Instagram Unfollow: Mit der App sehen, wer nicht mehr folgt

Marco Kratzenberg

Welcher Follower ist abgesprungen? Dienste und Apps bieten an, eure Instagram-Unfollower zu tracken und euch dann zu zeigen, wer euch entfolgt hat. Das ist zwar praktisch, birgt aber auch Risiken. Hier erfahrt ihr mehr.

Inhalt:

Wenn euch auf einmal jemand folgt, der 5-stellige Instagram-Follower hat, aber selbst nur 500 Leuten folgt, dann kann man eines schon voraussagen: Kurze Zeit nachdem ihr ihm folgt, wird er bei euch wieder abspringen. Solche Konten grasen Keywörter ab und folgen euch in der Hoffnung, dass ihr auch ihm folgt. Da sie an euch aber eigentlich nicht interessiert sind, werden sie schnell zu „Instagram Unfollowern“. Wenn ihr ihnen trotzdem eine Chance gegeben habt, könnt ihr bei Instagram nicht sehen, ob er wieder abgesprungen ist. Hier setzen Seiten wie unfollowgram.com an. Aber auch mit speziellen Apps könnt ihr sehen, wer euch nicht mehr folgt.

Nutzt ihr schon die Instagram-Insights?

Instagram Insights: So bekommt ihr Zugriff.

Instagram-Unfollow-Apps

Zwar gibt es aktuell keine funktionierenden Online-Anbieter, doch ihr könnt auf Apps zurückgreifen, um bei Instagram eine Unfollow-Analyse zu machen. In der Regel könnt ihr sie kostenlos ausprobieren, aber dann fehlen einige Features und ihr müsst Werbung ertragen. Durch In-App-Käufe lassen sich solche Unfollow-Apps freischalten.

Obwohl es sicher auch anders funktionieren würde, müsst ihr euch in den Apps, die Unfollower bei Instagram tracken normalerweise mit euren Kontodaten einloggen. Das bringt natürlich ein gewisses Datenschutz-Risiko mit sich.

Danach werden je nach App verschiedene Daten eures Kontos eingelesen. Auf jeden Fall eine Liste eurer Follower sowie der Konten, denen ihr folgt. Manchmal auch noch Postings und Kommentare.

Beim erneuten Start werden die Daten wieder gelesen und mit den vorherigen Zahlen verglichen. Wenn euch jemand entfolgt hat, wird auch das angezeigt. Ihr könnt sehen, ob ihr diesem Konto überhaupt folgt und es auf Wunsch ebenfalls entfolgen.

Hier ein paar App-Tipps zum Tracken der Instagram-Follower:

Follower Analyzer for Instagram
Entwickler: Maximo Lab
Preis: Kostenlos
Followers Track for Instagram!
Entwickler:
Preis: Kostenlos
Bilderstrecke starten
28 Bilder
27 Gründe, warum Instagram-Profilsprüche zum Schlapp-Lachen sind.

Manuelle Suche: Wer hat euch bei Instagram entfolgt?

Natürlich ist es möglich, bei Instagram die Unfollower auch ohne Apps herauszufinden – aber es ist extrem mühsam!

So findet ihr ohne Werkzeuge raus, wer euch bei Instagram entfolgt hat:

  1. Öffnet das Profil des Kontos, das ihr untersuchen wollt.
  2. Tippt oder klickt oben rechts auf die Angabe der von diesem Konto abonnierten User.
  3. Nun untersucht die ganze Liste, ob euer Profil unter jenen ist, denen er folgt…
  4. Tipp: Ihr müsst die Namen nicht lesen. Achtet einfach auf ein Profil das keinen blauen „Folgen-Button“ hat – das seid ihr dann.

Da diese Profilliste nicht alphabetisch sortiert ist, müsst ihr unter Umständen sehr lange suchen, bis ihr euch findet.

Einen Trick gibt es noch, das etwas zu vereinfachen:

  1. Ruft Instagram auf einem PC im Browser auf und öffnet diese Liste.
  2. Scrollt darin bis zum Ende.
  3. Klickt mit der Maus hinter das Ende, haltet die Maustaste gedrückt und zieht sie nach oben. So wird die ganze Liste markiert.
  4. Kopiert sie in die Zwischenablage und fügt diese in einen Editor wie Notepad++ ein.
  5. Dort könnt ihr jetzt die Suche verwenden, um euren Benutzernamen zu finden – oder auch nicht.

Aber selbst wenn ihr euch findet, bedeutet das ja nicht, dass ihr morgen auch noch in dieser Liste seid.

Mehr zum Thema:

Vorsicht Risiko: Warum Unfollow-Apps und Dienste für Instagram gefährlich sind

Damit Apps oder auch Onlineanbieter eure Instagram-Statistiken auswerten können, müsst ihr ihnen eure Zugangsdaten geben. Danach haben sie vollen Zugriff auf euer Konto, können Inhalte posten oder löschen, das Konto sperren oder löschen und alles downloaden und auswerten.

Natürlich versprechen die Unternehmen, mit euren Daten sorgsam umzugehen und keinen Unsinn zu machen – aber das verspricht Facebook ja auch und da habt ihr oft genug erlebt, was sorgfältiger Umgang mit Daten bedeutet. Davon abgesehen kann der Anbieter immer noch gehackt werden und dann sind eure Kontodaten in den Händen von Verbrechern.

Überlegt euch also vorher gut, ob es euch das Risiko wert ist, einer Instagram-Unfollow-App vollen Kontozugriff zu geben, bloß um zu sehen, wer abgesprungen ist.

Hat sich eure Social-Media-Nutzung durch den Facebook-Skandal geändert?

Der Skandal um Facebook hat im Internet große Wellen geschlagen. Viele Nutzer wollen sich von Facebook und anderen sozialen Netzwerken abmelden. Wie steht ihr zu dem Thema? Hat der Facebook-Skandal eure Social-Media-Nutzung beeinflusst?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA TECH

  • E-Bike aus Holz? My Esel macht den Pedelec-Traum wahr

    E-Bike aus Holz? My Esel macht den Pedelec-Traum wahr

    Wer auf der Suche nach einem einzigartigen E-Bike ist, sollte sich das Holz-Pedelec von „My Esel“ anschauen. Auf den ersten Blick ist dieses ungewöhnliche Fahrrad nicht als E-Bike zu erkennen. Was der Spaß kostet und wie so ein Holz-Pedelec gefertigt wird, verrät euch GIGA.
    Peter Hryciuk
  • WWDC: Darum ist die Apple-Veranstaltung so bedeutend

    WWDC: Darum ist die Apple-Veranstaltung so bedeutend

    Am 3. Juni startet die WWDC 2019 von Apple. Die meisten Technikinteressierten bringen die Veranstaltung mit der Keynote in Verbindung, in der der iPhone-Hersteller Neuheiten präsentiert. Doch was ist der eigentliche Sinn der WWDC? Was waren die Highlights der vergangenen Jahre? Und wie steht es um dein Wissen zu den Events?
    Sebastian Trepesch
* Werbung