Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Android
  4. Android 14: Diese 13 Funktionen sind neu

Android 14: Diese 13 Funktionen sind neu


Android 14 bringt viele neue Funktionen in das mobile Betriebssystem. Wir zeigen euch hier die interessantesten 13 Neuerungen und was sie taugen.

Die besten neuen Funktionen in Android 14 seht ihr in unserem Video:

Das ist neu in Android 14
Das ist neu in Android 14 Abonniere uns
auf YouTube

Individualisierung des Sperrbildschirms & Homescreens

In Android 14 könnt ihr bestimmen, welche zwei Verknüpfungen ihr auf dem Sperrbildschirm anzeigen lassen wollt. So könnt ihr von dort direkt auf eure am meisten genutzten Apps zugreifen – beispielsweise auf die Kamera, die Taschenlampe oder Google-Wallet. Auch habt ihr die Wahl aus verschiedenen neuen Uhren-Designs. Zusätzlich könnt einfacher zwischen mehreren Hintergründen wechseln und aus neuen Schriftarten, Widgets und Farben auswählen. Auf dem Pixel 8 und 8 Pro soll es zudem KI-generierte Hintergründe geben.

Anzeige

Optische Benachrichtigungen

In den Einstellungen könnt ihr unter „Aufleuchten bei Benachrichtigungen“ konfigurieren, dass sich das Display kurz einfärbt oder die Blitz-LED kurz aufleuchtet, wenn ihr eine neue Benachrichtigung erhalten habt.

Anzeige
Hier stellt ihr die optischen Benachrichtigungen ein. (Bildquelle: GIGA)
Hier stellt ihr die optischen Benachrichtigungen ein. (Bildquelle: GIGA)

Texte und Fotos zwischen Apps austauschen

Android 14 hat eine neue Geste, über die ihr Texte einfacher zwischen Apps hin- und herschieben könnt. Dazu haltet ihr den markierten Text oder das Foto mit einem Finger fest, wechselt mit dem anderen Finger in die gewünschte App und lasst eure Auswahl dort los (Drag & Drop).

Anzeige

Getrennte Lautstärkeregler für Benachrichtigungen und Klingeltöne

Bislang war die Benachrichtigungs- an die Klingeltonlautstärke gekoppelt. In Android 14 lässt sich dies nun separat einstellen. Ungünstig: Sind die Klingeltöne aber stumm geschaltet, können auch die Benachrichtigungen nicht mehr laut gestellt werden.

Die Lautstärke für Benachrichtigungen und Klingeltöne lässt sich endlich separat einstellen. (Bildquelle: GIGA)
Die Lautstärke für Benachrichtigungen und Klingeltöne lässt sich endlich separat einstellen. (Bildquelle: GIGA)

Zurück-Geste mit Vorschau

Wenn man die Zurück-Geste nutzt, soll man vorher erkennen, ob es innerhalb der App einen Schritt zurück geht oder ob Android nun auf den Homescreen wechseln würde. Ob diese Geste ab Werk eingestellt sein wird oder ob man sie erst in den Entwicklereinstellungen aktivieren muss, wissen wir noch nicht.

Handy-Kamera als PC-Webcam benutzen

In Android 14 könnt ihr eure Handy-Kamera nun als PC-Webcam nutzen. Dazu schließt ihr euer Android-Gerät per USB-Kabel an den PC an und wählt im USB-Dialog am Smartphone die Webcam-Funktion aus. Auch bestimmt ihr dabei, ob ihr die Haupt- oder Frontkamera nutzen wollt.

Hier haben wir die Webcam-Funktion ausgewählt. (Bildquelle: GIGA)
Hier haben wir die Webcam-Funktion ausgewählt. (Bildquelle: GIGA)

Zugriff auf Fotos und Videos ist einschränkbar

Bislang konnten Apps entweder auf alle oder gar keine Medien des Smartphone-Speichers zugreifen. Android 14 lässt euch für die jeweilige App bestimmen, auf welche Fotos und Videos diese zugreifen darf.

Hier wählt ihr aus, auf welche Bilder die App zugreifen darf. (Bildquelle: GIGA)
Hier wählt ihr aus, auf welche Bilder die App zugreifen darf. (Bildquelle: GIGA)

Standortermittlung mit Benachrichtigung

Falls eine App euren Standort an Dritte weiterleiten sollte, bekommt ihr eine Benachrichtigung darüber. Dann könnt ihr den Standortzugriff entweder erlauben oder verbieten.

Diese Xiaomi-Geräte erhalten bereits das Update auf Android 14:

Health-Connect als Zentrale für Privatsphäreneinstellungen

Die App Health-Connect ist nun in den Android-Einstellungen integriert und soll eine zentrale Anlaufstelle für App-Privatsphäreneinstellungen aller Art sein. Ein Dashboard zeigt an, mit welcher App ihr welche Daten teilt. Ihr könnt dann Zugriff auf diese Daten dann verhindern oder die Daten selbst löschen. Außerdem synchronisiert ihr mit Health-Connect beispielsweise eure bevorzugten Fitness-Apps.

Das ist die Health-Connect-App in Android. (Bildquelle: Google)
Das ist die Health-Connect-App in Android. (Bildquelle: Google)

Verbesserte HDR-Fotos

Google hat die Technik der HDR-Videos in Android 13 verbessert. Android 14 unterstützt nun die Aufnahme von HDR-Fotos in „Ultra-HDR“. Diese Technik zeigt mehr Details in sehr hellen sowie sehr dunklen Bereichen eurer Bilder bei Beibehaltung einer lebendigen Farbgebung. Die ursprüngliche Qualität der Bilder soll dabei erhalten bleiben.

6-stellige PIN statt 4 Ziffern

Während früher auch eine 4-stellige PIN genügte, um das Gerät zu entsperren, fordert euch Android 14 nun auf, eine 6-stellige PIN bei der Einrichtung einzugeben.

Neues Easter-Egg

Mit Android 14 gibt es endlich wieder ein richtiges Mini-Spiel als Easter-Egg:

Nachteil: Alte Apps funktionieren nicht mehr

Vermutlich ist das eher keine neue Funktion, aber trotzdem für einige wichtig: Bis zur Android-Version 13 war es möglich, auch alte Android-Apps zu installieren. Android 14 soll keine Apps mehr installieren können, die für Android 5.1 oder älter entwickelt wurden. Als Begründung wird „verbesserte Sicherheit“ genannt. Angeblich sollen solche alten Apps, die vor dem Update auf Android 14 bereits installiert waren, auch nach dem Update auf Android 14 weiter funktionieren.

Diese Pixel-Geräte können auf Android 14 aktualisiert werden:

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.

Anzeige