nähe. Hört genau hin! Woher kommt das Klingeln? Manchmal klingelt es auch, wenn sich die Seiten unter oder über euch in einem anderen Stockwerk befinden.

Hogwarts Legacy: Auf dem Weg durch die gigantische Zauberschule solltet ihr stets Revelio ausführen, um alles zu entdecken. (Quelle: Screenshot GIGA)
Hogwarts Legacy: Auf dem Weg durch die gigantische Zauberschule solltet ihr stets Revelio ausführen, um alles zu entdecken. (Bildquelle: Screenshot GIGA)

Tipp 8: Wann sollt ihr denn all diese Nebenquests erledigen?

Hogwarts Legacy bietet etliche Nebenquests, angefangen bei Sammelaufgaben bis hin zu kleineren Missionen für Hogwarts-Schüler und Nebencharaktere. Doch macht euch bitte keinen Stress bezüglich der Nebenaufgaben. Falls ihr stets alle verfügbaren Quests vor der nächsten Story-Mission absolviert, seid ihr sogar immer ein wenig überqualifiziert.

Generell ist es gut zu wissen, dass ihr auch nach dem Ende der Story alle offenen Nebenaufgaben erledigen könnt. Und falls ihr euch überfordert von einer Sammelaufgabe fühlt oder irgendwo nicht weiterkommt, solltet ihr einfach in der Story voranschreiten – oft präsentieren sich auf diesem Weg neue Lösungen.

Wir erzählen euch alles zu den vier Häusern in Hogwarts Legacy:

Hogwarts Legacy: Die 4 Schulhäuser Abonniere uns
auf YouTube

Tipp 9: Müsst ihr alles sammeln?

Ihr müsst auf keinen Fall alles sammeln, außer ihr möchtet das Spiel mit 100 Prozent abschließen und alle Trophäen und Erfolge freischalten. Um euch den eigenen Spielspaß nicht zu verderben, solltet ihr versuchen, ausgeglichen zu spielen – ein paar Sammelaufgaben hier und ein paar Story-Aufgaben dort.

Hogwarts Legacy lässt euch so spielen, wie ihr es möchtet. Was auch eines bedeutet: Dass ihr keine Angst davor haben müsst, etwas zu verpassen.

Tipp 10: Geduld! Ihr werdet nichts verpassen

Manche Systeme und Spielmechaniken von Hogwarts Legacy werden erst mehrere Stunden nach Beginn verfügbar sein. Manche davon sogar erst nach über zehn Stunden! Hierbei sei euch gesagt, dass ihr euch anfangs weder um einen eigenen Besen noch um den Raum der Wünsche kümmern müsst: Beides wird nämlich innerhalb der Hauptquest verfügbar und erklärt.

Anzeige

Wenn ihr euch also wundert, wann ihr endlich euren Besen bekommt, dann schreitet einfach in der Story voran.

Hogwarts Legacy ist am 10. Februar 2023 für PC, PS5 und Xbox Series X|S erschienen. Seit dem 7. Februar können die Besitzer der Deluxe-Version des Spiels bereits im Early Access spielen. Am 4. April wird Hogwarts Legacy für die Plattformen PS4 und Xbox One in den Release gehen. Die Switch-Version kommt voraussichtlich am 25. Juli auf den Markt.

Anzeige