Wenn ihr wissen wollt, ob ihr bei WhatsApp blockiert wurdet, müsst ihr auf bestimmte Anzeichen achten. GIGA erklärt euch, wie ihr sie erkennt und auch, ob man eine WhatsApp-Blockierung umgehen kann.

 

WhatsApp für Android

Facts 

Ihr glaubt, jemand hat euch bei WhatsApp blockiert und wollt nun Beweise? Was es nicht gibt, ist eine Meldung wie „Dein Kontakt hat dich bei WhatsApp blockiert“. Aber da es bei der Blockierung auch um Datenschutz geht, gibt es ein paar sichere Hinweise, wenn euch euer WhatsApp-Kontakt blockiert hat.

Hier die besten und wichtigsten WhatsApp-Tricks:

WhatsApp: 13 Tipps & Tricks, die du kennen solltest

An diesen Zeichen erkennt ihr, ob ihr bei WhatsApp geblockt wurdet

  1. Sobald euch jemand bei WhatsApp blockiert hat, verschwindet sein Profilbild in eurer Chat-Liste. Ihr seht nur noch das Standard-Icon, das WhatsApp einsetzt, wenn ein Kontakt kein Profilbild hat.

  1. Ein weiteres aussagekräftiges Anzeichen dafür, dass ihr bei WhatsApp von jemanden geblockt wurdet, sind die Haken. Wenn ihr dieser Person eine Nachricht schickt, wird sie nicht wirklich versendet. Sie bekommt nur einen grauen Haken. Selbst wenn der andere die Empfangsbestätigung abgestellt hat, sieht man normalerweise noch zwei graue Haken, die anzeigen, dass die Nachricht ans Handy zugestellt wurde.

  1. Die WhatsApp-Telefonie funktioniert auch nicht, wenn ihr geblockt wurdet. Ihr bekommt bei einem Anruf zwar ein Freizeichen, aber beim anderen klingelt es nicht. Am besten könnt ihr das heimlich prüfen, wenn ihr mit dem anderen in einem Raum seid. Wenn es nicht klingelt, seid ihr blockiert!
  2. Ein schwächeres Zeichen ist die Anzeige der „Zuletzt-Online-Zeit“. Wenn ihr bei WhatsApp blockiert wurdet, könnt ihr nicht mehr sehen, wann der andere zuletzt online war. Allerdings kann es genauso gut sein, dass er diese Anzeige einfach deaktiviert
  3. Man kann niemanden einer Gruppe hinzufügen, der euch geblockt hat. Wenn ihr das versucht, gibt es eine kurze Fehlermeldung, dann wird die Gruppe angelegt, aber der Blockierer fehlt. Das ist allerdings kein sicheres Zeichen mehr, seit jeder verhindern kann, dass man ihn einer WhatsApp-Gruppe hinzufügt.

Am sichersten könnt ihr sein, wenn keine eurer Nachrichtenversuche zugestellt wurde. Die anderen Zeichen müssen nicht bedeuten, dass ihr bei WhatsApp blockiert wurdet. Es kann zum Beispiel auch sein, dass jemand sein Profilbild entfernt und die Anzeige von „Zuletzt online“ ausgeschaltet hat.

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
WhatsApp: Haken und andere Zeichen erklärt

Bei WhatsApp geblockt: Wie kann man das umgehen?

Wenn es euch um die Kontaktaufnahme via WhatsApp geht und ihr dort blockiert wurdet, könnt ihr nichts daran ändern. Ihr könnt der Person weder Nachrichten schreiben, noch sie anrufen.

Wollt ihr andererseits nur sehen, wann der andere Online war, lässt sich die WhatsApp-Blockade mit Hilfe eines Freundes umgehen: Wenn einer eurer gemeinsamen Freund euch auf sein Handy gucken lässt, könnt ihr sehen, wann der andere zuletzt online war.

Andere Möglichkeiten, Tricks oder Hacks gibt es nicht. Die Blockade bezieht sich auf euer WhatsApp-Konto, das seinerseits mit eurer Telefonnummer verknüpft ist. Ihr könntet bestenfalls versuchen, WhatsApp neu zu installieren – mit einer neuen Handynummer. Aber selbst dann seht ihr möglicherweise nicht, was ihr eigentlich sehen wollt, denn diese Nummer ist nicht im Telefonverzeichnis des anderen.

Tipp: In der Regel werdet ihr wissen, warum euch der andere in seinem WhatsApp blockiert. Möglicherweise aufgrund eines Streits, der sich beilegen lässt. Wenn nicht, müsst ihr einfach damit leben.

Wie WhatsApp-süchtig bist du? (Quiz)

An WhatsApp kommt kaum noch jemand vorbei. Zeige uns, ob WhatsApp bei dir zum "täglich Brot" gehört und du ohne den Messenger nicht mehr leben kannst, oder ob WhatsApp dir eigentlich völlig wumpe ist.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.