Samsung-Soundbar zurücksetzen und Bluetooth-Probleme beheben: So geht’s

Robert Kägler

Wenn ihr mit eurer Soundbar Probleme habt oder Bluetooth nicht funktioniert, hilft oft ein Reset des Lautsprechers. Wir verraten euch, wie man eine Samsung-Soundbar zurücksetzen kann.

Samsung-Soundbar zurücksetzen und Bluetooth-Probleme beheben: So geht’s
Bildquelle: Samsung.

Wer eine Lautsprecherleiste von Samsung nutzt, kann bei der Verbindung mit verschiedenen Geräten auf Probleme stoßen. In manchen Fällen funktioniert beispielsweise die Bluetooth-Verbindung nicht. Indem ihr eure Samsung-Soundbar zurücksetzt, können diese Komplikationen oft behoben werden. Je nach Modell (z. B. HW-K950, HW-F355) unterscheiden sich die Methoden für einen Reset. Nachfolgend findet ihr einige Lösungen.

So lassen sich Samsung-Soundbars zurücksetzen und Probleme lösen

  • Bevor ihr die Soundbar komplett zurücksetzt, solltet ihr sie zuerst einmal aus- und wieder einschalten. Verbindet sie dann erneut mit dem gewünschten Gerät.
  • Bei einigen Modellen (z. B. HW-K950, -MS650) lässt sich die Soundbar zurücksetzen, indem ihr die Lautstärke-Tasten Plus und Minus gleichzeitig für einige Sekunden gedrückt haltet. Diese befinden sich an der rechten Seite der Leiste.
  • Trennt den Lautsprecher von allen Kabeln (inkl. Strom) und haltet die Powertaste 10 Sekunden lang gedrückt. Verbindet alles danach erneut.
  • Drückt im Standyby-Modus die Play/Pause-Taste für 5 Sekunden. Sobald „INIT“ und nachfolgend „OK“ angezeigt werden, ist der Reset abgeschlossen.
  • Wollt ihr ein neues Smartphone koppeln, muss man die Box (z. B. MS-K850) ebenfalls zurücksetzen. Schaltet den Lautsprecher ein und haltet die Zahnrad-Taste auf der Fernbedienung gedrückt. Sobald „OK“ angezeigt wird, könnt ihr ein neues Handy verbinden.
Alles hilft nichts? So kontaktiert ihr den Samsung-Support.
Bilderstrecke starten
12 Bilder
Top 10: Die beliebtesten Bluetooth-Lautsprecher in Deutschland.

Samsung-Soundbar: Bluetooth-Reset bei Verbindungsproblemen

Lässt sich eure Lautsprecherleiste nicht über Bluetooth mit zum Beispiel einem Smartphone verbinden? Dann solltet ihr folgendes testen:

  • Ist ein anderes Gerät bereits mit der Soundbar gekoppelt? Es kann immer nur ein Smartphone gleichzeitig mit dem Lautsprecher verbunden sein. Ihr müsst den Lautsprecher erst zurücksetzen. Nutzt dazu die Fernbedienung (wie oben beschrieben).
  • Zeigt der Speaker bei Verbinden dauerhaft „WAIT“ an, solltet ihr die Soundbar ebenfalls zurücksetzen.
  • Führt ein Firmware-Update durch. Dazu benötigt ihr einen und die Update-Datei von der offiziellen Samsung-Webseite (Modell HW-K950).

Würdet ihr euch ein faltbares Smartphone zulegen?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA TECH

  • Google Home Max im Preisverfall: Großer WLAN-Lautsprecher zum Kampfpreis?

    Google Home Max im Preisverfall: Großer WLAN-Lautsprecher zum Kampfpreis?

    Googles kraftvollster WLAN-Lautsprecher ist eine mögliche Alternative zu Sonos-Lautsprechern und eignet sich, um auch größere Räume zu beschallen. Mittlerweile wird der anfängliche Preis von 399 Euro (UVP) vom Handel deutlich unterboten. GIGA hat sich aktuelle Angebote angeschaut, wie jetzt aktuell bei MediaMarkt und Saturn.
    Stefan Bubeck
  • Jogging, Fitness, Yoga: Diese Kopfhörer eignen sich am besten für Sport

    Jogging, Fitness, Yoga: Diese Kopfhörer eignen sich am besten für Sport

    Musik hören und dabei Sport machen: Eine super Kombo, die für gute Laune sorgt und die Motivation fördert. Es stellt sich allerdings die Frage: „Welchen Sport-Kopfhörer soll ich kaufen?“ GIGA verrät dir, worauf zu achten ist und stellt die besten Bluetooth-Modelle für Sportler vor.
    Stefan Bubeck
  • Günstiger Gaming-PC für 300 Euro: So viel Leistung bietet ein Rechner zum Konsolen-Preis

    Günstiger Gaming-PC für 300 Euro: So viel Leistung bietet ein Rechner zum Konsolen-Preis

    Wer eine günstige Plattform zum Zocken sucht, der greift in den meisten Fällen zur Konsole – so ein Gaming-PC kostet schließlich verdammt viel Geld. Doch ist das wirklich so? GIGA hat mit der Unterstützung von Notebooksbilliger.de einen günstigen Rechner für etwa 300 Euro zusammengestellt, um diesem Gerücht auf den Grund zu gehen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. 
    Robert Kohlick 12
* Werbung