Windows 10: Hohe CPU-Auslastung und Hitze-Entwicklung mit Runtime Broker und WUDFHost.exe – Warum? Wie lösen?

Robert Schanze
8

In diversen Foren berichten Nutzer, dass ihre Laptops auf einmal mit hoher CPU-Auslastung laufen, nachdem Windows 10 installiert wurde. Hierfür scheint es mehrere Gründe zu geben, unter anderem ist wohl der Prozess Runtime Broker an einer hohen Systembelastung schuld. Wir zeigen, was ihr bei hoher CPU-Last in Windows 10 machen könnt.

Video | Probleme mit Windows 10? So kannst du sie beheben!

1.161.261
Windows 10 Problembehandlung

In Foren häufen sich die Berichte von hoher CPU-Auslastung unter Windows 10. Auch das Microsoft Surface Pro 2 und das Surface Pro 3 sind demnach betroffen. Vermutlich handelt es sich dabei um einen Bug seitens Microsoft. Was also tun, wenn die CPU-Auslastung zu hoch ist? Wer unter Windows 10 eine hohe CPU-Auslastung oder Hitze-Entwicklung auf seinem Laptop feststellt, kann Folgendes machen, um das Problem zu lösen.

Falls ihr statt einer hohen CPU-Auslastung eine hohe Datenträgerauslastung habt: Windows 10: Datenträger-Auslastung bei 100 Prozent – was tun?

Windows 10 S: Alle neuen Laptops in der Übersicht

Windows 10: Hohe CPU-Auslastung und Hitze-Entwicklung – Warum? Wie lösen?

Wenn eure CPU-Auslastung in Windows 10 zu hoch ist, merkt ihr das daran, dass euer PC unter Umständen langsamer ist als sonst. Als Beispiel sei hier der Windows Installer Modules Worker genannt oder die Windows Graphisolierung für Audiogeräte. Bei Laptops wie dem Surface Pro kann es zudem zu übermäßiger Hitze-Entwicklung kommen.

Um zu schauen, wie hoch eure CPU-Auslastung in Windows 10 ist, startet zunächst den Task-Manager:

  1. Klickt dazu mit der rechten Maustaste auf die Taskleiste und wählt den Eintrag Task-Manager aus.
  2. Wenn ihr nur ein kleines, leeres Fenster seht, klickt unten links auf den Schriftzug Mehr Details. Schaut im Reiter Prozesse, wie viel CPU-Auslastung die einzelnen Prozesse verwenden.
  3. Für eine genaue Aufschlüsselung klickt ihr auf den Tab Details. Dort könnt ihr euch die Prozesse auch absteigend nach CPU-Auslastung anordnen lassen.

Windows 10: Hohe CPU-Auslastung des Prozess Runtime Broker

Wenn der Prozess Runtime Broker ständig um die 30 Prozent CPU-Auslastung verbraucht, könnt ihr den Prozess beenden, denn Runtime Broker ist “nur” die Hintergrund-Anwendung, die für das Anzeigen von Tipps in Windows 10 zuständig ist. So deaktiviert ihr die CPU-Last des Prozess RuntimeBroker.exe:

  1. Drückt die Tastenkombination Windows + i, um die Einstellungen zu öffnen.
  2. Klickt auf die Schaltfläche System und links auf den Punkt Benachrichtigungen und Aktionen.
  3. Stellt rechts unter der Überschrift Benachrichtigungen den Schalter bei Tipps zu Windows anzeigen auf Aus.

Die CPU-Auslastung des Prozess Runtime Broker sollte nun auf ein Minimum fallen. Überprüft das im Task-Manager.

Windows 10: Das solltet ihr VOR dem Upgrade wissen

Windows 10: Hohe CPU-Auslastung des Prozess WUDFHost.exe

Neben dem Prozess RuntimeBroker.exe soll auch der Prozess WUDFHost.exe für eine hohe CPU-Auslastung sorgen. Dabei handelt es sich um den lokalen Dienst Windows Driver Foundation – Benutzermodus-Treiberframework-Hostprozess. Dieser hängt mit dem Windows Media Player zusammen und versucht unter Umständen jedes erkannte Laufwerk mit dem Media Player zu synchroniseren. Dabei steigt die CPU-Auslastung ebenfalls für eine Weile, da der Vorgang je nach Größe eures angesteckten Datenträgers einige Zeit dauern kann.

Vorübergehend hilft es, den Prozess WUDFHost.exe im Task-Manager zu beenden. Das geht so:

  1. Öffnet den Task-Manager und klickt auf den Reiter Details.
  2. Sucht den Prozess WUDFHost.exe und wählt ihn aus.
  3. Klickt unten rechts auf den Button Task beenden.

Windows 10: Hohe CPU-Auslastung durch falsche oder alte Treiber

Windows 10: Schaut im Geräte-Manager nach fehlerhaften Treibern nach.

Windows 10: Schaut im Geräte-Manager nach fehlerhaften Treibern nach.
Windows 10: Schaut im Geräte-Manager nach fehlerhaften Treibern nach.

Im Zuge des Windows-10-Upgrades kann auch einiges schief laufen. Beispielsweise werden falsche oder fehlerhafte Treiber installiert. Schaut euch also unter Umständen auch im Geräte-Manager um, ob dort Fehler bei den einzelnen Hardware-Komponenten angezeigt werden. So öffnet ihr den Geräte-Manager:

  1. Drückt die Tastenkombination Windows + R, um den Ausführen-Dialog zu starten.
  2. Tippt devmgmt.msc ein und bestätigt mit der Eingabetaste.

Wenn es zu Fehlern bei einem Gerät kommt, zeigt Windows das meist durch ein Symbol im Geräte-Manager an. Wenn bestimmte Geräte bei euch nicht richtig funktionieren – etwa der Netzwerk-, Bluetooth- oder Audio-Treiber, schaut ihr am besten auch bei dem jeweiligen Hersteller im Internet nach, ob dieser neue Hardware-Treiber für Windows 10 zur Verfügung gestellt hat. Welche Hardware ihr verbaut habt, erfahrt ihr hier: Hardware auslesen: Was genau steckt in meinem PC?

Windows 10: Hohe CPU-Auslastung – Beobachten und Abwarten

Unter Umständen löst sich das Problem hoher CPU-Last auch von allein. Besonders nach einem frischen Windows-10-Upgrade kann es vorkommen, dass das Betriebssystem erst mal viele Apps und Programme aktualisieren muss und die CPU daher stark beansprucht wird.

Beobachtet das Problem. Wenn auch nach mehreren Stunden sich immer noch kein vernünftiger Leerlauf einstellt – also eine geringe CPU-Auslastung, wenn der PC nicht großartig arbeiten muss – dann versucht die Prozesse zu identifizieren.

Unter Umständen aktualisiert Microsoft auch bald die Bugs, welche die CPU-Auslastung hervorrufen.

Was ihr zur PC-Auslastung wissen solltet:

Umfrage wird geladen
Umfrage: Wie sehen eure Erfahrungen mit Windows 10 aus?
Alles in allem - Wie zufrieden seid ihr insgesamt mit Windows 10?

Windows 10 ist noch nicht lange am Markt, dennoch haben bereits zahlreiche Nutzer auf das neueste Betriebssystem von Microsoft gewechselt. Zählt ihr auch dazu? Und wie sehen eure Erfahrungen mit Windows 10 aus? Voll zufrieden, eher nicht so begeistert oder habt ihr es bereits wieder deinstalliert? Lasst es uns in der folgenden Umfrage zu Windows 10 wissen!

Weitere Themen: Microsoft Surface Pro 4, Microsoft

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE