Windows 10 & 7 langsam: Ursachen und Lösungen

Robert Schanze
11

Viele Nutzer berichten, dass Windows 10 langsam ist, nachdem sie das Upgrade von Windows 7 oder 8 durchgeführt haben. Windows 10 braucht dann mehrere Minuten beim Boot-Vorgang, ruckelt oder arbeitet sehr träge. Wir zeigen die Ursachen und ihre Lösungen, wenn Windows 10 oder Windows 7 langsam ist.

Video | Probleme mit Windows 10? So kannst du sie beheben!

1.500.760
Windows 10 Problembehandlung

Die folgenden Lösungen könnt ihr neben Windows 10 prinzipiell auch für Windows 7 oder Windows 8 anwenden, da sie auf die bekanntesten Betriebssysteme von Microsoft angewendet werden können.

Tipp: Wenn nur euer Internet langsam ist, schaut nach bei Windows 10: Update blockiert Internet-Bandbreite – so begrenzt ihr die Download-Rate.

Windows 10 S: Alle neuen Laptops in der Übersicht

Windows 10 & 7 langsam: Ursachen und Lösungen

Wenn Windows 10 nach dem Upgrade langsam ist, mehrere Minuten zum Booten und Hochfahren braucht und bei Anwendungen ruckelt, kann das folgende Ursachen haben:

  • Hintergrundprozesse belasten die CPU auf Maximum
  • Windows-10-Systemdateien sind beschädigt
  • Das alte Betriebssystem war zu überladen
  • Auch kann das Internet in Windows 10 langsam sein
Tipp: Wenn sich Windows 10 aufhängt, schaut auch hier vorbei: Windows 10 hängt sich auf – Ursachen und Lösungen. Ihr könnt euch außerdem in Windows 10 den Leistungsindex anzeigen lassen.

Windows 10 langsam: Hintergrundprozesse belasten die CPU auf Maximum

Wenn Windows 10 langsam läuft und ruckelt, kann das daran liegen, dass die CPU durch Hintergrundprozesse voll ausgelastet ist. Als Beispiel sei hier der Windows Installer Modules Worker genannt. Nutzer berichten aber auch, dass Virenscanner den Prozessor mit bestimmten Hintergrundprozessen bis 100 Prozent belasten oder dass permanent die Festplatte durchsucht wird. Auch andere Prozesse wie die RuntimeBroker.exe sind dafür bekannt, ähnliche Probleme zu verursachen. Macht folgendes, um das zu prüfen:

  1. Öffnet den Task-Manager.
  2. Schließt Programme und führt keine rechenintensiven Anwendungen aus.
  3. Schaut im Reiter Prozesse und Details nach, ob die CPU außer vom Leerlaufprozess sehr stark belastet wird.
  4. Falls der Prozess zu einem Virenscanner gehört, solltet ihr diesen Deinstallieren, Windows 10 neustarten und ihn wieder installieren.
  5. Wenn Windows 10 permanent auf die Festplatte zugreift, kann das daran liegen, dass die Festplatte für eine schnellere Suche indiziert wird. In dem Fall sollte sich das Problem nach einer bestimmten Zeit wieder lösen. Wenn nicht, ist die Festplatte unter Umständen defekt und sollte überprüft werden.
  6. Was ihr bei hoher Prozess-Auslastung wie durch die RuntimeBroker.exe sonst noch tun könnt, erfahrt ihr hier: Windows 10: Hohe CPU-Auslastung und Hitze-Entwicklung mit Runtime Broker und WUDFHost.exe – Warum? Wie lösen?

15 Tipps für Windows 10, die jeder kennen sollte

Windows 10 langsam: Anzeige von Tipps deaktivieren

In Windows 10 werden standardmäßig Tipps angezeigt, die zu einer hohen Auslastung führen können. So schaltet ihr die Tipp-Anzeige aus:

  1. Öffnet die Einstellungen, indem ihr die Tastenkombination Windows + i drückt.
  2. Wählt die Schaltfläche System aus.
  3. Klickt links auf den Menüpunkt Benachrichtigung und Aktionen.
  4. Stellt rechts den Schalter bei Tipps zu Windows anzeigen auf Aus.

