Windows 10: Bluetooth aktivieren und Geräte verbinden – so geht’s

Marco Kratzenberg

In Windows 10 lassen sich über Bluetooth verschiedene Geräte, wie etwa Lautsprecher, Kopfhörer, Mauspointer oder Tastaturen mit dem PC verbinden. Dazu müsst ihr allerdings in eurem Rechner Bluetooth aktivieren und dann die Geräte suchen und verbinden. Wie das geht, erfahrt ihr hier.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Anleitung: Bluetooth in Windows 10 aktivieren.

Voraussetzung dafür, dass ihr unter Windows 10 Bluetooth nutzen und aktivieren könnt, ist das Vorhandensein eines entsprechenden Sende- und Empfangsmoduls in eurem PC. Aktuelle Komplett-PCs oder Laptops haben dieses Modul zumeist. Falls nicht, könnt ihr für unter 10 Euro einen . Der winzige Stecker wird in einen USB-Anschluss gesteckt und macht euren Computer „funkfähig“.

Hinweis:

Wenn euer PC kein Bluetooth-Modul hat oder dieses hardwareseitig (an Laptops) ausgeschaltet ist, seht ihr in Windows 10 auch keine Einstellungsoptionen für Bluetooth.

In Windows 10 Bluetooth schnell aktivieren und Geräten suchen

Bei Laptops müsst ihr zuerst nachschauen, ob Bluetooth am Gerät überhaupt angeschaltet ist. In der Regel gibt es dazu eine Fn-Taste auf der Tastatur sowie eine LED-Anzeige am Gerät. Erst dann könnt ihr Bluetooth in Windows 10 aktivieren, nach Geräten suchen und diese mit dem PC verbinden.

So wird Bluetooth in Windows 10 aktiviert:

  1. Drückt die Tastenkombination aus Windows-Taste + A, um das „Action-Center“ von Windows zu öffnen.
  2. Dort seht ihr ein Bluetooth-Icon und den Zustand des Moduls. Klickt darauf, um Bluetooth an- oder auszuschalten.
  3. Wenn ihr mit der rechten Maustaste daraufklickt, könnt ihr direkt zu den Bluetooth-Einstellungen wechseln.

Alternativ lässt sich Bluetooth auch in den Einstellungen von Windows 10 aktivieren, wo ihr auch gleich Geräte koppeln könnt.

Bluetooth einschalten/ausschalten und Geräte verbinden oder trennen

In Windows 10 aktiviert ihr Bluetooth am schnellsten über die obige Vorgehensweise, aber es geht auch anders. Mit der folgenden Methode könnt ihr Bluetooth aktivieren und deaktivieren und dort auch gleich nach Geräten suchen und sie verbinden. Denkt daran, dass auf dem zu verbindenden Gerät Bluetooth aktiviert sein muss.

  1. Betätigt die Tastenkombination Windowstaste + i. Das öffnet die Einstellungen.
  2. Wählt auf der Startseite die Kategorie „Geräte“.
  3. Die erste angezeigte Seite sollte „Bluetooth- und andere Geräte“ heißen. Falls nicht findet ihr links einen gleichnamigen Menüpunkt.

  1. Ein Schalter lässt euch Bluetooth aktivieren und deaktivieren.
  2. Klickt über dem Schalter auf „Bluetooth- oder anderes Gerät hinzufügen“ und im nächsten Fenster auf die Option „Bluetooth“. Das startet die Suche nach Bluetooth-Geräten.
  3. Wird das gewünschte Gerät gefunden, klickt darauf und anschließend auf „Verbinden.
  4. Jetzt müsst ihr eventuell noch den angezeigten Sicherheitscode eintippen und auf dem Gerät (wie etwa einem Smartphone) noch die Verbindung bestätigen.

Anschließend ist das Gerät via Bluetooth mit Windows 10 verbunden und kann bestimmungsgemäß verwendet werden.

