Festplatten-Geschwindigkeit testen in Windows 10, 7 und 8 - so geht’s!

Selim Baykara
3

In Windows könnt ihr die Festplatten-Geschwindigkeit testen, um die Lese- und Schreibgeschwindigkeit der Festplatte zu beurteilen. Praktischerweise verfügt Windows über ein eingebautes System-Tool, sodass ihr nicht einmal Zusatzsoftware benötigt. Wir zeigen, wo sich das Tool versteckt und wie ihr es benutzt, um die Geschwindigkeit der Festplatte zu testen.

Video: 5 Tipps für Windows 10

1.422.495
Fünf Tipps für Windows 10

Ihr seid euch nicht sicher, wie schnell eure Festplatte wirklich ist und wollt Gewissheit? Ihr habt euch gerade eine neue SSD eingebaut und wollt jetzt den Erfolg des  Tunings messen? Dann solltet ihr die Festplatten-Geschwindigkeit testen. Zu diesem Zweck gibt es eine ganze Reihe kostenpflichtiger und kostenloser Tools, zum Beispiel die bekannte Software CrystalDiscMark. Allerdings braucht man das überhaupt nicht: Über die Kommandozeile der Eingabeaufforderung könnt ihr mit wenigen Klicks und in ein paar Minuten auch ohne zusätzliche Software herausfinden, wie schnell die Festplatte arbeitet.

Windows 10: Die 10 besten Tuning-Tipps und Tricks

Festplatten-Geschwindigkeit testen in Windows 10,8 und 7: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Wenn ihr die Geschwindigkeit der Festplatte testen wollt, funktioniert das über das eingebaute Benchmark-Tool von Windows. Dieses Tool könnt ihr sowohl in Windows 10, 8 und 7 nutzen. Der entsprechende Befehl lautet winsat disk -seq -write -drive c. Damit testet Windows das Tempo bei sequenziell also zusammenhängenden Daten. Eine andere Testform ist die Prüfung mit Zufallsdaten: Ersetzt dazu in dem Befehl das seq durch ein ran. Ihr erreicht das Tool, indem ihr den Befehl in die Kommandozeile von Windows eingebt. So geht’s:

  1. Bei Windows 8: Öffnet die Kachelübersicht. Bei Windows 7: Drücke die Windows-Taste. Bei Windows 10: Öffnet die Eingabeaufforderung wie in der Anleitung beschrieben.
  2. Gebt in das Suchfeld den Befehl cmd ein. Bei Windows 8 erscheint das Suchfeld, sobald ihr in der Kacheloptik anfangt zu tippen.
  3. Klicke mit der rechten Maustaste auf das Suchergebnis Eingabeaufforderung.
  4. Wählt die Option Als Admin ausführen (Win 8) bzw.  Als Administrator ausführen (Win 7 und 7). Falls eine Warnmeldung erscheint, bestätigt die Benutzerkontensteuerung mit Ja.
  5. Es wird die Kommandozeile von Windows geöffnet. Um die Lesegeschwindigkeit der Festplatte zu überprüfen, gebt jetzt diesen Befehl ein: winsat disk -seq -read -drive c. Setzt hier für c jeweils den Buchstaben des Laufwerks ein, unter dem deine Festplatte verortet ist.
  6. Nach Drücken der Eingabetaste erscheint, wenn die Prüfung abgeschlossen ist, das Ergebnis.
  7. Um die Schreibgeschwindigkeit zu überprüfen, tippe jetzt ein: winsat disk -seq -write -drive c.
  8. Bestätige den Test mit der Eingabetaste und warte, bis Windows das Ergebnis anzeigt.

 

HDD-Geschwindigkeit testen und optimieren

Wer mit dem Ergebnis des Tests nicht zufrieden ist, kann auf Software wie OptimalDisk zurückgreifen, um über eine Neufragmentierung der Festplatte die Leistung des PCs anzukurbeln. Wenn ihr bereits eine schnelle SSD-Platte besitzt, zeigen wir euch an anderer Stelle, wie ihr die SSD optimieren und eure Festplatte beschleunigen könnt. Windows-10-Besitzer schauen hier vorbei: Windows 10 defragmentieren und Leistung verbessern – So geht’s. Noch mehr Windows-Tipps für Geschwindigkeitsgewinne findet ihr in dem Artikel Windows 10 optimieren: Die besten Tipps und Tricks.

Festplatte Geschwindigkeit

Wer sich für die USB-Geschwindigkeit von Devices interessiert, findet an anderer Stelle einen Überblick. Hier könnt ihr die Geschwindigkeit eures USB-Sticks selbst testen.

Umfrage wird geladen
Umfrage: Wie sehen eure Erfahrungen mit Windows 10 aus?
Alles in allem - Wie zufrieden seid ihr insgesamt mit Windows 10?

Bildquelle: 3dkombinat

Hat dir "Festplatten-Geschwindigkeit testen in Windows 10, 7 und 8 - so geht’s!" von Selim Baykara gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: Windows 8.1, Windows 8, Windows 7, Microsoft Surface Pro 4, Microsoft

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE