Musical.ly: Slo-Motion Video ohne Hände aufnehmen – So geht's

Selim Baykara

Mit der Musical.ly-App könnt ihr Slo-Motion-Videos von euch aufnehmen und müsst dabei nicht einmal die Hände benutzen. Allerdings bedarf es dazu eines Tricks – wir verraten ihn euch und zeigen, wie ihr coole Videos ohne Hände dreht. 

In der Musical.ly-App selbst gibt es eigentlich keine Slow-Mo-Funktion. Um ein Video zu drehen, müsst ihr die ganze Zeit auf den großen roten Aufnahme-Button drücken, andernfalls stoppt die Aufnahme. Ihr müsst den Slo-Mo-Effekt also anderweitig hinbekommen – am besten funktioniert das mit der Kamera eures Smartphones. Das iPhone hat beispielsweise einen eingebauten Slow-Mo-Effekt und viele Android-Geräte besitzen einen ähnlichen Modus. Andernfalls helft ihr euch mit einer App aus.

Die 3 besten Slow-Motion-Apps für Android:

Slow-Motion-Videoeffekte
Entwickler: Bizo Mobile
Preis: Kostenlos
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.
Coach's Eye
Entwickler:
Shotzoom Software
Preis: Kostenlos

Musical.ly: Slo-Mo-Video ohne Hände drehen

Der Trick besteht darin, dass ihr das Slo-Mo-Video zunächst ohne die Musical.ly-App dreht und dazu nur die Kamera eures Smartphones benutzt. Ihr zeichnet den Clip also separat auf und fügt ihn anschließend in Musical.ly ein.

Slo-Mo auf dem iPhone:

Wir erklären den Vorgang anhand eines iPhones, auf einem Android-Gerät funktioniert es aber ähnlich, sofern die Kamera-App über einen Slo-Motion-Effekt verfügt.

  1. Lasst das Lied am besten leise im Hintergrund laufen, damit ihr genau wisst, wann der richtige Einsatz ist und wie ihr euch passend zur Musik bewegt.
  2. Startet die Kamera-App und wählt dort den Modus Slo-Mo aus.
  3. Zeichnet dann das Video von euch auf und orientiert euch dabei, wie oben beschrieben, an dem Lied das im Hintergrund läuft (beispielsweise auf einem anderen Smartphone oder PC).
  4. Zur Aufnahme müsst ihr den Aufnahme-Knopf nicht gedrückt halten, es reicht ihn einmal anzutippen. Bessere Ergebnisse erzielt ihr, indem ihr die Kamera . Die Halterungen lassen sich per Bluetooth fernsteuern, sodass ihr euch auch in einer komplett anderen Ecke des Raumes aufhalten könnt.
Bilderstrecke starten
7 Bilder
Mit diesen 7 Tipps bekommt ihr viele Fans und Follower in Musical.ly.

Slow-Motion-Video in Musical.ly einfügen

Habt ihr das Zeitluppen-Video von euch fertig aufgenommen, könnt ihr es in der Musical.ly-App importieren. Dazu macht ihr Folgendes:

  1. Startet die App und wählt auf der Startseite den roten Plus-Button (+) aus, um zum Aufnahme-Bildschirm zu gelangen.
  2. Hier tippt ihr rechts neben das Kamera-Symbol, um zu euren Videos zu gelangen, die ihr mit dem Telefon aufgenommen habt.
  3. Wählt das Video aus, das ihr vorher mit Slo-Motion aufgenommen habt, passt die Länge an und tippt dann auf Weiter.
  4. Im nächsten Bildschirm könnt ihr verschiedene Filter und andere Effekte einfügen. Entfernt die Original-Tonspur, indem ihr auf das Regler-Icon oben tippt und dann die Lautstärke des Originalvideos nach unten dreht.
  5. Wenn ihr mit der Synchronisation zufrieden seid, tippt ihr noch einmal auf Weiter und veröffentlicht das Video dann wie üblich.

Wer ist euer Top-Star auf Musical.ly?

Baby Ariel, Lena und Lisa oder Lukas Rieger – inzwischen gibt es zahlreiche Stars, Prominente und bekannte Namen auf Musical.ly und die Social-Media-App muss sich längst nicht mehr vor Snapchat oder Twitter verstecken. Welches ist euer Favorit? Beantwortet die Frage und nehmt an unserer Umfrage zu eurem Top-Star auf Musical.ly teil!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA TECH

  • Apple TV+: Unterstützten Geräte des Streamingdienstes

    Apple TV+: Unterstützten Geräte des Streamingdienstes

    „Apple TV+“ startet am 1. November 2019 als Erweiterung des Angebotes der „Apple TV App“. Dabei soll der Dienst nicht ausschließlich auf Apple-Geräten nutzbar sein. Mit welchen Geräten ihr die exklusiven Serien und Filme des Streaming-Abos sehen könnt, verraten wir euch hier auf GIGA.
    Thomas Kolkmann
  • Pixel 4 (XL): Verspekuliert sich Google mit diesen Handys?

    Pixel 4 (XL): Verspekuliert sich Google mit diesen Handys?

    Wie teuer werden die neuen Pixel-Handys? Manche Händler in Großbritannien und Irland listen bereits erste Preise. In manchen Varianten dürfte das Pixel 4 XL eine vierstellige Summe kosten – im Vergleich mit der Konkurrenz von Samsung und Apple könnte das einfach zu viel sein.
    Simon Stich
* Werbung