AVI Dateien zusammenfügen mit Freeware-Tools

Marco Kratzenberg 1

Hat man mehrere kleine AVI-Videos, die eigentlich zueinander gehören, so kann man diese AVI-Dateien zusammenfügen. Dazu gibt es mehrere Methoden. Hier einige der einfachsten Möglichkeiten.

AVI Dateien zusammenfügen mit Freeware-Tools

Videodateien miteinander so zu verbinden, dass ein zusammenhängender Film daraus entsteht, ist theoretisch ganz einfach. Wenn alle Voraussetzungen stimmen und man das passende Programm hat. Es beispielsweise ist nicht weiter kompliziert, wenn man mehrere AVI-Dateien zusammenfügen möchte, die über dieselbe Auflösung und Framerate verfügen. Es gibt auch Programme, wie z.B. den Free Video Joiner, die können Videos verschiedener Formate aneinanderfügen und versuchen dabei, sie einander anzupassen.

AVI Dateien zusammenfügen – Voraussetzungen

Bei Videos, die mit einer Videokamera erstellt wurden, liegen die Videos meist im Querformat und gleicher Auflösung vor. Das ist eine der wichtigsten Voraussetzungen, wenn man AVI Dateien zusammenfügen will. Denn speziell Handy-Videos können hier große Probleme machen. Mal im Querformat und dann wieder im Hochformat gedreht, lassen sich diese Videos nicht vernünftig zusammenfügen. Man muss sich das so vorstellen, als wolle man eine lange Rolle aus Fotos basteln, indem man sie alle aneinanderklebt. Wenn sich dann Hoch- und Querformat abwechseln, sieht das seltsam aus. Bei Videos wird das noch problematischer.

Um ein optimales Ergebnis zu bekommen, sollte man beim Zusammenfügen von AVI-Dateien oder anderen Videos die Ausrichtung und die Bildgröße berücksichtigen. Ansonsten wird man immer das Problem haben, dass Videos verformt, beschnitten oder mit sehr breiten Rändern versehen werden. Das bereits erwähnte Programm Free Video Joiner kann beispielsweise mehrere Videos auch in unterschiedlicher Auflösung bzw. Ausrichtung und in verschiedenen Formaten aneinanderfügen. Allerdings muss sich das Programm ja an irgendeinem Maß orientieren. Und dafür wählt es dann Auflösung und Ausrichtung des ersten Videos in der Reihe.

Das Problem liegt auf der Hand: Ist das erste Video im Querformat, wird das gesamte Ergebnis im Querformat und dieser Ausgangsauflösung gespeichert. Wenn eines der nächsten Videos hochformatig ist, dann wird es von der Höhe so angepasst, dass es in das Format passt. Rechts und links vom Video wird ein breiter Rahmen eingefügt. Noch seltsamer sieht diese Format-Abwechslung aus, wenn das erste Video im Hochformat war…

AVI Dateien zusammenfügen: Springende Formate

Einen anderen Weg geht das Programm Any Video Converter Free. Es ist, wie der Name schon andeutet, eigentlich als Konvertierungsprogramm gedacht. Man kann damit Videos aller möglichen Formate in andere Formate umwandeln. Allerdings gibt es eben auch eine kleine Zusatzfunktion, die es uns erlaubt, Videos aneinanderzukleben. Damit können wir auch AVI-Dateien zusammenfügen.

Das Interessante bei dieser Methode ist gleichzeitig aber auch ein verwirrender Effekt. Wie die Rolle verschieden großer Bilder im Hoch- und Querformat, werden hier die AVI-Videos nur zusammengeklebt. Es erfolgt keinerlei Anpassung hinsichtlich der Größe und des Formates. Das Ergebnis ist ein Video mit guter Qualität, ohne Ränder, das dafür aber ständig in Größe und Ausrichtung springt. Im Extremfall hat man also eine kurze Startsequenz im großen Querformat, springt dann zu einem kleinen Hochformat, wechselt zu einem quadratischen Video und springt wieder ins Querformat. Will man diesen Effekt vermeiden, so kann man in den Einstellungen eine feste Größe wählen. An die werden alle Quellvideos angepasst und man kann AVI-Dateien in allen Größe zu einem Video mit fester Ausgabegröße zusammenfügen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

* Werbung