iPad-Apps: 25 Must-have-Anwendungen für ein neues Tablet

Sebastian Trepesch 11

Im Herbst erschienen iPad Air und iPad mini – unter einigen Christbäumen dürfte ein neues Apple-Tablet gelegen haben. Da stellt sich die Frage: Welche Anwendungen benötige ich? Wir stellen die Must-have-Apps für das iPad vor.

iPad-Apps: 25 Must-have-Anwendungen für ein neues Tablet

Wofür nutzen wir ein iPad? Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig, was nicht zuletzt an den vielen guten Apps liegt. Zuerst musst du das iPad einrichten und anschließend einen sinnvollen (oder unsinnigen, wie eben beliebt) Grundstock an Software laden. Wir stellen 25 Must-have-Apps vor, also Anwendungen, die wir für das iPad sehr empfehlen.

Zu diesen Top-iPad-Apps gehört Software aus der Kategorie Produktivität genauso wie für die Mediennutzung (Filme & TV) oder Medienerstellung (Textverarbeitung, Fotobearbeitung). Und natürlich dürfen auch Spiele nicht ganz fehlen. Los geht’s:

iPad-Apps: 25 Must-have-Anwendungen

Skype

Wer kennt Skype nicht – mit dem Dienst können wir Telefonate und Videotelefonate zwischen den Nutzern abhalten. Und zwar kostenlos. Lediglich wenn wir günstig ins Festnetz telefonieren wollen, müssen wir unser Skype-Konto aufladen. Zu recht eine der meistgeladenen, kostenlosen Apps für das iPad und auch in unseren Must-have-Apps für iPhone gelistet.

Skype für das iPad
Preis: Kostenlos
  • Alternative: FaceTime, zur (Video-)Telefonie zwischen Besitzern von iOS-Geräten bzw. andere Anwendungen.

 

Bilderstrecke starten
10 Bilder
Kostenlose und reduzierte Apps für iPhone, iPad & Mac zum Wochenende.

Mailbox

Eine schöne Verwaltung für E-Mails mit praktischen Wisch-Gesten und Anbindung an alle viele wichtigen Maildienste und -Protokolle. Eine zweite Mail-App auf dem iPad neben dem iOS-Standard ist zum Beispiel praktisch, um privaten und dienstlichen Nachrichteneingang komplett getrennt voneinander zu behandeln.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.
  • Alternative: Mail in iOS 7 ist durchaus brauchbar. Viele Online-Maildienste bieten eigene Apps.

 

GoodNotes 4

GoodNotes ermöglicht handschriftliche Notizen auf einem leeren virtuellen Blatt genauso wie Anmerkungen in PDF-Dokumenten etc. Wer die Dokumente nicht über iTunes oder von anderen Apps (Mail!) importieren möchte, dem steht der Weg über Dropbox und Google Drive zur Verfügung. Eigentlich eine gute App, aber: Die neue Version vom Dezember 2013 ist leider noch nicht ausgereift. Hoffentlich gibt es bald ein Update.

GoodNotes 4
Preis: 8,99 €

 

YouTube

YouTube gehörte früher zur Standard-App von iOS. Zwischenzeitlich war der Download nicht unbedingt notwendig. Seit Version 2.0 vom Sommer 2013 bietet die Anwendung des Video-Dienstes aber unter anderem eine praktische Bild-in-Bild-Funktion

YouTube
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos
  • Alternative: mobile Webseite von YouTube.

 

Filterstorm Neue

Filterstorm Neue ist eine Fotobearbeitungs-Software, die viele Werkzeuge bietet – angefangen von Kontrasteinstellungen über Rauschreduzierung bis hin zu Gradiationskurven und Tone Mapping. Die App ist übersichtlich, die Oberfläche passt gut zu iOS 7. Auch wenn viele Tools selbsterklärend sind, werden die Nutzer mit der App besser klarkommen, die bereits ein wenig Erfahrung mit Bildbearbeitung haben. Profis freuen sich auf jeden Fall über die Möglichkeiten.

Filterstorm Neue
Entwickler: Tai Shimizu
Preis: 4,49 €
  • Alternative: Einsteiger verwenden die Automatik-Funktion der Fotos-App auf dem iPad, oder .

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung