1&1-Kunden profitieren beim Handy-Neukauf von attraktiven Tauschprämien. Bis zu 800 Euro sind für alte Geräte möglich, aber ihr bekommt mindestens 200 Euro – sogar für defekte Handys. Wie das geht und was ihr dazu tun müsst, erklären wir euch hier.

Anstatt die Kundenbindung mit Provisionen an Callcenter zu erreichen, gibt 1&1 seinen treuen Kunden das Geld lieber direkt. Bei Vertragswechsel oder -Verlängerung könnt ihr ein neues Handy bestellen und bekommt mindestens 200 Euro für euer altes Gerät erstattet.

So kommt ihr an die 1&1-Tauschprämie

Wenn ihr bei 1&1 euren aktuellen Vertrag aufstockt oder verlängert beziehungsweise ein Handy bestellt, werden euch zusätzlich noch aktuelle Neugeräte angeboten. Derzeit (September 2022) zum Beispiel alle Modelle des iPhone 14. Zu den Extras der „Service Card“ gehört dabei unter anderem das Angebot „Alt gegen Neu“ und das bedeutet: Wenn ihr ein neues Handy bestellt, könnt ihr euer Altgerät einsenden und bekommt dafür Bargeld. Je nach eingesendetem Modell und Zustand des Geräts können das bis zu 800 Euro sein, aber ihr bekommt mindestens 200 Euro.

Screenshot: Auswahl der Tauschprämie für ein Altgerät
Bildquelle: GIGA

So kassiert ihr die Tauschprämie:

  1. Meldet euch im 1&1-Controlcenter an.
  2. Scrollt etwas herunter, um euch die aktuellen Angebote anzeigen zu lassen.
  3. Wählt dort ein Handy- oder Tarifangebot.
  4. Sobald ihr auf Bestellen geklickt habt, könnt ihr auf der nächsten Seite euer Altgerät auswählen und bekommt direkt angezeigt, wieviel es noch wert ist. Klickt dann auf Tauschprämie jetzt sichern, um euer altes Handy gegen Geld zu tauschen.

  1. Zusammen mit dem neuen Handy bekommt ihr ein Rücksendepaket zugeschickt, in dem ihr das Altgerät kostenlos an 1&1 senden könnt. Denkt daran, euer Handy zurückzusetzen (Android / iPhone)
  2. Nach der Geräteprüfung erhaltet ihr die Tauschprämie frühestens 30 Tage nach Erhalt des neuen Handys auf euer Konto ausgezahlt.

Die 30-Tages-Frist ist nötig, weil 1&1 eine 30-tägige Rückgabe garantiert und die Tauschprämie davon abhängig ist, dass ihr den neuen Vertrag auch wirklich annehmt.

Darauf müsst ihr achten:

Eigentlich ist es selbstverständlich, aber wir weisen doch noch einmal darauf hin: Damit ihr die Tauschprämie in voller Höhe bekommt, müsst ihr natürlich wahrheitsgemäße Angaben machen. In den Bedingungen dieser Aktion weist 1&1 darauf hin, dass durchgebrochene Geräte, Geräte mit abgebrochenen Bauteilen oder Handys mit ausgedehntem Akku vom Tausch ausgeschlossen sind.

Defekt bedeutet in diesem Fall also „funktionsunfähig, aber in Ordnung“ und nicht „zerstört“.

Wenn ihr also ein kaputtes Gerät als „einwandfrei“ oder „defekt“ einsendet, werdet ihr nicht die ursprünglich angegebene Prämie bekommen. Und auch ein kratzerfreies Gerät, das sich nicht mehr einschalten lässt, ist nicht „einwandfrei“.

Dieses Firmenvideo erklärt euch die „Geld-zurück-Aktion“:

1&1 Tauschprämie - alt gegen neu tauschen

Tauschprämie nachträglich beantragen

Wenn ihr ein neues Gerät bestellt, könnt ihr bis zu 30 Tage nach Vertragsabschluss von der Tauschprämie profitieren. Ruft dazu die 1&1-Hotline unter der Nummer 0721 96 00 an (normaler Tarif für Festnetznummern) und teilt dort mit, dass ihr einen neuen Vertrag habt und nun doch die Tauschprämie in Anspruch nehmen möchtet.

Dort gebt ihr dann euer Handymodell an und bekommt mitgeteilt, wie hoch die Prämie ausfällt. Seid ihr damit einverstanden, wird man euch ein Rücksende-Kit schicken, mit dem ihr euer Altgerät zu 1&1 schickt.

Quiz: Was weißt du über Apple?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.