Der Spaß mit einem günstigen Mobilfunkvertrag steht und fällt mit dem Handynetz, auf das zugegriffen wird. Dabei sieht man bei einigen Anbietern nicht sofort, wo man surft. Welches Netz nutzt Lebara?

 
Ratgeber
Facts 

Im Juni 2022 wirbt Lebara noch mit „bester D-Netz-Qualität“. Was versteht man darunter?

Bilderstrecke starten(33 Bilder)
Die 37 + 2 besten Weihnachtsfilme auf Netflix und Co.

Welches Netz hat Lebara? Telekom oder o2?

Ab dem 01.07.2022 surft ihr als Lebara-Kunde nicht mehr im Netz der Telekom, sondern bei Telefónica im o2-Netz.

Bislang sind Lebara-Kunden im D-Netz der Telekom unterwegs. In vielen Netztests gilt dieses Netz im Hinblick auf die Qualität und den Ausbau als bestes Netz in Deutschland. In absehbarer Zeit müssen sich Kunden des Unternehmens aber umstellen. So beendet Lebara seine Zusammenarbeit mit der Telekom. Stattdessen wechselt man zu „Telefónica“. Dann surft man mit einer Lebara-SIM-Karte nicht mehr im Telekom-Netz, sondern im o2-Netz. Bestandskunden wurden über die Änderung bereits informiert. Der Netzwechsel soll zum 30.06.2022 durchgeführt werden.

Deutsche Mobilfunknetze Abonniere uns
auf YouTube

Lebara: Wechsel von Telekom zu o2

Kunden, die Lebara bereits nutzen, müssen ihre SIM-Karte umtauschen, um zukünftig auf das o2-Netz zuzugreifen. Wie die Änderung im Detail abläuft, wird im Webangebot des Anbieters erklärt.

  • Bestandskunden bekommen eine neue SIM-Karte zugeschickt. Falls ihr Lebara nutzt und auch nach dem Netzwechsel weiter verwenden wollt, stellt also sicher, dass aktuelle Adressdaten im Kundenkonto gespeichert sind.
  • Die Adresse lässt sich im MyLebara-Bereich ändern.
  • Wer bereits eine neue SIM-Karte hat, kann den Netzwechsel in seinem Kundenkonto beantragen.
  • Alternativ kann man im Webangebot auch eine „Neue SIM bestellen“.

Alle Kunden sollen 24 Stunden vor der Umstellung auf das o2-Netz nochmals per SMS informiert werden. Zur Umstellung muss die alte SIM-Karte gegen die neue getauscht werden. Die Änderung wird mit einem Code bestätigt, den man auf der alten Karte erhält. Der Code muss an die Nummer 55255 geschickt werden. Anschließend soll man seinen Lebara-Tarif einfach fortführen können.

Bei Problemen mit dem Wechsel solltet ihr die Lebara-Hotline kontaktieren. Mit dem Wechsel zu Telefónica wird Lebara ein virtueller Mobilfunkbetreiber. So kann man Neukunden mit der 015510 oder 015511 eine eigene Vorwahl für Rufnummern bieten, wenn keine alte Handynummer portiert wird.

Umfrage: Refurbished oder Neuware?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.