Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apps & Downloads
  4. Apps auf GIGA
  5. Wie macht man eine Tabelle in Goodnotes?

Wie macht man eine Tabelle in Goodnotes?

© IMAGO / Rüdiger Wölk

Goodnotes ist eine App, der mit der man handschriftliche Notizen schnell digitalisieren kann. Wie kann man eine Tabelle in Goodnotes abbilden?

Eine eigene Option dafür, Tabellen zu erstellen, gibt es direkt in Goodnotes nicht. Man muss daher auf andere Methoden zurückgreifen. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Anzeige

In Goodnotes mit Tabellen arbeiten

  • Ohne große Umwege erstellt man eine Tabelle, indem man sie per Hand zeichnet. Dabei kann man ein Lineal oder entsprechende Funktionen zur Hilfe nehmen, damit die Tabelle möglichst gerade wird und lesbar bleibt.
  • Alternativ bietet Goodnotes die Möglichkeit, Vorlagen in sein Blatt einzufügen. Damit kann man auf eine vorgefertigte Tabellenstruktur für sein Dokument zugreifen. Dafür nutzt man eine bereits angelegte Tabelle aus einer Datei, die im PDF- oder PNG-Format vorliegt.
  • Ihr könnt zum Beispiel in Word oder einem anderen Textprogramm eine einfache Tabelle erstellen und mit der gewünschten Anzahl an Spalten und Zeilen ausstatten. Das fertige Dokument lässt sich anschließend im PDF-Format speichern.
  • Wollt ihr euch die Arbeit sparen, gibt es im Netz verschiedene Tabellenvorlagen zum Download. Bei Pinterest bieten zum Beispiel einige Nutzer entsprechende Bilder vorgefertigte Inhalte an, die ihr herunterladen und in Goodnotes importieren könnt (bei Pinterest ansehen).
Anzeige
Mit 8 Apps die Welt retten (zumindest ein bisschen)
Mit 8 Apps die Welt retten (zumindest ein bisschen) Abonniere uns
auf YouTube

Tabelle in Goodnotes einfügen

So kann man eine selbst erstellte Tabelle aus Word und Co. in Goodnotes importieren:

  1. Die Vorlage muss als PDF-Datei oder als PNG-Bild vorliegen. In Word nutzt ihr zum Beispiel die „Export“-Funktion, um die Datei so zu sichern.
  2. Die Datei verschiebt ihr auf das Gerät, auf dem Goodnotes läuft, also zum Beispiel das iPad.
  3. Öffnet Goodnotes.
  4. Drückt auf das Zahnrad, um die Einstellungen zu öffnen.
  5. Hier könnt ihr Notizbuch-Vorlagen verwalten.
  6. Drückt auf „Bearbeiten“.
  7. Scrollt nach unten, um eine neue Gruppe zu erstellen.
  8. Gebt der Gruppe einen entsprechenden Namen.
  9. In die neue Gruppe importiert ihr die Tabellendatei vom Speicher eures Geräts.
  10. Optional könnt ihr noch das Format ändern und die Papierfarbe anpassen.
  11. Nach dem Importieren scrollt ihr zur Tabellengruppe herunter. Die Vorlage wurde so angelegt.
  12. Für ein neues Notizbuch könnt ihr nun auf die Tabellenvorlage zurückgreifen.
Anzeige

Bei uns erfahrt ihr auch, ob man Goodnotes per Familienfreigabe teilen kann und welche Kosten für die Nutzung anfallen.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige