Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. Datenvolumen: Wie viel brauche ich wirklich?

Datenvolumen: Wie viel brauche ich wirklich?

© Getty Images, Tero Vesalainen
Anzeige

Die Auswahl an Mobilfunkanbietern und deren Tarifen ist riesig. Die Hauptunterschiede liegen dabei meist im Umfang des Datenvolumens und dem damit verbundenen Preis. GIGA hilft euch, herauszufinden, wie viel Datenvolumen ihr wirklich braucht.

Anzeige

Ganz gleich ob ihr nur gelegentlich WhatsApp nutzt oder regelmäßig Videos auf eurem Smartphone streamt während ihr unterwegs seid  in jedem Fall benötigt ihr eine entsprechende Internetverbindung. Sollte keine WLAN-Verbindung in Reichweite sein, bleibt euch nur die Verbindung über mobile Daten. Niemand möchte zu viel für unnötiges Datenvolumen bezahlen oder frühzeitig mit gedrosselter Geschwindigkeit surfen. Daher zeigen wir euch, wie ihr euren Datenverbrauch ermitteln und einen passenden Tarif finden könnt.

Im folgenden Video erklären wir übrigens, worauf es bei einem Handytarif ankommt:

Wann ist ein Handytarif gut? Wir rechnen nach! Abonniere uns
auf YouTube

Wie nutzt ihr das Smartphone hauptsächlich?

Bevor ihr euch für einen passenden Tarif entscheidet, solltet ihr zunächst herausfinden, wie genau ihr eurer Smartphone nutzt. Hierfür stellen wir unterschiedliche Szenarien vor, die allerdings nur als grobe Richtlinie dienen. Das Nutzungsverhalten kann sich von Mensch zu Mensch nämlich stark voneinander unterscheiden.

Anzeige

Gelegenheitssurfer

Eure Zeit mit dem Smartphone beschränkt sich auf die Nutzung von WhatsApp oder sporadisches Surfen? Womöglich habt ihr die meiste Zeit Zugriff auf eine WLAN-Verbindung und benötigt deswegen nur selten mobile Daten? In diesem Fall lohnt sich entweder ein Prepaid-Tarif oder ein preiswerter Vertrag mit monatlicher Kündigungsfrist. Gerade Letzterer stellt sich als immer beliebtere Option heraus.

Anzeige
  • Ein Tarif mit etwa 3-5 GB Datenvolumen pro Monat sollte mehr als ausreichend sein – je nach Bedarf mit einer zusätzlichen Flat für SMS und Telefonie.

Weniger ist auch möglich, allerdings ist das heutzutage aufgrund des hohen Datenverbrauchs vieler Apps nicht mehr wirklich lohnenswert. Außerdem existieren mittlerweile zahlreiche Anbieter mit preiswerten Mobilfunktarifen, weshalb ihr hier guten Gewissens zu einem Vertrag mit einem kleinen Datenpuffer zugreifen könnt.

Vielnutzer

Ihr checkt mehrmals täglich eure Social-Media-Konten wie Instagram, TikTok oder Reddit? Zusätzlich schaut ihr euch mehr Katzen-GIFs an als euch lieb ist? In diesem Fall werdet ihr mit einem Prepaid-Tarif vermutlich nicht weit kommen, zumal diese oftmals nicht mit den besten Downloadgeschwindigkeiten glänzen. Ein Tarif mit einer flotten Datenverbindung ist hier ratsam.

Anzeige
  • Ein Tarif mit mindestens 10 GB Datenvolumen pro Monat wäre sinnvoll. Im Idealfall verfügt der Tarif außerdem über eine ausreichend schnelle Datenverbindung, damit ihr Videos oder Streams flüssig schauen könnt.

LTE ist nicht gleich LTE – bei den jeweiligen Verbindungsgeschwindigkeiten gibt es teils erhebliche Unterschiede. Theoretisch sind mit regulärem LTE bis zu 300 Mbit/s möglich, allerdings beschränken sich gängige Verträge meist eher auf 25 oder 50 Mbit/s. Letzteres würden wir auch als Minimum empfehlen, da ihr sonst womöglich unnötig lange Ladezeiten in Kauf nehmen müsst.

