Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. Amazon: „Dieser Artikel ist als Artikel mit hohem Wert kategorisiert“ – kann man das umgehen?

Amazon: „Dieser Artikel ist als Artikel mit hohem Wert kategorisiert“ – kann man das umgehen?

© GIGA

Bestellt man bei Amazon teure Artikel wie neue Smartphones, ist oft ein Versand an eine Packstation nicht mehr möglich. Beim Bestellprozess steht dann ein Hinweis wie „Dieser Artikel ist als Artikel mit hohem Wert kategorisiert und kann nicht an einen Amazon-Abholort zugestellt werden“. Kann man das umgehen?

 
Amazon
Facts 

Für die Bestellung muss dann ein neuer Zustellungsort ausgewählt werden. In der Regel kann man solche Artikel nur noch nach Hause beziehungsweise ein Wohnadresse liefern lassen. Oft bekommt man bei solchen Bestellungen ein Einmalpasswort („OTP“) das man dem Paketboten bei der Übergabe nennen soll.

Anzeige

Amazon: Kein Versand von teuren Artikeln an Packstation

Im Bestellvorgang taucht daneben auch diese Mitteilung auf: „Dieser Artikel birgt ein hohes Diebstahlrisiko und kann nicht an eine Amazon-Abholstation gesendet werden“. Will man den Kauf durchführen, kann man also keinen Amazon-Locker, keine Packstation und auch keine Filiale zur Abholung auswählen. Es muss eine Hausadresse angegeben werden. Das lässt sich nicht umgehen. Amazon will mit diesem Vorgehen Diebstahl von hochpreisigen Artikeln während und unmittelbar nach der Lieferung verhindern. Immer wieder gab es Berichte verärgerter Kunden, bei denen Amazon-Bestellungen lediglich vor die Haustür oder im Garten abgelegt wurden und anschließend verschwunden sind.

Anzeige
Geld sparen beim Online-Shoppen: 6 leichte Tricks
Geld sparen beim Online-Shoppen: 6 leichte Tricks Abonniere uns
auf YouTube

Viele Nutzer sind aber auch über das Vorgehen von Amazon verärgert, teure Artikel nicht mehr an Packstation liefern lassen zu können. So wird zum Beispiel geäußert, dass man keine Zeit habe, einen Tag auf den Amazon-Boten zu warten. Amazon gestattet es, das Einmalkennwort an andere weiterzugeben, damit der Empfang bestätigt werden kann. Man kann also das Paket mit dem Passwort also auch an Nachbarn liefern lassen. Der richtige Adressat, der das Paket in Empfang nehmen soll, muss bei der Bestellung bei der „Lieferadresse“ angegeben werden. Bei Abweichungen soll man den Amazon-Boten rechtzeitig darüber informieren. Es gibt aber auch Kunden, die keine Nachbarn fragen, die für die Annahme in Frage kommen würden.

Kein Versand teurer Artikel an Abholstationen

Das Einmalpasswort kann in der Übersicht „Meine Bestellungen“ eingesehen werden, wenn sich der Artikel in Zustellung befindet. Das Kennwort ist nur bis zum Ende eines Tages gültig. Falls man am Liefertag nicht anzutreffen ist, wird am nächsten Werktag ein erneuter Zustellversuch vorgenommen. Das Paket wird anders also normale Bestellungen nicht an eine DHL-Filiale oder andere Abholstation weitergeleitet. Ist man also auch beim nächsten Zustellversuch nicht anzutreffen, wird der Artikel an Amazon zurückgeschickt und der Kauf wie eine Retoure gehandhabt. Das Geld bekommt ihr dafür zurückerstattet, den Artikel gibt es dafür nicht.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige