Augmented Reality: Was ist das? Definition & Beispiele

Johannes Kneussel

Augmented Reality, im Deutschen auch erweiterte Realität genannt, ist ein Konzept, dass vor allem in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen hat. Augmented Reality und Virtual Reality hängen zusammen, sind aber nicht dasselbe.

Augmented Reality: Was ist das? Definition & Beispiele
Bildquelle: Augmented reality concept vector illustration.

Augmented Reality: Was ist das? Definition

Wie der Begriff Augmented Reality bzw. erweiterte Realität bereits andeutet, geht es bei dem Konzept um eine Erweiterung der wahrgenommenen Realität durch technische Geräte. Besonders häufig wird Augmented Reality auf Smartphones angeboten (siehe unten).

Auch wenn sich die erweiterte Realität im Prinzip  auf alle Sinneswahrnehmungen beziehen kann, verbindet man den Begriff, wie auch Virtual Reality, vor allem mit dem Sehen. Wenn Texte, Grafiken, Bilder oder Videos über ein Bild der Wirklichkeit gelegt werden, bezeichnet man dies als Augmented Reality. Diese Wirklichkeit kann auch eine Fernsehübertragung, ein Bild oder das Life-Bild der Smartphonekamera sein

Zum Thema: Virtual Reality: Was ist das? Definition, Brillen, Games und Technologie

Im Gegensatz zur virtuellen Realität wird bei der erweiterten Realität also nicht eine eigene Welt geschaffen, die von unserer Wirklichkeit abgetrennt ist und in die man möglichst intensiv eintauchen soll (Immersion), sondern letzere schlicht durch technische Maßnahmen erweitert. Technisch ist dies teilweise anspruchsvoller, da die Positionsbestimmung von Subjekt und Objekten eine große Rolle spielt. Während Virtual Reality als VR bezeichnet wird, nennt man Augmented Reality analog auch AR.

Virtual Reality am Beispiel der Gear VR für das Samsung Galaxy Note 4

Samsung Gear VR: Heads-On.

Beispiele für Augmented Reality

Bereits heutzutage wird Augmented Reality eingesetzt. Im Fernsehen ist die Technologie bereits ein alter Hut. Eingeblendete Entfernungslinien kennt man aus jedem aus jeder Fußballübertragung.

Auch auf dem Smartphone gibt es bereits Apps, die beispielsweise Zusatzinformationen zu Gebäuden anzeigen, wenn man dieses mit der Smartphonekamera fokussiert.

Virtual-Reality-Brille: Oculus Rift und Alternativen im Überblick

Die zukünftigen Einsatzgebiete von Augmented Reality scheinen fast grenzenlos und sind nur vom aktuellen Stand der Technik begrenzt. So könnten Ersthelfern an einem Unfallort wichtige Informationen zu Verleztungen direkt über einem Oper angezeigt werden oder bei der Navigation im Auto Straßen und Wege direkt markiert werden.

Auch VR-Brillen, die sich aktuell in der Entwicklung befinden, wie beispielsweise die Oculus Rift, sollen mit Kameras ausgerüstet sein, um neben VR auch AR bieten zu können.

Weitere Artikel zum Themen

Bildquelle: Concept of augmented reality with hands and tablet in flat style

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Google Docs offline nutzen – so geht's

    Google Docs offline nutzen – so geht's

    Mit Google Docs könnt ihr kostenlos Dokumente, Tabellen und Präsentationen im Browser erstellen und online mit euren Kollegen oder Freunden teilen. Ohne Internet lassen sich die Dokumente aber trotzdem erstellen und bearbeiten. Wir zeigen, wie ihr Google Docs offline nutzt.
    Robert Schanze
  • Chrome: Dark Theme aktivieren – so geht's

    Chrome: Dark Theme aktivieren – so geht's

    Im Browser Google Chrome könnt ihr ein Dark Theme aktivieren, wodurch Menüleisten und Webseiten dunkel und in Schwarz angezeigt werden. Auch könnt ihr Webseiten mit hellem Text auf dunklem Hintergrund anzeigen lassen, damit sie abends am Bildschirm nicht so grell wirken. Wir zeigen, wie das geht.
    Robert Schanze
  • Mehr Instagram-Follower und -Likes bekommen - so geht's

    Mehr Instagram-Follower und -Likes bekommen - so geht's

    Mehr Instagram Follower zu bekommen ist nicht nur gut für das Ego. Es kann jemanden bekannter machen, Artikel verkaufen und eigene Bilder besser verbreiten. Mit ein paar einfachen Tricks erhält man sie auch ohne zu mogeln.
    Marco Kratzenberg
* Werbung