Zahlen schreiben und ausschreiben: Bis wann Ziffern, ab wann in Worten?

Martin Maciej 1

Wer Texte in Word und Co. mit Zahlen schreibt, greift schnell mal zum Ziffernblock und schreibt statt „zwei“ die Ziffer „2“. In der deutschen Sprache hält sich seit langem die Legende, dass Zahlen von „eins“ bis „zwölf“ ausgeschrieben werden, ab „13“ sollen demnach Ziffern verwendet werden. Doch wie sieht das nun wirklich aus mit dem Ausschreiben von Zahlen?

Zahlen schreiben und ausschreiben: Bis wann Ziffern, ab wann in Worten?

Ob man Zahlen ausschreiben oder Ziffern schreiben kann oder darf, dafür hat der Duden seine eigene Regel.

Muss man Zahlen ab 13 ausschreiben? Das sagt der Duden

  • Neben der Legende von der Verwendung der Ziffer ab 13 gibt es weitere Legenden in der deutschen Sprache.
  • So wird häufig auch angenommen, dass die erste Zahl in einem Absatz ausgeschrieben wird. Danach soll es weiter mit Ziffern gehen.
  • Die dritte vermeintliche Regel für das Ausschreiben von Zahlen besagt, dass ausgeschriebene Zahlen und Ziffern nicht in ein- und demselben Satz gemischt werden dürfen.

Der Duden schickt angebliche Regeln für das Schreiben von Zahlen in das Reich der sprachlichen Mythen. In der Tat gab es eine Regel, nach welcher Zahlen von 1 bis 12 in Buchstaben, Zahlen ab 13 in Ziffernform geschrieben werden. Dieser Grundsatz stammt allerdings aus alten Buchdruckertagen. Damals wurde ein Kompromiss zwischen Stil und Platzsparen gesucht.

shutterstock_173678780

Bilderstrecke starten
5 Bilder
Word: Zeilenumbruch anlegen & löschen (Tricks) – so geht’s.

Wann soll man Zahlen ausschreiben?

Eine Rechtsschreibregel, die das Ausschreiben von Zahlen, gibt es heutzutage jedoch laut Duden nicht. Daher liegt es an euch zu entscheiden, ob ihr eine Zahl in Worten oder Ziffern schreiben wollt. Es handelt sich heutzutage lediglich um eine Stilfrage, was die Verwendung von Zahlen in Texten angeht. Das Ausschreiben der Zahlen von eins bis zwölf gilt daher als Konvention. Runde zahlen wie Dreißig, Fünfzig und Tausend sollten demnach auch ausgeschrieben werden.

Heutzutage gilt es einige Richtlinien bei der Schreibweise von Zahlen zu beachten:

  • 1-12 werden in auch heute noch aus Gewohnheit ausgeschrieben.
  • In Romanen, Briefen und literarischen Werken wird aus optischen Gründen häufig durchgehend die ausgeschriebene Form von Zahlen verwendet.
  • In wissenschaftlichen Texten und Statistiken hingegen wird auf Zahlen in Ziffernform zurückgegriffen, da hier die Zahlen und Daten im Vordergrund stehen sollen.
  • „Ein“ und „eine“ sollten nicht durch „1“ ersetzt werden, da sich hieraus Sätze ergeben könnten wie „Ich möchte eins Ei kochen.“.
  • Bei Sonderzeichen wie Gewichtangaben, Währungen und Prozent sollte hingegen in der Regel auf Ziffern zugegriffen werden.
  • Ausnahme hier: Ist die Maßeinheit ausgeschrieben, kann die Ziffer auch ausgeschrieben werden. „Zwei Euro“ ist daher genauso erlaubt, wie „2 Euro“, nicht jedoch „zwei €“.

Bildquellen: Marta Paniti via Shutterstock und Sean Locke Photography via Shutterstock

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • 19 Fonts, die der Albtraum eines jeden Designers sind

    19 Fonts, die der Albtraum eines jeden Designers sind

    Wer Plakate entwirft, braucht auch die passende Schriftart dazu. Im Internet findet man auf Seiten wie „1001fonts“ massig kreative Fonts. Manchen davon sind allerdings so schrecklich, dass jeder Designer Albträume bekommen dürfte. Wir zeigen euch einige davon – viel Spaß.
    Robert Kägler
  • YouTube-Kindersicherung: Sicheren Modus aktivieren und deaktivieren

    YouTube-Kindersicherung: Sicheren Modus aktivieren und deaktivieren

    YouTube-Videos bieten Unterhaltung für ein ganzes Leben, aber manche Filme sind einfach nicht für Kinder geeignet. Aus diesem Grund gibt es auf YouTube den „eingeschränkten Modus“. Diese „YouTube-Kindersicherung“ könnt ihr aktivieren, um Kindern einen einigermaßen sicheren Zugang zu gewähren. Doch Vorsicht – das ist leicht zu umgehen!
    Marco Kratzenberg
  • FileZilla

    FileZilla

    Der FileZilla Download ist ein FTP-Client, der für Windows, Mac OS und Linux verfügbar ist. Das kostenlose FTP-Programm verwaltet beliebig viele FTP-Zugänge und kann abgebrochene Transfers fortsetzen.
    Matthias Großkämper 2
* gesponsorter Link