Adobe Flash Player ActiveX Plugin für Internet Explorer downloaden

Marco Kratzenberg 1

Die verschiedenen Browser unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Plugin-Schnittstellen. Aus diesem Grund wird auch der Adobe Flash Player als ActiveX Plugin im Internet Explorer eingebunden. Wir erklären euch hier, wie ihr Flash im Internet Explorer installieren und aktivieren könnt.

Flash ist ein „aussterbendes Konzept“. Viele Browser unterstützen es überhaupt nicht mehr. Im Internet Explorer könnt ihr Adobe Flash nach wie vor als ActiveX- Plugin einbinden. Allerdings ist es nicht leicht zu finden. Deshalb stellen wir euch das Flash Plugin für den Internet Explorer zum Download zur Verfügung.

Unser Video zeigt euch ein paar wichtige Infos zum Flash Player:

Alles, was man über den Adobe Flash Player wissen sollte.

Adobe Flash Player ActiveX downloaden und installieren

downloaden *

Mit dem Button könnt ihr den Flash Player als ActiveX-Plugin für den Internet Explorer downloaden. Es handelt sich nicht um einen Downloader, sondern um das volle Installationspaket, sodass ihr es auch auf dem USB-Stick mitführen könnt, um es anderswo zu installieren.

Startet die heruntergeladene Datei, um das Flash-Plugin für den Internet Explorer zu installieren. Wenn das Plugin bereits installiert ist, gibt das Setup die oben zu sehende Fehlermeldung aus. In dem Fall solltet ihr im nächsten Kapitel lesen, wie ihr das offensichtlich inaktive Plugin aktiviert.

Falls das Plugin noch nicht installiert wurde, fragt euch der Internet Explorer beim Start, ob er das Flash-Plugin aktivieren soll. Sobald das geschehen ist, könnt ihr in eurem Browser Flash-Animationen wiedergeben.

Den Adobe Flash Player im Internet Explorer aktivieren

Üblicherweise sollte sich der Internet Explorer beim Start melden, wenn ihr ein ActiveX-Plugin wie den Flash Player installiert habt. Er bietet euch dann in einem kleinen Meldefenster am unteren Rand des Browsers an, das Plugin auch zu aktivieren. Falls das nicht der Fall ist oder irgendwann mal schnell weggedrückt wurde, könnt ihr das auch nachholen.

Mit diesen Schritten aktiviert ihr das Flash Plugin im Internet Explorer:

  1. Klickt rechts oben im Browserfenster auf das Zahnrad-Icon.
  2. Im folgenden Menü klickt auf „Add-Ons verwalten“.
  3. Nun öffnet sich das im Bild zu sehende Fenster.
  4. Klickt dort links in der Auswahl auf „Symbolleisten und Erweiterungen“.
  5. Rechts ist der Eintrag „Shockwave Flash Object“ zu sehen. Klickt einmal darauf, um ihn auszuwählen.
  6. In der Spalte Status ist nun zu sehen, ob dieses Plugin aktiviert oder deaktiviert ist.
  7. Unten rechts seht ihr einen Button. Ist es deaktiviert, klickt einfach auf „Aktivieren“.

Jetzt ist das Flash-ActiveX-Plugin im Internet Explorer aktiv und kann Flash-Animationen darstellen.

Denkt aber an den Sicherheitsaspekt! Flash ist unsicher und ihr solltet unbedingt immer alle Updates installieren. Der Internet Explorer fragt nach, was er laden darf. Ladet nur dann alle Flash-Inhalte einer Seite, wenn ihr sicher seid, dass das auch harmlos ist.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Top-Download der Woche 16/2018: Foxit Reader

    Top-Download der Woche 16/2018: Foxit Reader

    Als Top-Download der Woche  16/2018 möchten wir euch Foxit Reader empfehlen, ein schnelles und kostenloses PDF-Anzeigeprogramm, das sich zusätzlich durch gute Sicherheits- und diverse Bearbeitungsfunktionen für PDF-Dokumente auszeichnet.
    Marvin Basse
  • SVG zu PNG: Rastergrafiken in Vektorgrafiken umwandeln – und andersrum

    SVG zu PNG: Rastergrafiken in Vektorgrafiken umwandeln – und andersrum

    Skalierbare Vektorgrafiken bieten sich gegenüber herkömmlichen Rastergrafiken für Logos, Illustrationen, Cliparts oder Karten an, da sie ohne Qualitätsverlust vergrößert und gedreht werden können. Wenn ihr jedoch eine SVG-Datei in einem normalen Grafikprogramm bearbeiten wollt, müsst ihr sie zunächst in ein anderes Bildformat wie PNG umwandeln.Auch andersrum könnt ihr ein erstelltes PNG in eine Vektorgrafik...
    Thomas Kolkmann
  • WinScan2PDF

    WinScan2PDF

    WinScan2PDF ist ein geniales kleines Werkzeug, mit dem man mal eben Dokumente einscannen und gleich in eine PDF-Datei schreiben kann.
    Marco Kratzenberg
* gesponsorter Link