WhatsApp-Nutzer müssen sich umstellen: Mit Android 11 führt Google einige Neuerungen ein, die auch den populären Messenger betreffen. Die Bedienung auf Android-Smartphones wird damit ganz anders – und schneller. 

 

WhatsApp

Facts 

Mehr als 1,5 Milliarden Nutzer verwenden täglich WhatsApp. Unlängst hat die Chat-App sogar den Meilenstein von mehr als 5 Milliarden Downloads im Google Play Store erreicht. WhatsApp ist also überall und jede noch so kleine Änderung am Messenger bekommen unzählige Nutzer sofort zu spüren. Auf eine größere Neuerung müssen sich Besitzer von Android-Smartphone im Herbst gefasst machen.

WhatsApp erhält Chat Heads auf Android-Smartphones

Laut Techrepublic wird es für Messenger-Apps wie WhatsApp ein neues Feature in Android 11 geben: Chat Heads. Diese Funktion kennen Android-Nutzer bereits vom Facebook Messenger. Eingehende Nachrichten werden in Form eines Kreises mit dem Profilbild des Absenders angezeigt, das quasi über den aktuellen Bildschirminhalt „schwebt“ und sich jederzeit öffnen lässt, ohne die ursprüngliche App verlassen zu müssen. Damit wird vor allem das Antworten auf Nachrichten schneller, da man nicht vorher in die Nachrichten-App wechseln muss.

Die Chat Heads für Messenger-Apps sollten eigentlich bereits in Android 10 Einzug halten, waren in der finalen Version vom mobilen Betriebssystem aber nicht mehr zu finden. Jetzt scheint Google einen zweiten Anlauf mit dem Feature nehmen zu wollen.

Smartphone-Bestseller auf Amazon

Kennt ihr bereits diese WhatsApp-Tricks?

WhatsApp: 13 Tipps & Tricks, die du kennen solltest

WhatsApp arbeitet stetig an neuen Funktionen

Von Haus werden Messenger-Apps das neue Chat-Head-Feature nicht unterstützen. Dafür müssen die Anbieter ihre Anwendungen erst fit für Android 11 machen, das im Herbst final erscheinen soll. Zumindest im Fall von WhatsApp dürfte daran aber kein Zweifel bestehen. Mutterkonzern Facebook ist ein Paradebeispiel dafür, wie man eine App mit konstanten Feature-Updates auf dem neuesten technischen Stand hält. Zuletzt hat WhatsApp eine langersehnte Funktion eingeführt und den Android- und iPhone-Versionen des Messengers einen Dark Mode spendiert.

Kaan Gürayer
Kaan Gürayer, GIGA-Experte für Smartphones, Tablets und Smartwatches.

Ist der Artikel hilfreich?