Windows 7 & 10 langsam: Systemdateien sind beschädigt und müssen repariert werden

Wenn Windows 10 langsam ist, kann das an beschädigten Systemdateien liegen. Um das zu prüfen und sie zu reparieren, macht ihr Folgendes:

  1. Öffnet die Eingabeaufforderung mit Administratorrechten.
  2. Tippt den folgenden Befehl ein und bestätigt mit der Eingabetaste: sfc /scannow

Windows 10 repariert defekte Systemdateien automatisch, wenn sie gefunden werden.

Windows 10: Internet langsam – Ursache und Lösungen

In Windows 10 kann das Internet langsam sein. Das kann etwa passieren, wenn ihr die Option für das automatische Hochladen von Updates aktiviert habt. Denn dann lädt Windows 10 unter Umständen Updates auf andere PCs im Internet hoch. So könnt ihr das abstellen: Windows 10: Hochladen von Updates deaktivieren – So geht’s.

Ansonsten kann es auch sein, dass Windows 10 gerade ein großes Update im Hintergrund herunterlädt. Bei uns war die Internet-Geschwindigkeit dann so langsam, dass wir nicht mal Webseiten öffnen konnten, weil sie ewig gebraucht haben, um zu laden. So prüft ihr, ob derzeit ein Update für Windows 10 heruntergeladen wird: Windows 10: Nach Updates suchen – So geht’s. Wenn das der Fall ist, solltet ihr warten bis das Update fertig heruntergeladen und installiert ist. Danach sollte das Internet wieder schneller sein.

Falls das Internet nach Updates immer noch langsam ist, könnt ihr Folgendes versuchen:

Hier findet ihr Hilfe, was ihr noch tun könnt, wenn das Internet langsam ist: Internet langsam: Was kann ich dagegen tun?

Windows 10 langsam: Das alte Windows 7 oder 8 war zu überladen

Wenn ein Windows-System längere Zeit läuft und nicht gewartet wird, häufen sich immer mehr Hintergrund- und Autostart-Programme an, die das Betriebssystem immer langsamer machen können. Außerdem steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sich Fehler ins System schleusen. Bei dem Windows-10-Upgrade von Windows 7 beziehungsweise 8 werden alle Programme und Nutzerdateien übernommen, sodass es dort zu weiteren Fehlern und Systembeeinträchtigungen kommen kann. Dabei können auch falsche Treiber installiert werden, was sich dann in einem langsamen Windows 10 zeigt. Das könnt ihr dann tun:

  1. Zunächst könnt ihr versuchen in Windows 10 unnötige Autostart-Programme zu deaktivieren.
  2. Prüft außerdem im Geräte-Manager, ob Probleme insbesondere bei der Grafikkarte auftauchen und aktualisiert gegebenenfalls euren Grafikkartentreiber. Lest dazu auch: Windows 10: Grafikkarte wird nicht erkannt – Lösung und Hilfe.
  3. Wenn Windows 10 trotz allem immer noch langsam ist, hilft in der Regel eine komplette Neuinstallation (Clean Install), um die Altlasten loszuwerden. Dabei gehen allerdings auch eure eigenen Dateien verloren. Sichert diese also, bevor ihr Windows 10 neu installiert. Ob ihr bei der Neuinstallation einen Windows-Key eingeben müsst, erfahrt ihr hier: Windows-10-Key: Wann muss ich die Seriennummer eingeben?

Was ihr sonst noch tun könnt, um Windows 10 schneller zu machen, lest ihr hier: Windows 10 schneller machen: So geht's.

Mehr zu langsamen Geräten:

Umfrage wird geladen
Umfrage: Wie sehen eure Erfahrungen mit Windows 10 aus?
Alles in allem - Wie zufrieden seid ihr insgesamt mit Windows 10?

Windows 10 ist noch nicht lange am Markt, dennoch haben bereits zahlreiche Nutzer auf das neueste Betriebssystem von Microsoft gewechselt. Zählt ihr auch dazu? Und wie sehen eure Erfahrungen mit Windows 10 aus? Voll zufrieden, eher nicht so begeistert oder habt ihr es bereits wieder deinstalliert? Lasst es uns in der folgenden Umfrage zu Windows 10 wissen!

Weitere Themen: Microsoft Surface Pro 4, Microsoft

Neue Artikel von GIGA WINDOWS