Apple Pay bei Sparkassen und Commerzbank: iPhone-Bezahldienst gestartet

Sven Kaulfuss 1

So kurz vor Jahresende wird’s beim iPhone-Bezahldienst Apple Pay noch mal spannend. Mehrere Banken planen einen „Rundumschlag“ und werden in Kürze einsteigen, allen voran die Sparkassen und die Commerzbank. Doch auch eine Enttäuschung wird’s geben. Update: Apple Pay startet bei Sparkassen und Commerzbank.

Update vom 10. Dezember 2019: Wie gestern berichtet, startet Apple Pay heute bei den deutschen Sparkasse und bei der Commerzbank. Zwar erscheinen die beiden Banken noch nicht auf der offiziellen Liste der unterstützen Anbieter in der Wallet-App, Anwender berichten aber schon über erfolgreiche Einrichtungen der Kreditkarten über die Option „Andere Karte hinzufügen“ bei gleichzeitiger Aktivierung über die jeweiligen iOS-Apps der Finanzdienstleister.

Zum Thema: Apple Pay einrichten und damit bezahlen, so gehts

Originalartikel vom 9.12.2019:

Apple Pay bei Sparkassen und Commerzbank: Morgen geht’s los

Im November konkretisierte sich der Einstieg der Commerzbank bei Apple Pay, dank eines zu früh veröffentlichten App-Updates und der folgenden Bestätigung der Bank wissen wir jetzt: Morgen, am 10. Dezember 2019, ist es soweit. Kunden der Commerzbank dürfen dann Apple Pay nutzen und ihre Kreditkarten für die Integration in Apples Wallet-App bereithalten.

Wie Apple Pay funktioniert und was man dazu alles wissen muss, erzählen wir in unserem TECH.täglich-Spezial:

TECH.täglich vom 11.12.2018 – das Apple-Pay-Special.

Damit dürfte klar sein: Auch die Sparkassen werden wohl – wie schon bereits zuvor beichtet und vermutet – am 10. Dezember endlich mit der Unterstützung von Apple Pay starten. Allerdings zunächst nur im Zusammenhang mit den hauseigenen Visa- und Mastercard-Karten. Die Unterstützung der in Deutschland beliebten Girocard (fälschlicherweise noch immer gerne als EC-Karte bezeichnet) steht erst für das Jahr 2020 an. Wer solange nicht warten will, der kann sich dann auch gleich eine alternative, kostenlose Kreditkarte bei der Konkurrenz holen. Beispielsweise bietet Consors Finanz eine solche Mastercard an und spendiert bis zum 15. Dezember noch eine Gutschrift in Höhe von 50 Euro* – wir berichteten.

Alle Informationen zur kostenlosen Mastercard von Consors Finanz: Jetzt 50 Euro Bonus sichern!*

Volks- und Raiffeisenbanken scheitern 2019 an Apple Pay

Nicht mehr schaffen werden es die Volks- und Raiffeisenbanken. Die versprachen zwar schon vor einigen Monaten die Unterstützung für Apple Pay noch in diesem Jahr, mussten diese Pläne nun aber überraschend aufgeben.

In einem entsprechendem Tweet kündigt man nun den Verzug des iPhone-Bezahldienstes ins Jahr 2020 an, ohne allerdings konkret zu werden. Als Grund wird die „technische Implementierung“ genannt, die sich für den Bankenverbund am Ende wohl doch als größere Herausforderung herausstellte. Eine herbe Enttäuschung für die Kunden.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung