Nach der Übernahme von Twitter durch Elon Musk gibt es einige Änderungen in der Social-Media-Plattform. Die blauen Haken gibt es zum Beispiel nur noch für zahlende Nutzer. Daneben wird ein weiterer grauer Haken eingeführt. Was bedeutet diese Kennzeichnung?

 
Twitter
Facts 

Der graue Haken steht nicht direkt neben dem Twitter-Namen, sondern ist lediglich im Profil sichtbar. Was ist der Unterschied zum bisher bekannten blauen Symbol?

Twitter führt grauen Haken ein – Unterschied zum blauen Haken

Hinweis: Nur wenige Stunden nach der Einführung ist der neue Haken auch schon wieder verschwunden. Elon Musk meint dazu schlicht „I just killed it“. Genauere Angaben gibt es zur „Official“-Anzeige vorerst nicht, nach einer Twitter-Sprecherin soll die Funktion aber zunächst nur für staatliche und kommerzielle Einrichtung und nicht für Privatpersonen vorgesehen sein.

Die jüngsten Umstellungen nach der Übernahme von Elon Musk haben für Verwirrung im sozialen Netzwerk gesorgt:

Bislang zeigte der blaue Haken ein verifiziertes Profil an. Nutzer erkennen also daran, dass hinter dem Namen auch die echte Person oder ein Unternehmen steckt. Damit ließ sich bislang verhindern, dass sich jeder einfach eine bekannte Bezeichnung als Twitter-Handle schnappt und damit dann im falschen Namen postet. Zukünftig sollen damit aber Accounts angezeigt werden, die das kostenpflichtige „Twitter Blue“-Programm nutzen, mit dem man unter anderem Tweets nachträglich bearbeiten können soll.

Die bisher bekannte Funktion des blauen Symbols übernimmt zukünftig ein kleines, graues Häkchen. Damit werden also Accounts dargestellt, deren Identität geprüft wurde. Sieht man das graue Symbol, handelt sich in dem Fall also um einen offiziellen Account mit diesem Namen.

Twitter: Grauer Haken für „offizielle“ Konten

Im Unterschied zum blauen Haken ist das graue Symbol nicht mehr bei jedem Post zu sehen. Stattdessen muss man erst die jeweilige Profilseite aufrufen, um die Information zu erhalten, ob es sich um den echten Nutzer mit diesem Namen handelt. Wer für Twitter Blue bezahlt, kann zukünftig gleich zwei Haken im Profil führen. Der kostenpflichtige Service ist aber keine Voraussetzung, damit das Profil mit dem grauen Haken verifiziert wird. Gleichzeitig können Konten mit blauen Haken unter Umständen auch ohne „Official“-Kennzeichnung geführt werden.

Aus der Ankündigung der Twitter-Mitarbeiterin Esther Crawford geht hervor, dass nicht alle Accounts, die bereits jetzt einen blauen Haken zur Verifizierung erhalten haben, auch den grauen Haken bekommen werden. Die graue Kennzeichnung ist vor allem für Firmen, Regierungsvertreter, Geschäftsleute und Medien gedacht. Den blauen Haken kann sich hingegen jeder Nutzer für 8 US-Dollar im Monat an seinen Profilnamen heften, also auch Nutzer, die nicht mit ihrem echten Namen im sozialen Netzwerk unterwegs sind.

Wie oft nutzt ihr verschiedene soziale Netzwerke?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.