Sonderzeichen: Infos zu ASCII-Zeichen, Tastatur-Zeichen und der Zeichentabelle

Christin Richter

Durchmesser, Tilde,  At-Zeichen, Unendlich-Zeichen oder Copyright-Symbol: Beim Schreiben auf der Tastatur braucht ihr nicht selten auch Sonderzeichen für Word und andere Anwendungen. In unserem Ratgeber erklären wir euch, was Sonderzeichen und ASCII-Code sind, wie ihr an Sonderzeichen-Shortcuts gelangt und wo ihr die Windows-Zeichentabelle findet.

Sonderzeichen: Infos zu ASCII-Zeichen, Tastatur-Zeichen und der Zeichentabelle

Was sind Sonderzeichen?

In der Typografie werden Zeichen, die sich nicht eindeutig als Buchstabe oder Ziffer einordnen lassen, als Sonderzeichen betitelt. Dabei handelt es sich nicht zwingend um völlig exotische Zeichen wie chinesischen Zeichen. Dazu gehören beispielsweise auch:

  • Satzzeichen
  • mathematische Zeichen
  • griechische Buchstaben, wenn sie als mathematische Symbole dienen
  • auch nicht-druckbare Zeichen wie Leerzeichen

Was ist Unicode?

  • Jedes Zeichen und auch jeder Buchstabe besitzt dank internationalem Unicode-Standard einen eigenen Code. Dank dieser Zeichencodierung können Computer Daten speichern und mit anderen Computern oder Programmen austauschen.
  • Dieser digitale Code ermöglicht die Wiedergabe von Sonderzeichen und ist die modernste Form der Codierung von Zeichensystemen. Jedes Zeichen wird in eine Unicode-Tabelle aufgenommen und erhält seine eigene Nummer. So entsteht ein universaler Zeichensatz. Auch Umlaute der QWERTZ-Tastatur (deutsche Tastatur), die auf einer fremdsprachigen Tastatur nicht zu finden sind, können mittels Unicode eindeutig identifiziert werden.
  • Die Tabelle wird stetig ergänzt. Unter anderem Griechisch, Kyrillisch, Arabisch, Lateinisch und das Währungszeichen waren von Anfang an (1991) dabei.
  • Die Version von Juni 2015 fasst 120.737 Zeichen in 129 verschiedenen Systemen inklusive dem Cherokee-Alphabet und der Gebärdenschrift.
NFC-Funktion: Was kann man damit machen?

Was hat der ASCII-Code mit Sonderzeichen zu tun?

In Programmen für die Textverarbeitung könnt ihr aus Platzmangel auf der Tastatur leider nicht alle Sonderzeichen per einfachem Tastendruck schreiben. Die Lösung sind Sonderzeichen-Shortcuts für all die Sonderzeichen, die nicht auf eurer Tastatur zu finden sind.

Der American Standard Code for Information Interchange (ASCII) existiert bereits seit 1963 und diente als Grundlage für den Unicode. Dieser Standard-Code für Informationsaustausch umfasst 128 Zeichen inkl. lateinischem Alphabet, arabischen Ziffern, Interpunktionszeichen und anderen Sonderzeichen. Der erweiterte ASCII-Zeichensatz beinhaltet 256 Zeichen.

In verschiedenen ASCII-Tabellen (Quelle: uni-due.de) sind alle ASCII-Codes ersichtlich.

Wie finde ich die Codes für Sonderzeichen?

Es gibt verschiedene Wege um an die Sonderzeichen-Codes zu gelangen. Eine Möglichkeit bietet die Windows-Zeichentabelle. In ihr findet ihr je nach Schriftart unterschiedliche Symbole. Die Sonderzeichen per Windows-Zeichentabelle könnt ihr einfach anklicken und per Copy & Paste in das gewünschte Programm einfügen.

So gelangt ihr unter Windows zur Zeichentabelle:

  1. Klickt auf Start.
  2. Gebt anschließend im Suchfeld Zeichentabelle ein und drückt die Eingabetaste.
  3. Wählt die Zeichentabelle durch Anklicken in den Suchergebnissen aus.

Alternativ gelangt ihr durch Klicken auf Start-> Alle Programme->Zubehör ->Systemprogramme->Zeichentabelle dorthin.

Sucht euch das gewünschte Sonderzeichen in der Zeichentabelle aus und klickt es an. Unten rechts seht ihr den benötigten vierstelligen Code.

Windows Zeichentabelle Tastenkombination

Eine weitere Möglichkeit ist den Code schnell bei einer Suchmaschine im Internet zu suchen. Ihr könnt auch dieses PDF bei lubasch.ch nutzen.

Wie schreibe ich Sonderzeichen?

Dank Tastenkombination könnt ihr mit Sonderzeichen-Shortcuts die kryptischen, exotischen Zeichen in euer Textverarbeitungsprogramm oder andere Anwendungen einfügen.

  • Für das gewünschte ASCII-Zeichen drückt ihr Alt + die jeweilige vierstellige Tastenkombination auf dem Nummernblock. Für das Copyright-Zeichen wäre das Alt + 184. Erst nach dem Loslassen erscheint das ©-Symbol.
  • Der Nummernblock muss hierfür natürlich aktiviert sein. Die Num-Lock-Taste hierfür befindet sich zumeist über der 7 im Nummernblock und ist mit Num und einen Pfeil nach unten gekennzeichnet. Drückt diese Taste, wenn euer Nummernblock scheinbar deaktiviert ist.
  • Besitzt ihr keinen Nummernblock, nutzt die Fn-Taste, die in der Regel links von der Leertaste liegt. Auf dem Tastaturlayout stehen in diesem Fall auch kleine Ziffern, die den Nummernblock ersetzen. Drückt also für das Copyright-Zeichen Fn + Alt + 184.
  • Möchtet ihr beispielsweise in Microsoft Word Sonderzeichen einfügen, klickt ihr auf Einfügen und anschließend rechts auf das Symbol. Nun könnt ihr das gewünschte Zeichen auswählen.

Das folgende Video erklärt euch, wie Dualzahlen in ASCII und Unicode kodiert werden.

Bildquellen: niroworlddramaj via Shutterstock

Umfrage wird geladen
Umfrage: Was haltet ihr von Online-Shopping?
Kauft ihr lieber im Netz ein oder geht ihr eher in den Laden?
Hat dir "Sonderzeichen: Infos zu ASCII-Zeichen, Tastatur-Zeichen und der Zeichentabelle" von Christin Richter gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.