Unser Tipp: Viele Anbieter bieten vergünstigte Tarife für „junge Leute“ an. Damit sind in der Regel Personen unter 28 bzw. 29 Jahren gemeint. Bevor ihr also zum nächstbesten Angebot greift, kann es sich durchaus lohnen, vorher mehrere Tarife und die damit verbundenen Konditionen miteinander zu vergleichen.

Streaming, Cloud-Gaming und mehr

Euer Tag beginnt mit einem Podcast auf Spotify und endet mit der neuesten Folge euer Lieblingsserie auf Netflix? Zwischendurch schaut ihr noch auf Twitch vorbei oder verfolgt im Livestream wie sich euer Verein im Spiel schlägt. In so einem Fall hilft nur ein entsprechender Tarif im XXL-Format. Das gilt vor allem dann, wenn ihr unterwegs via Cloud-Gaming auf eurem Smartphone zocken wollt.

  • Ein Tarif ab 40 GB Datenvolumen pro Monat ist hier ratsam. Für Personen, die ihren Laptop unterwegs via Tethering für die Arbeit nutzen, wäre außerdem ein Tarif mit unbegrenztem Datenvolumen eine Überlegung wert.
Anzeige

 

Unabhängig vom zur Verfügung stehenden Datenvolumen ist die Übertragungsgeschwindigkeit aber mindestens genauso wichtig. Idealerweise entscheidet ihr euch für einen 5G-Tarif mit einer entsprechend hohen Verbindungsgeschwindigkeit von 300 oder sogar 500 Mbit/s.

Wie viel Datenvolumen benötige ich wirklich?

Grundsätzlich bestimmt die Höhe des Datenvolumens, wie lange ihr mit unbegrenzter Geschwindigkeit surfen könnt. Euer Surf-Vergnügen hängt außerdem noch vom jeweiligen Netzstandard ab, der in eurer Umgebung verfügbar ist. Während in Großstädten wie Berlin, Köln oder München bereits der äußerst flotte 5G-Standard verfügbar ist, hinkt die Netzabdeckung in anderen Teilen Deutschlands noch deutlich hinterher. Und je schneller der Standard, desto schneller kann man sein Datenvolumen theoretisch verbrauchen.

Keiner hat diesen Anblick gern: unnötig lange Ladezeiten. Ein schneller Datentarif kann hier Abhilfe schaffen. (Bildquelle: Getty Images, Tero Vesalainen)

Sollte irgendwann euer Datenvolumen aufgebraucht sein, dann wird eure Geschwindigkeit jedenfalls in den meisten Fällen gedrosselt. Wie lässt sich das verhindern? Hierfür solltet ihr am besten euren derzeitigen Datenverbrauch herausfinden und dann ermitteln, wie viel am Ende des Monats übrig bleibt. Wie genau lässt sich das herausfinden?

Ihr könnt diese Informationen direkt in eurem Smartphone einsehen, indem ihr in die jeweiligen Einstellungen unter Android oder iOS aufruft. Dort wird der jeweilige Datenverbrauch pro App angezeigt und wie viel euch zum aktuellen Zeitpunkt noch zur Verfügung steht. Auf diese Weise lassen sich ebenfalls potenzielle Datenfresser identifizieren.

Wer schon Mitte des Monats sein gesamtes Datenvolumen aufgebraucht hat, sollte sich dementsprechend nach einem Tarif mit mindestens doppelt so viel Gigabyte umsehen. Möchtet ihr zukünftig Musik auf dem Weg zur Uni hören oder Videos während der täglichen Bahnfahrt zur Arbeit ansehen? Womöglich reicht euch bereits gelegentliches Surfen, Chatten via WhatsApp oder der tägliche Blick auf euren Instagram Feed? Zur Veranschaulichung sind hier einige Zahlen:

  • Instagram verschlingt pro Stunde, die ihr euch durch den Feed scrollt, etwa 220 MB
  • TikTok verbraucht pro Stunde sogar rund 840 MB an Datenvolumen
  • Spotify frisst je nach Streaming-Qualität zwischen 40 und 100 MB pro Stunde
  • Videostreaming über Netflix saugt pro Stunde rund 250 MB an Datenvolumen
  • Die beliebte Videoplattform YouTube kommt sogar auf satte 30 MB für eine einzelne Minute in Full-HD

Solltet ihr diese Apps unterwegs uneingeschränkt nutzen wollen, berücksichtigt dies bei eurer Tarifwahl.

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige