Es scheint fast so, als wollte Google seine Dienste für Android über Nacht runderneuern: Neben den neuen Fähigkeiten von Maps und dem hierzulande komplett neu erschienenen Movies gibt es auch für die Play Store-App selbst eine Aktualisierung. Diese bringt zwar zunächst keine sichtbaren Neuerungen, versteckt in ihrem Inneren jedoch interessante Hinweise: Unterstützung für Geschenk- bzw. Gutscheinkarten und eine Lesezeichenliste für Apps.

 

Google Play Store

Facts 

Schon seit der Einführung von bezahlten Apps in Googles Play Store, ehemals Android Market, ist in den Foren und Blogs ein Ruf nicht verstummt: Warum kann man Anwendungen nur per Kreditkarte bezahlen? Während dieses Zahlungsmittel in den Vereinigten Staaten Gang und Gäbe ist und auch an Minderjährige ausgegeben werden kann, sind die Banken hierzulande strikter. Die Tatsache, dass Teenager - ein nicht unerheblicher Teil der Zielgruppe von Android-Geräten - so praktisch vom Kauf von Anwendungen ausgeschlossen wurden, sorgt verständlicherweise für Unmut.

Konnten Kunden der Konkurrenzangebote von Amazon und Apple in Ermangelung einer Kreditkarte auf Geschenkkarten zurückgreifen, führte im Play Store kein Weg an einer Kreditkarte und der jüngst eingeführten Zahlung über die Mobilfunkrechnung vorbei. Doch in Bälde, so entdeckten findige Android-Bastler, könnte sich unter den bunten Guthaben-Plastikkarten an der Supermarktkasse auch Googles Logo finden.

Google Play Store Geschenkkarten Activity
Ein Dev namerns Shen Ye hat nämlich das Google Play Store-Update, das seit letzter Nacht ausrollt und die Anwendung auf die Version 3.8.15 aktualisiert, entpackt und genauer unter die Lupe genommen. Nach außen weist die App keine sichtbaren Änderungen auf. Im Inneren der Anwendung finden sich jedoch deutliche Hinweise auf die Möglichkeit, Gutscheincodes einzulösen. Ein Google Plus-Post zeigt die schon komplett enthaltene Activity, die dies erlaubt (siehe Bild rechts).

Überraschen würde uns eine baldige Veröffentlichung einer solchen Funktionalität nicht, schließlich hat auch das Nexus 7 bereits 25 Dollar Play Store-Guthaben mitgebracht, die konzeptionell einer solchen Guthaben- oder Geschenkkarte entspricht.

Ein weiteres Feature, das noch nicht aktiv ist, aber entdeckt wurde, ist das Markieren von Apps mit Lesezeichen. Sollte man unterwegs beim Stöbern im Store auf etwas Interessantes stoßen, das man beispielsweise nicht auf dem Smartphone sondern zu Hause auf dem Tablet installieren möchte, so kann man die Anwendung per Markierung in einer Liste speichern. Daheim angekommen findet man sie dann in ebendieser Liste auf dem Tablet wieder. Möglicherweise kann man diese „Wunschliste“ aber auch publizieren und - ähnlich wie bei Amazon sich somit Paid Apps von anderen Leuten schenken lassen.

Wir vermuten, dass diese beide Features in den nächsten Wochen oder Monaten an den Start gehen. Ob und wann Gutscheinkarten weltweit erhältlich sein werden, steht allerdings noch in den Sternen.

Für diejenigen, die nicht warten wollen, bis sich ihr Play Store selbst aktualisiert, stellen wir hier das aktuelle Update zur Verfügung:

Download: Google Play Store 3.8.15 (Gratis)

Google Play Store 3.8.15 (Gratis) qr code

Habt ihr das Update schon erhalten? Wenn ja, sind euch noch weitere Neuerungen aufgefallen? Informiert uns darüber in den Kommentaren.

Quelle: Google Plus, XDA, Android Police, [via Phandroid]

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.