Der Streamingdienst „Disney+“ ist seit März 2020 in Deutschland abrufbar. Das „Haus der Maus“ setzt von Anfang an auf Kompatibilität zu möglichst vielen Geräten, auf denen ihr den Video-on-Demand-Dienst nutzen könnt. Mit welchen Endgeräten ihr „Disney+“ „empfangen“ könnt, erfahrt ihr hier.

 
Streamingdienste im Überblick
Facts 
Disney+ | „Start Streaming“-Trailer

Unterstützte Geräte, Betriebssysteme & Browser

Disney will seinen Streamingdienst möglichst breit auf dem Markt positionieren. Die meisten Nutzer, die ein halbwegs aktuelles Gerät mit einem Betriebssystem von Google, Apple, Microsoft oder Amazon besitzen, sollten auch eine „Disney+“-App in ihrem jeweiligen App-Store finden. Alternativ kann man natürlich auch eine Spielekonsole, einige Smart-TVs oder den Laptop mit einem aktuellen Browser nutzen. Eigentlich gibt es nur noch eine große Geräte-Gruppe auf der „Disney+“ zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht verfügbar ist.

Mobilgeräte (Smartphones & Tablets)

  • Android Smartphones & Tablets (ab Version 5.0)
  • iPhone & iPod Touch (ab iOS 14)
  • iPad (ab iPadOS 14)
  • Amazon Fire-Tablets (ab Fire OS 5.0)

Streaming-Geräte (Set-Top-Boxen, HDMI-Sticks & Co.)

  • Amazon Fire TV (ab Fire OS 5.0)
  • Android TV (ab Version 5.0)
  • Apple TV HD (ab der 4. Generation) & Apple TV 4K
  • Chromecast-Geräte (über Android, iOS & Chrome-Browser)
  • Geräte mit Apple AirPlay
  • MagentaTV Box
  • MagentaTV Media Receiver (MR201, MR401 & MR601)
  • MagentaTV Stick
  • Nvidia Shield TV
  • Sky Q Receiver & Mini Box
  • Sky Ticket TV Stick & TV Box
  • Xiaomi Mi Box

Computer

  • PC-App (ab Windows 10)
  • Chrome OS (ab Version 79)
  • Chrome (ab Version 75)
  • Firefox (ab Version 68)
  • Edge
  • Safari (ab Version 11)

Spielkonsolen

  • PlayStation 5
  • PlayStation 4 (Pro)
  • Xbox Series X|S
  • Xbox One (S/X)

Smart-TVs

  • Amazon Fire TV Edition Smart-TVs
  • Android TV-Geräte (ab Version 5.0)
  • Hisense Smart-TVs (ausgewählte Modelle ab 2017)
  • LG Smart-TVs (Modelle ab 2016 mit WebOS 3.0 und neuer)
  • Panasonic Smart-TVs (Modelle ab 2017 mit My-Home-Screen-OS)
  • Samsung Smart-TVs (Modelle ab 2016 mit Tizen-OS)
Bildquelle: Walt Disney

Kein „Disney+“ auf Nintendo Switch?

Nach einigem Hin und Her wurden zum Deutschland-Start auch die verschiedenen Fire-TV-Geräte von Amazon unterstützt. Somit fehlt die „Disney+“-App eigentlich nur noch auf einem großen Gerät: Der Nintendo Switch (sowie Switch Lite).

An Streamingdiensten bietet die Nintendo Switch hierzulande aktuell nur YouTube. Wenn man seinen Blick in Richtung USA schweifen lässt, ist die fehlende Unterstützung der Nintendo-Konsole aber doch verwunderlich. Immerhin war Hulu im November 2017 der erste Streamingdienst auf der Switch – und Hulu gehört mit einer überwiegenden Mehrheit ebenfalls zur Walt Disney Company.

Mit einer starken Ausrichtung auf familienfreundliche Inhalte wäre „Disney+“ dazu der perfekte Streamingdienst auf der Switch. Die Frage, warum Disney und Nintendo hier nicht zusammenarbeiten, bleibt jedoch nach wie vor offen.

Wie schaust du Filme & Serien?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.