Sparkasse: Online-Banking-Störung – woran es liegt und was man tun kann

Marco Kratzenberg

Wenn das Online-Banking der Sparkasse gestört ist, kann das sehr ärgerlich sein. Vor allem dann, wenn ihr gerade dringend Überweisungen tätigen oder euren Kontostand wissen müsst. GIGA zeigt euch, was ihr in diesem Fall tun könnt.

Störungen beim Sparkassen-Online-Banking haben ihre Ursache meist im Netz der Sparkasse selbst. Wenn ihr also im Browser oder der App keine Überweisung ausführen könnt, liegt das selten an euch. Trotzdem solltet ihr zunächst feststellen, ob die Störung bereits bekannt ist.

Aktuelle Störung des Sparkassen-Online-Bankings

Bereits seit etwa dem 5. Dezember werden jeden Tag massive Störungen im Online-Banking der Sparkassen gemeldet. Dabei kam es insbesondere bei Überweisungen und den Buchungen der Ein- und Ausgänge zu Ausfällen. Ursache soll eine technische Störung beim hessischen IT-Dienstleister der Sparkassen sein.

Bei Facebook bemüht sich das Social-Media-Team der Sparkassen um Schadensbegrenzung, aber die Kunden sind erbost. Nun berichtet die Sparkasse, dass die Störungen nun behoben sein und man dabei sei, Rückstände aufzuarbeiten. Gleichzeitig wird zum Beispiel bei T-Online berichtet, dass mit Störungen noch bis zum Ende der Woche zu rechnen sei. Sie betreffen insbesondere Geldtransaktionen von Sparkassenkunden an andere Banken.

Das kann dazu führen, dass Sparkassenkunden Zahlungen nicht fristgerecht leisten oder Waren nicht sofort bezahlen können. Daraus entstehende Schäden will die Hessische Landesbank allerdings ersetzen. Davon haben Sparkassen-Kunden aber nichts, wenn wegen der verspäteten Zahlungen weitere Unannehmlichkeiten entstehen. Da kann man schon mal versucht sein, sein Sparkassenkonto zu kündigen.

Falls ihr kein Geld abholen könnt, ist möglicherweise das mobile Bezahlen immer noch möglich:

Mobiles Bezahlen mit der Sparkasse.

Störungen im Online-Banking der Sparkasse prüfen

Die schnellste Möglichkeit, um zu prüfen, ob es Störungen beim Online-Banking der Sparkassen gibt, ist die entsprechende Seite bei Allestörungen.

Betroffene melden hier in der Regel bestehende Probleme und ihr seht in Echtzeit, ob Störungen vorliegen und welche Geschäftsbereiche gestört sind. Gleichzeitig gibt es dort eine „Live-Störungskarte“, auf der ihr erkennt, aus welchem Gebiet die meisten Probleme berichtet werden.

Eine übergreifende Hotline der Sparkasse gibt es nur für Verlustmeldungen der Kredit- oder Bank-Karte (116 116). Um mit eurer Sparkasse Kontakt aufzunehmen, müsst ihr die lokale Nummer eurer Filialen wählen, die ihr im Telefonbuch oder auf der Startseite eurer Sparkasse findet. Das liegt daran, dass es eigentlich nicht eine Bank namens Sparkasse gibt, sondern einen Verbund verschiedener lokaler Banken, die sich unter der Bezeichnung Sparkasse zusammengefunden haben. Es gibt keine zentrale Verwaltung.

Möglicherweise hilft es, wenn ihr zu den üblichen Öffnungszeiten eure Sparkasse aufsucht und eure Bankgeschäfte vor Ort macht. Falls Gebühren für Papier-Überweisungen verlangt werden, solltet ihr auf die Störung hinweisen und euch das gegebenenfalls auch schriftlich bestätigen lassen.

Der Twitter-Account der Sparkasse, @sparkasse_de, hilft euch in diesem Fall leider gar nicht. Selbst wenn gar nichts mehr läuft, findet ihr dort bestenfalls Werbung für irgendwelche Aktionen.

Grund für die Sparkassen-Störungen

Auch wenn jede Sparkassengruppe weitgehend autonom ist, nutzt der Sparkassenverbund jedoch gemeinsame Ressourcen. Dazu gehört unter anderem ein gemeinsames Netzwerk. Bei der großen Störung des Sparkassen-Online-Bankings im Dezember sollen unter anderem technische Probleme in einem hessischen Netzwerkknoten bei Kassel der Grund gewesen sein.

Wenn ihr also beispielsweise keine Überweisungen mehr tätigen könnt, kann das an einer Störung bei der Übertragung der Daten mit der Rechnerzentrale liegen. Dabei ist es unerheblich, ob ihr mit einem Browser oder einer App darauf zurückgreift.

Die Zentrale ist auch zuständig für euren Kontostand und wickelt ebenfalls Abhebungen am Automaten ab. In dem Fall erstrecken sich die Probleme nicht nur auf das Online-Banking der Sparkassen.

Was haltet ihr von Online-Shopping?

Online-Shopping oder doch lieber ganz klassisch durch die Stadt bummeln, sich die Sachen anschauen und im Geschäft einkaufen? Was ist euer Favorit, wenn ihr euch neue Sachen holt? Teilt uns eure Meinung in unserer Umfrage zum Thema mit!

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung