Lösung: Nvidia Systemsteuerung öffnet nicht

Robert Schanze 1

Mit der Nvidia-Systemsteuerung könnt ihr euren Nvidia-Grafikkartentreiber einstellen. Manchmal startet das Programm aber nicht, wenn beispielsweise die Treiber nicht richtig installiert wurden. Wir zeigen euch die Lösungen, damit die Nvidia-Systemsteuerung sich wieder öffnet.

Fehler: Nvidia-Systemsteuerung öffnet nicht

Die Nvidia-Systemsteuerung öffnet sich meistens dann nicht, wenn ihr einen neuen Treiber installiert habt. Mitunter erscheint auch die Meldung „Zugriff verweigert“, wenn ihr Änderungen in der Nvidia-Systemsteuerung vornehmen möchtet.

Windows blockiert Funktionen der Nvidia-Systemsteuerung, wenn Treiber fehlerhaft installiert sind. Das Problem lässt sich meistens beheben, indem ihr die Nvidia-Treiber sauber deinstalliert und anschließend neu installiert. Wir empfehlen dazu die folgende Lösung 1, da sie einfacher als Lösung 2 ist.

Bilderstrecke starten(52 Bilder)
G-Sync Compatible: Diese Freesync-Monitore funktionieren problemlos mit Nvidia-Grafikkarten

Lösung 1: Nvidia-Treiber mit DDU sauber deinstallieren und neu installieren

  1. Haltet euch an unsere Anleitung, wie man den Nvidia-Treiber vollständig deinstalliert und neu installiert.
  2. Dazu wird das Programm DDU (Display Driver Uninstaller) verwendet, der alte Treiber restlos entfernt.
  3. Nach der Deinstallation und dem Neustart könnt ihr nun den aktuellen Nvidia-Grafiktreiber installieren.
  4. Anschließend öffnet sich die Nvidia-Systemsteuerung wie gewohnt.
Fehler zukünftig vermeiden: Damit der Fehler nicht später erneut auftaucht, geht immer auf dem oben beschriebenen Weg mit DDU vor, um neue Grafikkarten-Treiber zu installieren.

Lösung 2: Nvidia-Treiber manuell sauber neu installieren

  1. Deinstalliert eure Nvidia Grafikkarten-Treiber.
  2. Hier seht ihr, wie ihr dazu die Systemsteuerung öffnet.
  3. Jetzt entfernt ihr alle übrig gebliebenen Nvidia-Ordner von der Festplatte. Lasst dazu alle versteckten Ordner anzeigen.
  4. Öffnet den Windows-Explorer (Shortcut: Windows + E) und navigiert in den Ordner: C:\ProgramData und löscht darin alle Nvidia-Ordner.
  5. Öffnet den Ordner C:\Programme und löscht darin ebenfalls alle Nvidia-Ordner.
  6. Öffnet den Ordner C:\Benutzer\EUER_BENUTERNAME\AppData. Statt „EUER_BENUTZERNAME“ müsst ihr den Ordner mit eurem Benutzernamen auswählen. Öffnet dann die Unterordner Local, Local Low und Roaming und löscht eventuell vorhandene Nvidia-Ordner.
  7. Öffnet den Ordner C:\Benutzer\Default\App Data. Prüft die Unterordner Local und Roaming auf Nvidia-Ordner und löscht sie.

Nun müsst ihr noch die Registry von alten Einträgen säubern:

  1. Drückt die Tastenkombination Windows + R, um das Ausführen-Fenster zu öffnen.
  2. Gebt regedit ein und drückt Enter, um die Registry zu öffnen.

Löscht nun alle vorhandenen Nvidia-Ordner in folgenden Schlüsseln. Ihr erledigt das, indem ihr mit der rechten Maustaste auf den entsprechenden Nvdia-Ordner klickt und „Löschen“ auswählt.

  • HKEY_CURRENT_USER\Software
  • HKEY_CURRENT_USER\Software\Wow6432Node
  • HKEY_LOCAL_MACHINE\Software
  • HKEY_USERS\DEFAULT\Software
  • Doppelklickt auf S-1-5-18, dann auf Software. Löscht alle Nvidia-Ordner.
  • Doppelklickt auf S-1-5-21-1632250243-966907716-928185508-1000, dann auf auf Software. Löscht alle Nvidia-Ordner.

Wenn ihr mit der kompletten Deinstallation fertig seid, installiert ihr die aktuellen Nvidia-Treiber erneut. Anschließend öffnet ihr die Nvidia-Systemsteuerung wie gewohnt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung