Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Streaming und TV
  4. „Bodies“: Ende erklärt und Aussicht auf Staffel 2 auf Netflix

„Bodies“: Ende erklärt und Aussicht auf Staffel 2 auf Netflix

„Bodies“ Ende erklärt: Hat Elias‘ Opfer wirklich eine relevante Veränderung herbeigeführt? (© IMAGO / Everett Collection)

Die letzte Episode der Serie „Bodies“ auf Netflix ist vorbei und am Ende bedarf es weiterhin einer Erklärung. Warum existiert das Unternehmen „KYAL“ noch? Warum kann sich Iris noch immer an Shahara erinnern? Was passiert mit Elias Mannix und vor allem: Wird es eine Staffel 2 von „Bodies“ geben? In diesem Artikel werden alle wichtigen Fakten der Serie erklärt.

Anzeige

Warum verschwindet Elias Mannix?

Was war zuerst da, das Huhn oder das Ei? Bei einer komplexen Geschichte über eine Zeitschleife kommt ihr nicht drumherum, euch diese Frage zu stellen. In „Bodies“, der Erfolgsserie auf Netflix, wird von einem Paradoxon gesprochen, das die Existenz von Elias Mannix erklärt, obwohl er gar nicht hätte existieren können. Oder doch?

Nachdem sich der junge Elias dafür entschieden hat, sich selbst zu opfern, um Tausende von Menschen zu retten, explodiert die von ihm und seinem Kult installierte Bombe nicht. Das führt dazu, dass die Zeitschleife unterbrochen wird. Elias Mannix löst sich am Ende von „Bodies“ in Luft auf, doch heißt es zeitgleich, dass er aufhört zu existieren?

Anzeige

Nein, auch wenn die Zeitschleife unterbrochen ist, kehrt Shahara (2023) wieder zurück in ihre Wohnung. Sie existiert weiterhin. Ihr als Zuschauer springt gemeinsam mit ihr in diese neue Szene und alles vorher Geschehene ist vergessen. Die ältere Shahara (2052) ist verschwunden und existiert (noch) nicht, da eine andere Zukunft mit einer anderen Shahara entstehen wird.

Kann ein Elias Mannix auch ohne Zeitschleife existieren? Auch wenn seine Existenz mit einem Paradoxon erklärt wird, muss der Gedanke an einen ursprünglichen Elias nicht ausgeschlossen werden. Ein originaler Elias kann immer noch für die Entstehung einer neuen Zeitschleife verantwortlich sein. Der ungeliebte Junge kann immer noch zu einem gebrochenen Mann werden. Das kann eine mögliche Entwicklung sein, welche in der letzten Szene angedeutet wird.

Letzte Szene und Ende von „Bodies“ – eine mögliche Erklärung

In der letzten Szene von „Bodies“ sehen wir Shahara in ein Taxi steigen. Die Taxifahrerin ist Iris Maplewood, die nicht nur in der Lage ist, Auto zu fahren, sondern auch ganz genau zu wissen scheint, wer Shahara ist. Das Ende der Serie spielt weiterhin im Jahr 2023. Zumindest lässt sich das von der Handykonversation zwischen Shahara und ihrem Vater ableiten. Es ist immer noch sein Geburtstag und Shahara scheint nicht gealtert zu sein.

Anzeige

Warum kann sich also Iris an Shahara erinnern? Sie muss aus einer anderen Zukunft gekommen sein. In dieser Zukunft ist vielleicht keine Atombombe explodiert, aber Zeitreisen sind weiterhin möglich. Die Leben der Detektivinnen scheinen weiterhin verstrickt zu sein. Was anders ist? Iris kann ein Auto fahren, das auf den ersten Blick keine Spezialanfertigung zu sein scheint.

Entweder wurde also die Zeitreisetechnik insofern verbessert, dass Iris das Gerät, das sie beim Laufen unterstützt, mitnehmen kann. Oder die Krankheit, die allem Anschein nach im Jahr 2052 verbreitet war, existiert nicht mehr in der Form. Möglicherweise handelte es sich um eine Krankheit, die in Folge der Atomexplosion durch Gendefekte entstanden war.

Eine mögliche Erklärung wäre also, dass diese Iris Maplewood aus der neuen Zukunft stammen muss, in der es den Kult von Elias Mannix weiterhin zu geben scheint. Am Ende von „Bodies“ seht ihr nämlich das moderne Hochhaus mit den Buchstaben KYAL (Know you are loved = Wisse, du wirst geliebt) hervorragen. Hat der ursprüngliche Elias doch seinen alten Plan wieder entwickeln können? Schließlich sagte der Wissenschaftler Defoe, dass die Zukunft vorgeschrieben ist und nicht geändert werden kann. So lautet das Gespräch zwischen Gabriel Defoe und Iris Maplewood in Staffel 1, Episode 4, ca. ab Minute 42:25:

Gabriel: „Ich habe gewagt zu behaupten, dass Ursache und Wirkung formbar seien, ja? Was bedeutet, dass die Zeit, wie wir sie kennen, komplett veränderlich und fließend ist. Ich war jung, ambitioniert und lag falsch.

Iris: „Bedeutet das, dass Sie Ihre Meinung geändert haben? Sie denken, dass alles vorherbestimmt ist? Dass wir keinerlei Einfluss haben?“

Gabriel: „Wäre denn das so schlimm?“

Anzeige

Auch wenn Defoe und Maplewood sich dafür entscheiden, die Vergangenheit zu Gunsten der Zukunft zu verändern, heißt es nicht, dass die ursprüngliche Meinung des Wissenschaftlers falsch ist. Wenn es keinen freien Willen gibt, würde sich der originale Elias am Ende nicht doch wieder für KYAL und die Atombombe entscheiden? Ist es nicht das, worauf das Ende von „Bodies“ hinweisen möchte?

Wie gut stehen die Chancen auf Staffel 2 von „Bodies“?

Ein Ende von „Bodies“, bei dem der freie Wille nicht existiert, hat zumindest einen Vorteil. Damit schaffen die Macher die Möglichkeit einer Fortsetzung im Rahmen von Staffel 2. Bisher wurden solche Pläne zwar nicht angekündigt, es schadet Netflix dennoch nicht, wenn alle Optionen offen gehalten werden.

Anzeige

Bei dem aktuellen Erfolg der Serie würde es uns nicht wundern, wenn im geheimen Kämmerlein eines Netflix-Gebäudes, bereits schon über eine Staffel 2 von „Bodies“ gesprochen wird. Diejenigen unter euch, die es nicht abwarten können, sollten sich das folgende Angebot auf Amazon anschauen. Die Vorlage für die Netflix-Serie „Bodies“ ist nämlich ein Graphic Novel von Si Spencer, das ihr in einer Neuauflage erwerben könnt. Damit bleiben keine Fragen offen, oder?

Bodies (New Edition)
Bodies (New Edition)
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 22.04.2024 13:33 Uhr

Und alle unter euch, die glauben, sie hätten eine große Expertise im Genre Science-Fiction, beweist es in unserem Quiz:

Hardcore Sci Fi-Quiz: Das schwerste Science Fiction-Filmquiz im Netz

 

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige