Wer regelmäßig in Zügen der Deutschen Bahn fährt, sollte sich für das „BahnBonus“-Programm anmelden. Hier sammelt man Punkte, die man anschließend gegen Prämien eintauschen kann. Doch wie meldet man sich für „BahnBonus“ an, wie sammelt man Punkte und was bekommt man dafür?

Fleißige Punktesammler dürfen sich unter anderem über Upgrades für gebuchte Fahrten und Freifahrten freuen. Die Teilnahme ist mit keinen Verpflichtungen oder Kosten verbunden und eignet sich demnach auch für Leute, die nur gelegentlich in die Bahn steigen.

Beim BahnBonus-Programm anmelden

Um Punkte zu sammeln, muss man sich im Web-Angebot der Deutschen Bahn anmelden. Die Teilnahme ist sowohl für Nutzer einer BahnCard als auch ohne BahnCard möglich. Wer noch keine BahnCard hat, bekommt nach der Anmeldung eine BahnBonus-Karte zugeschickt. So meldet man sich für das Punkteprogramm an:

  1. Es wird ein Kundenkonto bei der Deutschen Bahn benötigt. Wer bereits einen Account hat, weil zum Beispiel früher online Tickets bestellt wurden, kann diesen Schritt überspringen.
  2. Mit dem Account meldet man sich im BahnBonus-Programm an.
  3. Anschließend wird eine PIN zugeschickt.
  4. Mit der PIN schaltet man die Teilnahme am Bonusprogramm frei.
  5. Danach kann der BahnBonus-Account in der entsprechenden App verwaltet werden.
BahnBonus

BahnBonus

Entwickler: Deutsche Bahn
BahnBonus

BahnBonus

Entwickler: Deutsche Bahn

In der BahnBonus-App sieht man, wie viele Punkte man bereits gesammelt hat und welche Prämien aktuell zur Auswahl stehen.

So sammelt man Punkte

Wer sich für das BahnBonus-Programm anmeldet, bekommt bereits seine ersten 250 Punkte als Willkommensgeschenk gutgeschrieben. Zudem erhält man mit einem Erste-Klasse-Upgrade die erste Prämie. Danach lassen sich Punkte unter anderem so sammeln:

  • Beim Kauf von Fahrtkarten bei der Deutschen Bahn.
  • Bei Buchungen von Bahn-Services wie einem „Call a Bike“-Fahrrad.
  • Beim Mieten eines Mietautos über einen Partner wie Avis, Sixt oder Europcar.
  • Bei Buchung eines Hotelzimmers über einen Partner wie Radisson Blu oder InterCity Hotel.
  • Bei Buchung eines F.A.Z.-Abonnements.
  • Wer eine BahnCard mit Kreditkartenfunktion nutzt, sammelt beim Einsatz der MasterCard weitere Punkte.

BahnBonus: Wie bekommt man Punkte?

Bucht ihr einen Service bei einem Bahnpartner, solltet ihr darauf achten, dass eure BahnBonus-Mitgliedschaft richtig registriert wird, um die Punkte zu erhalten. So viele Punkte könnt ihr unter anderem abgreifen:

  • 1 Punkt für je 1 Euro Umsatz bei der Deutschen Bahn
  • 1 Punkt zusätzlich für je 5 Euro Umsatz bei der Deutschen Bahn mit BahnCard + Kreditkartenfunktion
  • 1 Punkt zusätzlich für je 10 Euro Umsatz bei anderen Akzeptanzstellen der BahnCard-MasterCard.
  • 2 Punkte für je 1 Euro Umsatz bei Bahnshop.de.
  • 1 Punkt für jeden Euro Fahrtumsatz bei „Call a Bike“.
  • 250 Punkte pro Anmietung bei Avis, Europcar und Sixt.
  • Bei Hotelbuchungen variieren die Punkte, die man je Buchung erhält.

Punkte erhält man, indem man seine BahnBonus-Nummer oder BahnCard-Nummer bei Buchungen angibt.

Welche Prämien gibt es?

Eine Übersicht über alle Prämien gibt es im Webangebot der Deutschen Bahn. Ihr könnt die Punkte unter anderem gegen Genussgutscheine im Bord-Bistro, Gutscheine für Bahnfahrten, Sitzplatzreservierungen, aber auch viele Sachprämien eintauschen, wie man sie von Payback und Co. kennt. Wer 1.000 Punkte einlöst, bekommt unter anderem eine Freifahrt in der 2. Klasse oder ein Länder-Ticket nach Wahl, mit der man mit bis zu vier Personen im Nahverkehr innerhalb eines Bundeslands reisen kann.

Skyrim-Experten-Quiz: Seid ihr ein echter Himmelsrand-Kenner?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.