Android 4.4.3: Das dürfen wir vom Update erwarten

Steffen Pochanke

In den vergangenen Tagen tauchten immer wieder Berichte über Nexus-Geräte auf, die bereits mit der kommenden Android-Version 4.4.3 laufen. Das deutet darauf hin, dass wir nicht mehr lange auf das Update warten müssen. Doch was bringt es eigentlich mit sich?

Android 4.4.3: Das dürfen wir vom Update erwarten

Laut den Kollegen von Android Police, die ihre guten Beziehungen haben spielen lassen, wird es sich bei Android 4.4.3 um ein reines Bugfix-Release handeln. Wir sollten also nicht damit rechnen, dass Google neue Features in das System einbaut, sondern dass man bestehende Probleme ausbessert, bevor der Sprung auf die nächste größere Version (4.5 oder 5.0) gemacht wird. Insgesamt sollen mit Android 4.4.3 mehrere Dutzend Probleme beseitigt werden, die von Android Police in folgender Liste zusammengefasst wurden:

 

  • frequent data connection dropout fix
  • mm-qcamera-daemon crash and optimization fixes
  • camera focus in regular and HDR modes fixes
  • Power Manager display wakelock fix
  • multiple Bluetooth fixes
  • fix for a random reboot
  • app shortcuts sometimes got removed from launcher after update
  • USB debugging security fix
  • app shortcuts security fix
  • Wi-Fi auto-connect fix
  • other camera fixes
  • MMS, Email/Exchange, Calendar, People/Dialer/Contacts, DSP, IPv6, VPN fixes
  • stuck in activation screen fix
  • missed call LED fix
  • subtitle fixes
  • data usage graph fix
  • Internet telephony fix
  • FCC compliance fix
  • miscellaneous fixes

Zusätzlich zu diesen Informationen hat Android Police einen Screenshot von einem Nexus 5 mit einem Test-Build von Android 4.4.3 erhalten. Nicht sonderlich spannend, aber lange dürfte es sowieso nicht mehr dauern, bis das Update auch wirklich ausgerollt wird.

Quelle: Android Police

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung