Bildschirm drucken unter Windows (XP, Vista, 7 und 8)

Martin Maciej

Mit einfachen Windows-Bordmitteln ist es möglich, den Bildschirminhalt unter Windows abzuspeichern, um so z. B. ein Bild zu sichern, Textinhalte aus einem Chat für später abzuspeichern oder witzige Inhalte einer Webseite für andere bereitzustellen.

Bildschirm drucken unter Windows (XP, Vista, 7 und 8)

Hier erfahrt ihr, wie man schnell und einfach unter Windows den Bildschirm drucken kann.

Bildschirm drucken: so geht’s unter Windows

Unter Windows könnt ihr den Bildschirm drucken, indem ihr eine Tastenkombination verwendet. Das Bild wird im Zwischenspeicher abgelegt und kann dann in ein Bildbearbeitungsprogramm, z. B. Paint.NET oder GIMP abgelegt und weiterbearbeitet oder als JPG, GIF oder in einem anderen Bildformat gespeichert werden. Wollt ihr den Bildschirminhalt drucken, geht wie folgt vor:

  • Habt ihr einen gewünschten Inhalt auf dem Monitor, drückt die Taste „Druck“ (auch „Print Screen“) rechts oben auf der Tastatur neben den „F“-Tasten.
  • Wollt ihr den Bildschirminhalt eines geöffneten Fenster speichern, drückt „Alt Gr“ +“Druck“
  • Verwendet ihr ein Laptop, kann es teilweise nötig sein, dass ihr zusätzlich zur „Druck“-Taste die „Fn“-Taste auf der Tastatur drücken müsst.

tastatur-bildschirm-drucken

Bilderstrecke starten
6 Bilder
Welches Mainboard habe ich? Motherboard herausfinden!

Bildschirm drucken: Anleitung für Windows (XP, Vista, 7 und 8)

Nun habt ihr den Bildschirm gedruckt, könnt das Bild allerdings noch nicht verwerten. Der Inhalt befindet sich im Zwischenspeicher von Windows und muss nun noch in eine geeignete Anwendung eingefügt werden.

  • Der Bildschirminhalt wird im Zwischenspeicher von Windows abgelegt. Öffnet ein beliebiges Bildprogramm von der Fesplatte
  • Fügt das virtuelle Bild in ein Bildbearbeitungsprogramm („Strg“+“V“) ein.
  • Alternativ könnt ihr das Bild über „Datei“ – „Einfügen“ auf den Bildschirm bringen

bildschirm-drucken-screenshot

  • Speichert das Bild nun in einer Datei ab. Hierzu kann man den Shortcut „Strg“+“S“ wählen oder über die Menüleiste den Abschnitt „Datei“ mit der Option „Speicher unter“ wählen.
  • Optional könnt ihr noch ein geeignetes Bildformat für den Bildschirmdruck wählen
  • Das Bild wird im Standardordner des Bildbearbeitungsprogramms abgelegt, falls ihr keinen anderen Ordner auswählt.

Zum Thema:

Was war dein erstes Betriebssystem? (egal ob Desktop oder Mobile)

Mein erstes Betriebssystem war Windows 3.1. Danach kam Windows 98, ME, XP und 7. Vista, Windows 8 oder Windows 10 sind nicht meine Betriebssysteme. Mittlerweile bin ich bei Linux Mint Cinnamon gelandet. Wie sehen eure Erfahrungen aus? Schreibt sie uns gerne in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Q-Dir

    Q-Dir

    Der Q-Dir Download ist ein Dateimanager, der den Inhalt von bis zu vier Verzeichnissen gleichzeitig anzeigt und euch dabei die aus dem Windows Explorer gewohnten Funktionen zur Verfügung stellt.
    Marvin Basse 1
  • DesktopOK

    DesktopOK

    Der DesktopOK Download verschafft euch ein kleines Programm, mit welchem ihr die Anordnung eurer Desktopicons speichern und bei Bedarf wiederherstellen könnt, was nützlich bei Änderungen der Bildschirmauflösung ist, da diese häufig die Anordnung der Icons durcheinanderbringt, wann man die Auflösung wieder zurückstellt.
    Marvin Basse
* gesponsorter Link