Um ein Bluetooth-Gerät von Windows 10 zu trennen, geht ihr so vor:

  1. Drückt gleichzeitig die Windowstaste + i und wählt in den Einstellungen die Kategorie „Geräte“.
  2. Sucht im Fenster „Bluetooth- und andere Geräte“ das Gerät, das ihr entkoppeln wollt.
  3. Wenn ihr daraufklickt, wird der Eintrag erweitert und ihr seht die Option „Gerät entfernen“. Nach der Bestätigung, dass ihr das Gerät wirklich entfernen wollt, wird es sofort abgekoppelt.

Probleme bei der Bluetooth-Verbindung mit Windows 10

Solange ihr überhaupt ein funktionierendes und am Gerät angeschaltetes Bluetooth-Modul habt, sollte Windows 10 das erkennen. Dann bekommt ihr die oben beschriebenen Methoden zum Aktivieren und Verbinden angezeigt. Falls das nicht klappt, versucht folgende Lösungen:

  • Prüft als erstes, ob Bluetooth am anderen Gerät überhaupt aktiviert ist. Manche Geräte müssen zur Kopplung auch erst in den „Pairing-Modus“ versetzt werden.
  • Checkt in Windows 10, ob die aktuellen Bluetooth-Treiber installiert sind.
  • Testet auch, ob der Bluetooth-Netzwerkdienst überhaupt läuft und startet ihn nötigenfalls. Öffnet dazu die Windows-Powershell als Admin und gebt dort ein:
    net start "bthserv"
    Entweder wird der Dienst dann gestartet oder ihr bekommt angezeigt, dass er bereits läuft.

Manche Verbindungsprobleme haben auch ganz simpel damit zu tun, dass der Akku am Bluetooth-Gerät leer oder zu schwach ist, um noch eine stabile Verbindung herzustellen. In dem Fall müsst ihr es mit dem Ladekabel verbinden oder den Akku aufladen.

Windows 10 ist seit Ende 2015 am Markt, inzwischen sind bereits zahlreiche Nutzer auf das neueste Betriebssystem von Microsoft umgestiegen. Zählt ihr auch dazu? Und wie sehen eure Erfahrungen mit Windows 10 aus? Voll zufrieden, eher nicht so begeistert oder habt ihr es etwa wieder deinstalliert? Lasst es uns in der folgenden Umfrage zu Windows 10 wissen!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA WINDOWS

  • Windows 10: Uhrzeit falsch? Mit Atomuhr-Zeitserver synchronsieren – so geht's

    Windows 10: Uhrzeit falsch? Mit Atomuhr-Zeitserver synchronsieren – so geht's

    Wenn Windows 10 die Uhrzeit falsch anzeigt, kann man sie zwar manuell einstellen, allerdings kann die Ungenauigkeit später wieder auftreten. Besser ist, wenn ihr die Uhrzeit mit einem Zeitserver abgleicht, so könnt ihr sie gleich mit einer extrem genauen Atomuhr synchronisieren. Wir zeigen, wie das geht.
    Robert Schanze 5
  • Windows 10: Computerverwaltung öffnen – so geht's

    Windows 10: Computerverwaltung öffnen – so geht's

    Mit der Computerverwaltung könnt ihr in Windows 10 verschiedene Werkzeug-Tools starten, wie die Datenträgerverwaltung, die Aufgabenplanung, die Ereignisanzeige oder den Geräte-Manager. Wir zeigen, wie ihr die Computerverwaltung öffnet.
    Robert Schanze
  • USB-Gerät wird nicht erkannt: Lösungen

    USB-Gerät wird nicht erkannt: Lösungen

    Wenn die Windows-Fehlermeldung „USB-Gerät wurde nicht erkannt“ angezeigt wird, habt ihr verschiedene Möglichkeiten das Problem zu beseitigen. Nur sehr selten liegt wirklich ein Schaden vor. Hier sind unsere Tipps.
    Marco Kratzenberg
* gesponsorter Link