Unzweifelhaft gehört die Apple Watch Series 5 zu den besten Smartwatches und führt die Bestsellerlisten weltweit an. Jetzt wird der Primus jedoch herausgefordert und muss sich – zumindest bei einer Funktion – geschlagen geben.

 

Withings

Facts 

Der bekannte französische Hersteller Withings (ehemals zeitweise zu Nokia gehörend) stellt mit der „ScanWatch“ eine neue, hybride Smartwatch auf der CES in Las Vegas vor. Die kann etwas, woran die Apple Watch Series 5 derzeit noch scheitert. Die ScanWatch kann nämlich nicht nur wie die Apple Watch ein 1-Kanal-EKG aufzeichnen und somit eventuelle Hinweise auf Vorhofflimmern erkennen, sondern ist zusätzlich noch in der Lage, Schlafapnoe festzustellen.

Besser als die Apple Watch 5: Withings ScanWatch erkennt Schlafapnoe

Schlafapnoe? Darunter versteht man Atemstörungen (also Atemstillstände, die sogenannten Apnoen) und Beeinträchtigungen bei der Belüftung der Lunge (Hypoventilation) während des Schlafes. Ab einer gewissen Anzahl pro Stunde und bei entsprechender Länge werden diese Störungen zum Gesundheitsrisiko. Es droht am Tage nicht nur der gefährliche Sekundenschlaf, langfristig erhöht sich damit unter anderem auch das Risiko für Schlaganfälle und Herzinfarkte. Und wie kann die Withings ScanWatch nun feststellen, ob man eventuell unter Schlafapnoe leidet?

Die neue Withings ScanWatch im Video des Herstellers vorgestellt:

Withings ScanWatch: Hybrid-Smartwatch mit EKG und Oximeter

Alle aktuellen Smartwatches von Withings bei Amazon in der Übersicht

Während der Atemstörungen sinkt die Sauerstoffsättigung im Blut. Misst man diese kontinuierlich in der Nacht, lassen sich so Anzahl und Länge der Störungen mehr oder weniger genau ermitteln. Die ScanWatch macht dies mit einem SpO2-Sensor, also einem eingebautem Pulsoximeter, der wohl für die Dauer der Nacht die Sauerstoffsättigung nicht nur ab und zu, sondern kontinuierlich aufzeichnet. So etwas kann die Apple Watch noch nicht. Obwohl theoretisch bei dieser auch ein Pulsoximeter verbaut ist, hat Apple die Funktion bisher noch nicht aktiviert.

Wichtig zu erwähnen: Wie auch beim EKG, kann die Schlafapnoe-Erkennung der Withings ScanWatch den anschließenden Gang zum Arzt nicht ersetzen. Erst eine oder mehrere Nächte im Schlaflabor geben dann über das Krankheitsbild Gewissheit. Ist die Schlafapnoe hinreichend schwer, hilft eine CPAP- beziehungsweise APAP-Therapie, bei der die Atmung in der Nacht durch eine Schlafmaske unterstützt wird.

Mit Apps gelingt auch die Schlafüberwachung mit der Apple Watch, aber Schlafapnoe-Erkennung gibt es nicht:

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Schlafüberwachung mit der Apple Watch: Mein Ratgeber für die Smartwatch

Withings ScanWatch : Smartwatch mit Saphirglas

Äußerlich besitzt die ScanWatch starke Ähnlichkeiten mit einer analogen Uhr, nur ein kleines rundes Display verrät den hybriden Charakter der Smartwatch. Wie auch schon die Withings Stell HR erkennt die Uhr automatisch eine Reihe von Fitnessübungen und kann auch mit Benachrichtigungen vom Smartphone brillieren. Eigene, installierbare Apps wie bei der Apple Watch gibt's aber nicht. Insofern muss sich die Apple Watch 5 nur teilweise geschlagen geben. Unter anderem bei der Akkulaufzeit, denn die ScanWatch schafft einen ganzen Monat, die Apple Watch meist nur einen Tag.

Zu kaufen soll es die Withings ScanWatch im zweiten Quartal 2020 geben. Die kleinere Version (38 mm) soll dann 250 Euro, die größere Varianten (42 mm) 300 Euro kosten. Erwähnenswert: Das Gehäuse aus Edelstahl und die Abdeckung aus Saphirglas – gibt's sonst nur in sehr teuren Uhren.