Apple News+: Die deutsche Alternative kostet fast nichts

Sebastian Trepesch

Wer sich von Apple einen Zeitschriftenkiosk in iOS mit deutschen Titeln wünscht, der wird aktuell enttäuscht: Apple News+ ist vorerst nur in einigen englischsprachigen Ländern verfügbar. Doch es gibt eine Alternative für iOS und Android, die nur einen Bruchteil kostet und sogar Audio, Video und E-Learning beinhaltet.

Apple News+: Die deutsche Alternative kostet fast nichts

Der Weg führt über die Büchereien: Viele städtische Büchereien bieten auch E-Books und Magazine an, die man auf Smartphones und Tablets aufrufen kann. Die Ausleihe kostet normalerweise keinen Aufpreis zur regulären Büchereigebühr. Wer also einen Büchereiausweis besitzt, kann sich Magazine, aber auch E-Books, Hörbücher und Indie-Filme ohne weitere Kosten in einer iOS-App laden. Süddeutsche Zeitung, Berliner Morgenpost, taz, Focus, GEO, Psychologie heute, connect, Linux-Magazin, Auto Bild, Bunte – alles mit dabei.

Wer noch keine Mitgliedschaft besitzt, für den könnte sie sich auch alleine für die E-Ausleihe lohnen: Oft kostet sie nur 10 oder 20 Euro pro Jahr (!). Eines der wichtigsten Portale ist onleihe.net, das aktuell rund 3.200 Büchereien in Deutschland unterstützen. Wird die heimische Bücherei dort gelistet, schaue man doch mal in den Räumlichkeiten für eine Anmeldung vorbei!

Der Haken an der Sache: Besonders benutzerfreundlich ist das Angebot nicht, aus mehreren Gründen. Beispiel Berlin: Die Medien muss man sich aus unterschiedlichen Quellen zusammensuchen, da die Bücherei mit mehreren Anbietern kooperiert (onleihe, pressreader, OverDrive, TigerBooks und mehr). Dabei handelt es sich – wie in der „analogen“ Bücherei auch – meist um eine Leihe. Das heißt: Hat ein anderer die Zeitschrift bereits ausgeliehen, muss man warten. Die Leihzeiträume reichen von einer Stunde (bei Tageszeitungen) bis hin zu 2 Wochen (E-Books), mit der Option zum Verlängern. Meist bieten die Portale PDF-Ausgaben – die Inhalte sind also lange nicht so gut auf dem Smartphone lesbar wie die Medien in Apple News+. Tipp: iPad statt iPhone verwenden.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
9 gute Gründe für das iPad.

Dennoch: Die Büchereien bieten ein nützliches (und unterstützenswertes) Angebot an. Nicht nur in der Filiale vor Ort, sondern auch auf dem Tablet.

Apple News+: US-Angebot in Deutschland

Apple News+ ist nicht in Deutschland erhältlich – und wir vermuten, dass sich daran vorerst nichts ändern wird. Wer das US-Angebot nutzen will, muss die Landeseinstellungen seines iOS-Gerätes auf USA umstellen und eine amerikanische Apple ID mit hinterlegter Kreditkarte oder iTunes-Codes verwenden. Der Dienst kostet 9,99 Dollar (rund 9 Euro) pro Monat.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

* Werbung