AppData\local\Temp: Ordner löschen? – so gehts

Robert Schanze

Der Ordner C:\Users\RS\AppData\Local\Temp kann in Windows mehrere GB groß werden. Kann man ihn gefahrlos löschen, um Speicherplatz freizugeben?

AppData\local\Temp – Ordner löschen?

Ein großer Speicherfresser kann in Windows der folgende Ordner sein:

  • C:\Users\NUTZERNAME\AppData\Local\Temp

beziehungsweise:

  • C:\Benutzer\NUTZERNAME\AppData\Local\Temp

Aber kann man den Inhalt einfach so löschen?

  1. Ja, der Ordner enthält temporäre Dateien, die gelöscht werden können, wenn zu viel Speicherplatz belegt wird.
  2. Drückt die Tasten Windows + R und gebt im Ausführen-Dialog %temp% ein. Bestätigt mit der Eingabetaste, um den obigen Ordner zu öffnen.
  3. Drückt die Tasten Strg + A, um alle darin enthaltenen Dateien zu markieren.
  4. Drückt die Entf-Taste, um die Dateien zu löschen.
  5. Falls ihr eine Fehlermeldung bekommt: Noch von Windows benutzte Dateien lassen sich nicht löschen.
  6. Setzt dann unten ein Häkchen bei Für alle aktuellen Elemente wiederholen und klickt auf den Button Überspringen.

Die anderen Objekte solltet ihr nach einem Windows-Neustart löschen können.

Was haltet ihr von der Namensänderung von Windows 9 auf Windows 10?

Neue Artikel von GIGA WINDOWS

  • McAfee Labs Stinger

    McAfee Labs Stinger

    Mit dem McAfee Labs Stinger Download bekommt ihr ein kostenloses Tool, das dann zum Einsatz zum kommt, wenn euer Rechner bereits von Malware befallen wurde und das die jeweiligen Bedrohungen findet und entfernt.
    Marvin Basse
  • LogMeIn Hamachi

    LogMeIn Hamachi

    Manchmal wäre es durchaus von Vorteil, weit voneinander entfernte Computer in einem gemeinsamen lokalen Netzwerk unterbringen zu können. Mit dem LogMeIn Hamachi Download ist genau das möglich, dies über einen Umweg zu simulieren.
    Jonas Wekenborg
  • Standard Codecs for Windows 7/8/10

    Standard Codecs for Windows 7/8/10

    Der Standard Codecs for Windows 7/8/10 Download rüstet die Microsoft-Betriebssysteme mit zusätzlichen Codecs aus, sodass nach der Installation die meisten Medienformate beispielsweise mit dem Windows Media Player wiedergegeben werden können.
    Marvin Basse
* gesponsorter Link