Wie bei WhatsApp ist der eigene Account bei Signal auch mit der Handynummer verknüpft. Hat man ein neues Smartphone mit gleicher SIM-Karte, kann man Signal einfach weiternutzen. Nachdem es lange Zeit nicht möglich war, lässt sich ein Signal-Account inzwischen auch auf eine neue Telefonnummer übertragen.

 
Signal
Facts 

So könnt ihr endlich das bestehende Signal-Konto weiternutzen, wenn ihr ein altes Handy mit einer neuen Handynummer bestückt. GIGA erklärt, wie der Umzug funktioniert.

Handynummer wechseln: Was tun bei Signal?

Alle Chats und Inhalte mit einer Rufnummer verknüpft. Bislang musste bei einer neuen Handynummer ein komplett neues Signal-Konto ohne Daten-Historie erstellt werden. Mittlerweile müsst ihr aber nicht mehr auf einen neuen Account umsteigen, nur weil sich die Nummer geändert hat.

So übertragt ihr den bestehenden Signal-Account auf die neue Nummer:

  1. Stellt sicher, dass ihr die aktuelle Version des Signal-Messengers auf dem Smartphone installiert habt und updatet die App gegebenenfalls.
  2. Öffnet dann die Einstellungen in der App.
  3. Wählt den Abschnitt „Konto“ aus.
  4. Tippt auf die Option „Rufnummer ändern“.
  5. Hier könnt ihr jetzt die neue Nummer eintragen.
  6. Bestätigt die Eingabe der neuen Nummer. Die Änderung wird sofort übernommen und kann nicht wieder rückgängig gemacht werden.

Beim Wechsel der Nummer bleiben die bisherigen Gespräche anders als vorher erhalten. Eure Kontakte werden im Chat-Verlauf über die geänderte Nummer informiert. Somit heißt es nicht mehr wie bisher „who dis„, wenn ihr einen Signal-Kontakt mit einer neuen Handynummer anschreibt.

Neue Nummer bei Signal?

Falls das Update für euch noch nicht verfügbar ist und ihr die oben genannte Option in den Einstellungen nicht findet, müsst ihr warten, bis die entsprechende Version für euer Smartphone verfügbar ist. Bis dahin könnt ihr nur einen komplett neuen Signal-Account erstellen, wenn ihr eine neue Nummer auf einem alten Handy nutzt. Beachtet dabei Folgendes:

  • Habt ihr noch Zugriff auf die alte Nummer, solltet ihr damit aus allen Signal-Gruppen austreten, damit andere Gruppen-Mitglieder nicht die veralteten Daten sehen.
  • Das Konto mit der neuen Nummer muss vom jeweiligen Gruppen-Administrator wieder hinzugefügt werden. Ihr könnt also eine Gruppen-Mitgliedschaft nicht einfach übertragen.
  • Behaltet ihr eure alte Nummer, zum Beispiel auf einem Zweit-Gerät, solltet ihr ein Backup erstellen. So könnt ihr über das andere Gerät weiterhin auf bisherige Signal-Chats zugreifen. Beachtet aber, dass sich ein Backup nicht auf die neue Nummer übertragen lässt.
  • Bevor der Vertrag mit der alten Nummer ausläuft, solltet ihr den entsprechenden Signal-Account löschen. So verhindert ihr, dass euch Kontakte, die die neue Nummer nicht kennen, weiterhin anschreiben.
  • Nutzt ihr die Desktop-Version von Signal, solltet ihr euch mit der alten Nummer abmelden, damit ihr die neue Nummer mit der Web-Version koppeln könnt.
TECH.tipp: WhatsApp-Alternativen Abonniere uns
auf YouTube

Neue Nummer bei Signal anmelden

Um die neue Nummer bei Signal zu registrieren, löscht die App zunächst. Ist die SIM-Karte mit der zukünftigen Handynummer im Smartphone, installiert den Messenger erneut.

Signal – Sicherer Messenger

Signal – Sicherer Messenger

Entwickler: Signal Messenger, LLC
Signal Private Messenger

Signal Private Messenger

Entwickler: Signal Foundation

Während der Installation bekommt ihr eine SMS an die neue Nummer, mit der ihr euch verifizieren könnt. Anschließend könnt ihr Signal wieder nutzen. Informiert eure Kontakte über den Wechsel eurer Nummer, um sicherzustellen, dass ihr weiterhin deren Nachrichten erhaltet.

WhatsApp: Kennt ihr die Bedeutung dieser Emojis?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.