Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. New Finance
  4. Scalable Capital Kosten: Depotverwaltung und Trading-Gebühren im Überblick

Scalable Capital Kosten: Depotverwaltung und Trading-Gebühren im Überblick

© IMAGO / Bihlmayerfotografie
Anzeige

Ihr wollt Geld anlegen und auf Wertpapiere wie Aktien setzen? Wir verraten das Wichtigste über Gebühren, Depotverwaltung und mehr bei Scalable Capital.

Dass Anleger ihre Entscheidung beim Brokerwechsel von den Gebühren abhängig machen, hat einen simplen Grund. Je günstiger eine Order ist, umso mehr bleibt vom Gewinn übrig. Scalable Capital bietet verschiedene Depotmodelle an, die im Hinblick auf Gebühren und Guthabenzinsen fürs Verrechnungskonto eine sehr unterschiedliche Figur abgeben.

Anzeige

Was genau ist eigentlich ein Depot? Im Video unserer Familie.de-Kollegen wird es euch erklärt.

Was ist ein Depot? Die Frage aller Aktien-Fragen leicht erklärt

Scalable Capital Kosten: Diese Broker gibt es zur Auswahl

Ihr dachtet, Broker müssen ein kostenloses Depot anbieten? Falsch, sie können auf Gebühren für die Depotverwaltung verzichten – so wie es Scalable Capital für das FREE Depot macht. Hier zahlt ihr keinen Cent für die Depotführung, müsst dafür aber Orderkosten in Kauf nehmen.

Anzeige

Oder ihr entscheidet euch für das PRIME beziehungsweise PRIME+ Depot. Beide werden mit einer monatlichen Gebühr abgerechnet:

  • 2,99 Euro je Monat für das PRIME Depot
  • 4,99 Euro je Monat für das PRIME+ Depot
Anzeige

Dafür werden von Scalable Capital Kosten via Gettex ab einem Ordervolumen von 250 Euro gestrichen. Achtung: Dies gilt nicht für Fremdspesen, Spreads oder Krypto-Gebühren. Im FREE Depot bezahlt ihr vom ersten Euro der Order 0,99 Euro. Erwerbt ihr PRIME ETFs über Scalable Capital, verzichtet der Broker in allen drei Depots auf Ordergebühren – wenn ihr mindestens 250 Euro investiert.

Scalable Capital: Krypto- und Xetra-Gebühren

Für den Xetra-Handel ruft Scalable Capital andere Ordergebühren auf. Hier gibt es auch für das PRIME und PRIME+ Depot keine Flatrate-Option. Jeder Trade kostet 3,99 Euro. Dazu verrechnet der Broker Fremdspesen und (falls sie anfallen) Spreads oder spezifische Kosten für das jeweilige Anlageprodukt. Parallel fällt eine Handelsplatzgebühr an. Diese beläuft sich auf 0,01 Prozent eures Ordervolumens. Mindestens zahlt ihr an dieser Stelle aber 1,50 Euro.

Bei Kryptos solltet ihr bei Scalable Capital immer im Hinterkopf behalten, dass ihr auf ETPs Handel betreibt – also die Kryptocoins nicht real handelt. Den Spread-Aufschlag rechnet der Broker im FREE Depot mit 0,99 Prozent, für die beiden anderen Depots mit 0,69 Prozent ab.

Mit diesen Tricks schont ihr euren Geldbeutel.

Anzeige

Scalable Capital: Einzahlungsgebühr mit Instant

Das Anlagekapital wird bei Scalable auf einem Verrechnungskonto geparkt. Einzahlungen mit der klassischen Banküberweisung führt der Broker übrigens kostenfrei aus. Erst, wenn ihr euch für Instant als Einzahlungsmethode entscheidet, fällt eine Gebühr an – von 0,99 Prozent (FREE) beziehungsweise 0,69 Prozent (PRIME und PRIME+).

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige