Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apple
  4. iPad mit SIM & eSIM: Welche Karte passt & wie aktivieren?

iPad mit SIM & eSIM: Welche Karte passt & wie aktivieren?


Anzeige

Bestimmte iPads kann man mit einer SIM-Karte bestücken, um damit im mobilen Datennetz zu surfen. Einige iPads sind sogar eSIM-fähig. Welche iPads laufen mit einer SIM-Karte? bei welchen Modellen kann man eine eSIM anmelden und wie lässt sie sich aktivieren?

Um unterwegs ohne WLAN mit dem iPad surfen zu können, benötigt man die richtige SIM-Karte. Die erste Karte in „Normalgröße“ dürften die wenigsten kennen: Sie war so groß wie eine Kreditkarte. Heutzutage ist in Neugeräten fast nur noch die kleine Nano-SIM im Einsatz. Mit der eSIM verzichten andere Geräte sogar komplett auf eine Plastik-Karte.

Anzeige

Die richtige SIM-Karte für das iPad

Apple bietet seit jeher in den verschiedenen iPad-Generationen zwei Versionen an: „iPad Wi-Fi“ und „iPad cellular + Wi-Fi“ beziehungsweise iPad WiFi + 3G. Nur letztere Modelle besitzen einen Mobilfunk-Chip. In die Cellular-Geräte kann also eine SIM-Karte eingelegt werden. Bei neueren iPads registriert man eine eSIM, wenn der Mobilfunkanbieter das anbietet.

Für das iPad gab es von Beginn an keine Standard- oder Mini-SIM. Apple setzte sofort die kleinere Micro-SIM ein. Hier die Übersicht zu den SIM-Karten im iPad WiFi + Cellular:

SIM-Karte für iPad & iPad Air:

  • iPad (1. Generation, 2010): Micro-SIM-Karte
  • iPad 2 (2. Generation, 2011): Micro-SIM-Karte
  • iPad mit Retina-Display (3. Generation, 2012): Micro-SIM-Karte
  • iPad mit Retina-Display (4. Generation, 2012): Micro-SIM-Karte
  • iPad Air (5. iPad-Generation, 2013): Nano-SIM-Karte
  • iPad Air 2: Nano-SIM-Karte
  • iPad 2017: Nano-SIM-Karte und Apple-SIM
  • iPad 9.7 (2018): Nano-SIM-Karte und Apple-SIM
  • iPad Air 10,5″ (2019): Nano-SIM (unterstützt Apple-SIM), eSIM
  • iPad 10.2″ (2019): Nano-SIM (unterstützt Apple-SIM), eSIM
  • iPad (8. Generation, 2020): Nano-SIM, eSIM
  • iPad Air (4. Generation, 2020): Nano-SIM, eSIM
  • iPad (9. Generation, 2021): Nano-SIM, eSIM
  • iPad Air (5. Generation, 2022): Nano-SIM, eSIM
Anzeige

SIM-Karte für iPad mini:

  • iPad mini (1. „Mini“-Generation, 2012): Nano-SIM-Karte
  • iPad mini mit Retina-Display (bzw. „iPad mini 2“): Nano-SIM-Karte
  • iPad mini 3: Nano-SIM-Karte
  • iPad mini 4: Nano-SIM-Karte
  • iPad mini (2019): Nano-SIM (unterstützt Apple-SIM), eSIM
  • iPad mini 6 (2021): Nano-SIM, eSIM
Anzeige

SIM-Karte für iPad Pro:

  • iPad Pro 12,9: Nano-SIM-Karte
  • iPad Pro 9,7″: Nano-SIM-Karte und Apple-SIM (siehe Hinweis unten)
  • iPad Pro 10,5″: Nano-SIM-Karte und Apple-SIM
  • iPad Pro 12,9″ (2017): Nano-SIM-Karte und Apple-SIM
  • iPad Pro 11″ (2018, 2020, 2021): Nano-SIM (unterstützt Apple-SIM), eSIM
  • iPad Pro 12,9″ (2018, 2020, 2021): Nano-SIM (unterstützt Apple-SIM), eSIM

Eine ähnliche Übersicht haben wir für die passende iPhone-SIM-Karte angefertigt.

Apple-SIM im iPad

Bei der Apple-SIM handelt es sich um eine SIM-Karte, die auf unterschiedliche Mobilfunkanbieter programmiert werden kann. Sie ist zum Teil fest verbaut, zum Teil liegt sie bei und kann ins SIM-Karten-Fach eingesteckt werden.

Bei eingelegter eigener SIM-Karte nutzt das iPad zunächst das darüber verfügbare Datenvolumen. In den Einstellungen von iPadOS kann man im Bereich „Mobile Daten“ bei der Option „Neuen Plan hinzufügen“ eine Internetverbindung über die Apple-SIM herstellen. Je nach Land werden mehrere Mobilfunkanbieter mit jeweils ein paar Angeboten angezeigt. Nützlich kann eine derartige Buchung zum Beispiel im Urlaub sein, oder wenn das Guthaben des normalen Tarifs aufgebraucht ist.

Wie die normale SIM gibt es die Apple-SIM nur im iPad WiFi + Cellular. Mit einer eSIM kann man ebenfalls verschiedene Tarife direkt über das iPad buchen.

eSIM im iPad aktivieren

Aktuelle iPads lassen sich mit einer eSIM betreiben. Voraussetzung ist, dass euer Mobilfunkanbieter diese Option anbietet. Kontaktiert gegebenenfalls den Betreiber, um die notwendigen Daten für die eSIM-Anmeldung zu erhalten. So lässt sich die eSIM am iPad aktivieren:

  1. Öffnet die Einstellungen des iPads.
  2. Steuert den Bereich „Mobile Daten“ an.
  3. Wählt hier die Option „Den ersten Mobilfunktarif auf dem iPad einrichten“ beziehungsweise „Neuen Tarif hinzufügen“.
  4. Danach geht ihr auch „Andere“.
  5. Habt ihr einen QR-Code für die eSIM von eurem Mobilfunkanbieter bekommt, scannt den Code mit der iPad-Kamera ein. Alternativ gebt ihr die Anmeldedaten manuell ein.
  6. Danach wird die eSIM automatisch eingerichtet und euer iPad im Mobilfunknetz angemeldet.
Anzeige

Bei einigen Mobilfunkanbietern kann man die eSIM auch über die Anbieter-App aktivieren. In den Einstellungen kann man im Bereich „Mobile Daten“ mehrere SIM-Karten und eSIM auf dem iPad verwalten.

Weitere Infos zum Thema SIM-Karte

Ist die SIM-Karte zu groß, kann man sie bei den meisten Mobilfunkanbietern zurechtstanzen oder austauschen lassen. Alternativ legt man selbst die Schere an. Ähnliches geht auch – mit einem gewissen Risiko – bei der Nano-SIM (Anleitung hier).

KINHARD 3 Stück SIM Karten Adapter Kit, 4 in 1 SIM Karten Konverter Kit, mit Auswurfnadel, Reinigung
KINHARD 3 Stück SIM Karten Adapter Kit, 4 in 1 SIM Karten Konverter Kit, mit Auswurfnadel, Reinigung
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 22.07.2024 23:19 Uhr

Ist die SIM-Karte zu klein, weil man zum Beispiel eine neue Karte auf einem alten Gerät nutzen will, hilft ein SIM-Karten-Adapter. Er kostet meist ein bis zwei Euro. Hier kann eine zu kleine SIM-Karte eingelegt werden. Beides zusammen kommt dann ins SIM-Fach des Apple-Tablets.

Quiz: Wie gut kennst du dich in der iPhone-Welt aus?

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige