Affinity Photo: Infos und Download der Fotobearbeitung

Sebastian Trepesch 16

Heute hat Apple die Auszeichnung „Das Beste aus 2015“ verliehen. Beste Mac-App ist Affinity Photo. Ein paar Stunden zuvor hat die Bildbearbeitung ein Update erhalten und kostet kurzzeitig 10 Euro weniger.

Mit Affinity Designer hat Serif Labs bereits vorgelegt, die Grafikdesign-Software sammelte jede Menge 5-Sterne-Bewertungen im Mac App Store ein.

Mit der Bildbearbeitung Affinity Photo ging es in diesem Jahr in die zweite Runde. Die Software (Grundfunktionen siehe unten) hat heute ein Update bekommen und unterstützt nun den erweiterten Farbraum der iMacs (DCI-P3), siehe auch iMac 2015 mit Retina-Display im Test.

Weitere Neuheiten der Version 1.4:

  • Fotomontage für Panoramen,
  • Erweiterung in Foots-App von OS X El Capitan,
  • Drehen der Leinwand,
  • automatisches Ausrichten von Ebenen für Bildmontagen,
  • eigene Tastenkürzel
  • und mehr.

Zur Einführung des Updates kostet Affinity Photo 20 Prozent weniger, nämlich.

Wie passend: Heute Abend hat Apple die Apps des Jahres 2015 ausgezeichnet. Mac App des Jahres ist – Affinity Photo. Die Entwickler sind stolz und verstehen es als Ansporn für ihre weitere Arbeit: iPad-Apps sind in Vorbereitung und werden wohl in 2016 erscheinen.

affinity-photo-mac-download

Funktionen von Affinity Photo

Affinity Photo dient zur Optimierung, Korrektur und Retusche von Fotos. Mit dem Funktionsumfang stellt es eine Alternative zu Adobe Photoshop (oder zumindest Photoshop Elements) dar, kann aber auch in Teilen Pixelmator und Photoshop Lightroom ersetzen.

Als Funktionen listet der Anbieter unter anderem:

  • Unterstützung von Photoshop- und RAW-Dateien
  • Farbräume RGB, CMYK, Graustufen und LAB mit 16 Bit pro Kanal
  • Ebenen, Ebenengruppen, Filterebenen, Anpassungsebenen, Masken
  • Skalieren von Ebenen ohne Qualitätsverlust
  • Werkzeugpalette für Vektorzeichnungen und Textbearbeitung
  • Bildbearbeitung mit Einstellungen für Belichtung, Schwarzpunkt, Klarheit, Leuchtkraft, Weißabgleich, Schatten, Lichtern und mehr
  • Abwedeln, Nachbelichten, Klonen
  • Pinsel zum Entfernen unerwünschter Objekte
  • Korrektur von diversen Objektivfehlern
  • Verzerren, Verfremden etc.

Affinity Photo ist laut Entwickler speziell für Macs entwickelt worden, selbst der iMac 5K wird unterstützt. Fünf Jahre Entwicklungszeit will sich das Unternehmen für die Mac-Software genommen haben. „Was wir sehr ernst nehmen, ist, auf unsere Nutzer zu hören“, schreibt Entwicklungschef Tony Brightman in der Pressemitteilung. Ein wichtiger Bestandteil war somit die Beta-Phase, aus der viele Rückmeldungen und Funktionen in das Produkt eingearbeitet wurden.

Affinity Photo: Download-Link für Mac

Affinity Photo
Entwickler: Serif Labs
Preis: 54,99 €

 

Zu den Kommentaren

Kommentare

* Werbung