Microsoft Office 365 kündigen: Geld zurück dank kostenloser iOS-App

Sebastian Trepesch

Wer sich das Abo von Office 365 nur zur Nutzung der iOS-App zugelegt hat, wird es als Fehlkauf sehen: Seit kurzem ist die Buchung nicht mehr notwendig, um Dokumente in Word & Co zu bearbeiten. Doch Käufer können sich in manchen Fällen ihre Ausgaben zurückerstatten lassen.

Microsoft Office 365 kündigen: Geld zurück dank kostenloser iOS-App

Das Office 365-Abo enthält unter anderem Desktop-Softwarelizenzen, viel Cloud-Speicher und Skype-Telefonminuten. Wer das alles nicht benötigt, sondern nur die iOS-App ohne Premiumfunktionen nutzen will, kann sich eventuell das Geld zurückerstatten lassen. Das ist auch davon abhängig, wo man das Abo gebucht hat.

Office-Abo direkt bei Microsoft kündigen

Wer das gebucht hat, wendet sich direkt an den Kontosupport von Microsoft. Hierüber muss das Abo bis zum 31. Januar 2015 gekündigt werden. Der Nutzer erhält natürlich nicht den gesamten Kaufpreis zurück, sondern eine anteilige Rückerstattung für den nichtgenutzten Zeitraum.

Voraussetzung ist, dass Office 365 nach dem 27. März 2014 gekauft und vor der Präsentation der neuen iOS-App, also dem 06. November, aktiviert wurde. Eventuell muss ein Kaufbeleg eingereicht werden.

Geld zurück: Office 365 bei anderen Händlern

Wer sich Office 365 bei einem anderen Händler gekauft hat (zum Beispiel ), der geht ebenfalls den oben geschilderten Weg über Microsoft.

Klar: Wer bei einer Online-Bestellung noch von seinem Rückgaberecht Gebrauch machen kann, der sollte die Bestellung widerrufen und den Artikel zurückschicken. 

Rückerstattung des In-App-Kaufs bei Apple

Wer das Abonnement von Office 365 innerhalb einer der Microsoft-Apps gebucht hat, kann sich nicht an den Entwickler wenden. Denn In-App-Käufe laufen über den iTunes Store, hier kann Microsoft nicht eingreifen.

Generell ist es möglich, eine falsch angepriesene oder nicht funktionierende App „zurückzugeben“, den Kauf also rückgängig zu machen. Bei In-App-Käufen klingt Apple weniger kulant. In den Nutzungsbedingungen von iTunes heißt es: „Kaufpreisrückerstattungen sind innerhalb von 14 Kalendertagen ab dem Erhalt der Rechnung über das In-App-Abonnement möglich. Für diesen Zweck steht das Email-Formular unter http://www.apple.com/de/support/itunes/ zur Verfügung. Es gibt keine weiteren Kaufpreisrückerstattungen, keine Rückgabe oder Vertragsaufhebung nach dem Kauf.“

Sollte die Rückerstattung nicht klappen, heißt es als kleiner Trost: Skype-Telefonminuten, Lizenzen etc. noch fleißig nutzen…!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung