ARD-Live-Stream funktioniert nicht oder springt? So kann man das Erste sehen

Peer Göbel

Falls der offizielle ARD-Live-Stream nicht funktioniert, sehr langsam oder überlastet ist, hat man auf die Schnelle noch weitere Möglichkeiten, das Programm online zu verfolgen. Die Online-Dienste Zattoo und Magine senden ebenfalls kostenlos und legal das Erste, mit nur wenigen Klicks kann man im Browser oder mit den passenden Apps live zuschauen.

ARD-Live-Stream funktioniert nicht oder springt? So kann man das Erste sehen

ARD-Live-Stream funktioniert nicht? So geht’s mit Magine

Zu Spitzenzeiten wie Olympia- und WM-Übertragungen kommt es manchmal zu Engpässen auf den offiziellen ARD-Livestream-Servern. Dann ruckelt die Übertragung, springt hin und her oder lädt dauernd nach. Mit der Alternative kann man im Browser und auch auf dem Tablet/Smartphone alle öffentlich-rechtlichen Programme sehen, also auch die ARD (sogar in HD), sowie die Privatsender wie u.a. Pro7, Eurosport, Sat.1, RTL. In Deutschland ist der kostenlose und legale Dienst seit April 2014 verfügbar. Dort muss man sich nur kurz  , und schon sieht man die . Der Dienst verfügt über Verträge mit den Sendern, ist somit komplett legal und kostenlos. Für die Anmeldung braucht man eine E-Mail-Adresse und muss sich einmalig mit einem SMS-Code identifizieren. Neben der Browser-Version kann man dann das Erste auch auf iPad, iPhone und Co. via Magine empfangen – mit den Apps für Android und iOS.

ARD im Live-Stream via Magine TV *

Das Erste über Zattoo sehen

Die zweite legale Alternative, falls der ARD-Live-Stream nicht funktioniert, ist der Schweizer Anbieter Zattoo. Auch hier kann man das Erste direkt im Browser sehen und mit den kostenlosen Apps (für iPhone und Android) auch unterwegs. Zattoo ist zusätzlich auch als Desktop-Programm zum Download verfügbar. Der Anbieter liefert den Live-Stream der öffentlich-rechtlichen Sender gratis, für die Privatsender muss ein Aufpreis bezahlt werden.

Egal ob über den offiziellen Live-Stream oder die Dienste – bei der Online-Übertragung ist immer mit einer Verzögerung zu rechnen. Ein Test der c’t zeigte eine Verschiebung von bis zu anderthalb Minuten im Spektrum zwischen Satelliten-TV, Kabel, Entertain und Online-Streams. Unser Vergleich zur WM 2014 zeigt als Erfahrungswert, dass Magine oft schneller war als die offiziellen Streams.

ARD-Livestream: Nur im Inland?

Diese Lösungen funktionieren natürlich nur, wenn der Fehler auf Seiten der ARD liegt, also wenn der Server down ist oder überlastet, und daher die Übertragung springt, stockt oder ruckelt. Man sollte auch prüfen, ob eventuell das passende Browser-Plugin aktualisiert werden muss oder die eigene Leitung nicht schnell genug ist – dann helfen natürlich auch keine Alternativen weiter. Der offizielle ARD-Livestream ist nur mit deutscher IP-Adresse verfügbar, an anderer Stelle haben wir ein paar Tipps für den Online-Empfang im Ausland zusammengestellt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA FILM

  • Warm Bodies 2: Wie steht es um eine Fortsetzung?

    Warm Bodies 2: Wie steht es um eine Fortsetzung?

    An diesem Samstag könnt ihr bei RTL 2 zu Warm Bodies einschalten. Im ersten Teil der romantischen Zombie-Komödie lernte der Untote R, dass man auch als Zombie seine Gefühle nicht verstecken muss. Das Ergebnis war ein Film, der weit weniger kitschig wirkte, als man es eigentlich erwarten würde. Seit 2013 warten Fans auf eine Fortsetzung der Geschichte. Tatsächlich gab es zumindest Überlegungen für Warm Bodies 2...
    Martin Maciej
  • Netflix-PIN einrichten und ändern – so geht's

    Netflix-PIN einrichten und ändern – so geht's

    Aus Jugendschutzgründen ist es erforderlich bei Netflix eine PIN einzugeben, wenn ihr Inhalte für Erwachsene, also mit einer Altersfreigabe ab 18 Jahren, anschauen wollt. Wenn euch die Eingabe der PIN stört oder ihr die Einstellungen sogar noch strikter machen wollt, zeigen wir euch hier, wie ihr die Netflix-PIN einstellen und ändern könnt.
    Thomas Kolkmann 2
  • Die Brücke: Staffel 4 ab sofort im Stream, ab Mitte November im Free-TV (ZDF)

    Die Brücke: Staffel 4 ab sofort im Stream, ab Mitte November im Free-TV (ZDF)

    Die vierte und damit letzte Staffel der dänisch-schwedisch-deutschen Krimireihe „Die Brücke – Transit in den Tod“ startet nun Mitte November 2018 endlich auch in Deutschland. Wie gewohnt läuft der mehrteilige Krimi auf dem öffentlich-rechtliche Sender ZDF im TV und Stream. Alles Wissenswerte zu „Die Brücke“ Staffel 4 erfahrt ihr hier.
    Thomas Kolkmann
* gesponsorter Link